• Beim aktuellen Preisanstieg des Bitcoins möchte ich auf meinen Beitrag hinweisen, wir haben nämlich auch eine Rubrik für Kryptocoins... Infos zu Bitcoins

Schluß mit dem Gender-Unfug

Registriert
16.02.2020
Beiträge
37
Punkte Reaktionen
7
Auf dem Spielplatz nebenan prangen publikumswirksam zwei "Graffities":
- "21.12. Nazis kloppen"
- "21.12. Nazis jagen"
Glaubst Du, dass die Aufklärungsquote bei "Juden jagen" höher liegt?

Ich gebe Christian absolut Recht - ich weiß nichts über die Herkunft von "Kanake", habe aber wohl in der Schule gelernt in welchem Kontext und wann es zu benutzen ist. Und das hatte nie was mit "Ehrenbezeigung" zu tun. Den Kampf hätte also etwas früher geführt werden sollen, als der Begriff andere Bedeutung zu bekommen began.
 

Seltengast

Moderator
Teammitglied
Registriert
26.03.2008
Beiträge
5.668
Punkte Reaktionen
6.647
Glaubst Du, dass die Aufklärungsquote bei "Juden jagen" höher liegt?

Ich gebe Christian absolut Recht - ich weiß nichts über die Herkunft von "Kanake", habe aber wohl in der Schule gelernt in welchem Kontext und wann es zu benutzen ist. Und das hatte nie was mit "Ehrenbezeigung" zu tun. Den Kampf hätte also etwas früher geführt werden sollen, als der Begriff andere Bedeutung zu bekommen began.
Ich gebe dir recht, Roman. Hätte man früher eingegriffen, wäre es nicht so schlimm, aber das ist ja eigentlich eine menschliche Eigenart irgendwie.

Zum Thema Kanake als herabschauende oder -würdigende Bezeichnung fällt mir noch ein:
Der Ruhrpott-Kanake! ;)

Doch Obacht: Dieser Titel - früher eine wüste Beschimpfung in den Kurven der Fußballstadien - wird mittlerweile tatsächlich von vielen Menschen im Ruhrgebiet mit Schmunzeln oder mitunter sogar mit Stolz assoziiert. Trotz des Ursprungs als Beschimpfung. Und da sind wir wieder bei der Ehrenbezeichnung. :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
17.12.2018
Beiträge
175
Punkte Reaktionen
75
Also ich kenne kaum noch Medien, die nicht massiv gendern. Oder lest ihr noch von Studenten und Forschern? (Studierende und Forschende) Hier hat es eine kleine Minderheit tatsächlich geschafft, die Sprache (zumindest in den Medien) nachhaltig zu verändern. Mir gefallen diese Wortschöpfungen nicht und ich kenne auch nur wenige Menschen, die freiwillig so sprechen.

Ganz schrecklich das indoktrinierte "Zuschauer... Pause... Innen", welches seit einigen Monaten immer öfter kommt. Nein, das ist Vergewaltigung der deutschen Sprache. Goethe dreht sich gerade im Grabe um oder aber lacht sich lauthals kaputt.

Das Umschreiben von Klassikern um einen "Neger" zu ersetzen bzw. umzuschreiben - ein Frevel an den Autoren.
Ich kenne keinen in meinem Umfeld, der dass befürwortet. Und darunter sind auch politisch eher links denkende (nicht einer Partei angehörig) und durchaus auch feministisch eingestellte Zeitgenossen (Zeitgenossinnen).
Die Minderheit scheint tatsächlich ganz ganz klein zu sein.
Im Übrigen bin ich auch fest davon überzeugt, dass das unsere Welt nicht besser macht, sondern eher das Gegenteil bewirkt. Parallel zu dieser Entwicklung nehmen Antisemitismus und Rechtsextremismus zu.
 
Registriert
25.02.2002
Beiträge
4.626
Punkte Reaktionen
1.120
Glaubst Du, dass die Aufklärungsquote bei "Juden jagen" höher liegt?
Das Sprühflaschen – Schmierfinken selten oder gar nicht gefasst werden ist mir klar :cool:, Aber was haben Gewaltaufrufe (egal gegen wen) auf einem städtischen Kinderspielplatz verloren?
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
21.10.2004
Beiträge
539
Punkte Reaktionen
2.110
Ich werde diesen Unfug weiterhin nicht mitmachen sondern das generische Maskulinum weiter verwenden.

Ich oute mich als noch extremistischer, ich werde auch weiterhin dazu noch das generische Femininum und das generische Neutrum verwenden.
 
Registriert
16.02.2020
Beiträge
37
Punkte Reaktionen
7
Das Sprühflaschen – Schmierfinken selten oder gar nicht gefasst werden ist mir klar :cool:, Aber was haben Gewaltaufrufe (egal gegen wen) auf einem städtischen Kinderspielplatz verloren?
Nichts, ebenso wie vieles anderes auch. Nur konnte ich Deinen Beitrag nicht in den Kontext dieser Diskussion einordnen. Was hat der Gewaltaufruf mit dem "Gender-Unfug" gemeinsam?
Übrigens fällt mir gerade ein, wie eine ältere Dame ihrerseits mit Nazischmierereien umgegangen ist - sie hat es übermalt, worauf sie vom Ordnungsamt bestraft wurde. Natürlich wegen beschmierens öffentlicher Flächen. Also wo ein Wille, da auch ein Weg ;)...
 

bayreuth

Moderator
Teammitglied
Registriert
25.11.2007
Beiträge
3.580
Punkte Reaktionen
2.119
Gestern war ein Artikel zum Autonomen Fahren im Spiegel.de. Zusammenfassung: "Geht nicht, viel zu gefährlich, Scheuer spinnt wenn er das erlaubt." (Tesla setzt es in denn USA bisher sehr gut um und zeigt das es sicherer ist als Menschliche Fahrer...)
Der Artikel ist komischerweise schon wieder verschwunden, jedenfalls findet man nur noch bei Google einen Link der ins Leere führt.
Schmunzeln musste ich über den Satz wo es darum ging, wer Schuld ist bei einem Unfall, in etwa so formuliert: "Im Zweifel ist immer die Fahrerin schuld, oder vielleicht auch die Programmiererin..."
Da haben die fast immer männlichen Autobahnraser ja dann nichts mehr zu befürchten, wenn sie mit 250 auf der Rechten Spurbeim Überholen eine Oma abräumen, weil: "Im Zweifel ist immer die Fahrerin schuld". Und die Deutsche Softwarebranche ist auch fein raus, weil Programmiererinnen dort recht selten sind...
 
Registriert
16.02.2020
Beiträge
37
Punkte Reaktionen
7
Sehr schöner Schreibstil, wo es etwas später heisst
"Derzeit sind erst teilautonome Systeme zugelassen – der Fahrer muss jederzeit eingreifen können. Deshalb ist auch die Verantwortung für die Fahrsicherheit noch vollkommen beim Fahrer verankert."
Also Fehler bei Fahrerin und Sicherheit beim Fahrer :lachtot::wut:
 
Oben
Sie nutzen einen Adblocker

Sicherlich gibt es Seiten im Internet, die es mit Werbung übertreiben. Dieses Seite gehört nicht dazu!

Aus diesem Grunde bitte ich Sie, Ihren Adblocker zu deaktivieren. Danke!

Ich habe den Adblocker für diese Seite ausgeschaltet