Schließung der Bundesbank Filialen

numisfreund

Moderator
Teammitglied
Registriert
01.02.2005
Beiträge
13.132
Punkte Reaktionen
11.970
Ebay Username
eBay-Logo numisfreund1
Mal zum Thema zurück:

Wozu waren/sind die Filialen der BB gut?
Sind diese nicht schon lange überflüssig?
Nur ein paar Beispiele:

Die Filialen unterstehen den Hauptverwaltungen ihrer Region. Sie versorgen die Wirtschaft mit Euro-Bargeld.

Als Bank des Staates führt die Bundesbank kostenlos Konten für Bundes-, Landes- und Kommunalbehörden (einschließlich Universitäten) sowie für die Sozialversicherungsträger und wickelt für diese normale Bankdienstleistungen ab; diese Funktion wird als Fiskalagent bezeichnet.

Die Bundesbank führt Girokonten und Depots außerdem auch für karitative Einrichtungen sowie für ihre eigenen Mitarbeiter.

Die Filialen stehen Banken, den öffentlichen Verwaltungen, den Wertdienstleistern (WDL) sowie den Mitarbeitern der Bundesbank für die Bargeldversorgung und die Abwicklung des bargeldlosen Zahlungsverkehrs zur Verfügung. Ebenso ist der Tausch von DM-Bargeld gegen Euro möglich.


Quellen und mehr:
 

bayreuth

Moderator
Teammitglied
Registriert
25.11.2007
Beiträge
3.742
Punkte Reaktionen
2.285
Mal zum Thema zurück:

Wozu waren/sind die Filialen der BB gut?
Sind diese nicht schon lange überflüssig?
Für die Bargeldversorgung in der Fläche sind sie da. Zu den Öffnungszeiten (die sind länger als die Schalterstunde für das Fußvolk) fahren alle Naselang gepanzerte Transporter in die Ladehalle oder Tiefgarage zum Bringen und Abholen. Ist immer interesssant das zu beobachten, mit massiven Panzerglastoren an der Einfahrt in eine Schleuse vor der eigentlichen Einfahrt ins Gebäude für eine Fahrzeugkontrolle.
 
Registriert
11.01.2010
Beiträge
4.614
Punkte Reaktionen
7.736
Ebay Username
eBay-Logo reiner11katze
Für die Bargeldversorgung in der Fläche sind sie da. Zu den Öffnungszeiten (die sind länger als die Schalterstunde für das Fußvolk) fahren alle Naselang gepanzerte Transporter in die Ladehalle oder Tiefgarage zum Bringen und Abholen. Ist immer interesssant das zu beobachten, mit massiven Panzerglastoren an der Einfahrt in eine Schleuse vor der eigentlichen Einfahrt ins Gebäude für eine Fahrzeugkontrolle.
Nur ein paar Beispiele:

Die Filialen unterstehen den Hauptverwaltungen ihrer Region. Sie versorgen die Wirtschaft mit Euro-Bargeld.

Als Bank des Staates führt die Bundesbank kostenlos Konten für Bundes-, Landes- und Kommunalbehörden (einschließlich Universitäten) sowie für die Sozialversicherungsträger und wickelt für diese normale Bankdienstleistungen ab; diese Funktion wird als Fiskalagent bezeichnet.

Die Bundesbank führt Girokonten und Depots außerdem auch für karitative Einrichtungen sowie für ihre eigenen Mitarbeiter.

Die Filialen stehen Banken, den öffentlichen Verwaltungen, den Wertdienstleistern (WDL) sowie den Mitarbeitern der Bundesbank für die Bargeldversorgung und die Abwicklung des bargeldlosen Zahlungsverkehrs zur Verfügung. Ebenso ist der Tausch von DM-Bargeld gegen Euro möglich.


Quellen und mehr:
Danke, das ist alles nichts Neues, das könnten aber auch die Landesbanken erledigen

Es scheint ja in Zukunft mit erheblich weniger Filialen auch zu funktionieren, vielleicht auch, weil die Bedeutung des Bargeldes geringer wird?
 
Oben