Schluß mit dem Gender-Unfug

Münzadler

Moderator Deutschland von 1871 bis 1948
Teammitglied
Registriert
07.02.2010
Beiträge
11.593
Punkte Reaktionen
4.275
Sei gegrüßt Steffen,
du weißt schon was du siehst, wenn du einen Spiegel in der Hand hast?!
Ich sehe einen nicht menstruierenden Mann welcher die gleiche Sprache wie Du spricht, leider erkennst Du die Ironie meiner Beiträge hier nicht. ;)
 

Heinz-Rudolf

Foren - Sponsor
Registriert
29.03.2013
Beiträge
536
Punkte Reaktionen
1.024
Ich sehe einen nicht menstruierenden Mann welcher die gleiche Sprache wie Du spricht, leider erkennst Du die Ironie meiner Beiträge hier nicht. ;)
Ist ja schön, dass du versuchst die Kurve zu kriegen; aber nimm bitte zur Kenntnis, dass ich nicht deine "Sprache" spreche.
MfG Heinz-Rudolf
 
Registriert
11.09.2009
Beiträge
11.359
Punkte Reaktionen
10.488

Unfassbar und immer bekloppter wird das Land.

Sollen sie es doch wie Ikea machen. Einfach du. Machen eh immer mehr Menschen im Land.
Wir freuen uns, euch an Bord begrüßen zu dürfen.

Damit werden sie allem gerecht was sich an Bord bewegt und atmet.
Gibt es doch schon alle. Die Bundesbahn hat ihre "Opfer" stehts mit " sehr verehrte Fahrgäste" begrüßt, die Reichsbahn mit "werte Reisende".
 
Registriert
11.09.2009
Beiträge
11.359
Punkte Reaktionen
10.488
Hier oben gibt es den Genderquatsch auch. Jüngstes Opfer ist der über tausend Jahre alte Titel "Lehnsmann" (lensmann). Ab sofort muß es "Polizeidienststellenleitung" heißen. Kulturbanausen!
 
Registriert
27.01.2015
Beiträge
267
Punkte Reaktionen
173
Was müsste man eigentlich als förmliche Anrede anstatt:

"Sehr geehrte Damen und Herren"

schreiben?
 

moppel65

Moderator
Teammitglied
Registriert
07.04.2003
Beiträge
8.556
Punkte Reaktionen
9.171
...das ist nicht sehr fein nur ein bisschen gemein...

Werte Ladies, werte Lords...

Nicht so ganz meine Musik, aber ein Volltreffer in diesen Thema.
 
Registriert
16.02.2020
Beiträge
61
Punkte Reaktionen
23
Sei gegrüßt colognecoins!
Gleiche Regeln oder keine! Das bestimmt nicht nur der Verstand, sondern auch das Hausrecht.
Es gibt Imbissbuden und Poolbars, da kann mann/frau anhaben was man möchte.
Versuch doch mal deine -Regeln oder Keine- in einer Moschee durchzusetzen.
Wien und Budapest sind katholisch geprägt, mit welchem Recht verlangt man als Urlauber eine
persönliche Dressordnung? Gäste benehmen sich so nicht.
Schöne Grüße
Heinz-Rudolf
Auch Dir einen schönen Abend Heinz-Rudolf!
Ich verlange nach keiner individueller Dressordnung, und in einem Gotteshaus füge ich mich den Hausregeln (wie anderswo auch). Ich beziehe mich auf diesen Teil der Aussage von Münzadler
Sie wurde beim Besuch einer kath. Kirche aufgefordert die freien Schultern zu bedecken, Männer mit Trägershirt durften ohne weiteres so hinein.
Sind männliche Schultern/Achseln irgendwie gottgefälliger als weibliche? Und es ist auch nicht mit einem Restaurant vergleichbar, wo alle Gäste "nobel" angekleidet sein sollen. Da wird nicht erlaubt dem einen mit Badelatschen und dem anderen nur mit Lackschuhen zu erscheinen - alle müssen gleichwertige Kleidung tragen.

Dann erkläre mal den Männern, dass sie zukünftig am Stand Bikini zu tragen haben.
Auch wenn das bestimmt sehr erheiternd sein dürfte (das tragen, nicht das erkären) - wozu? Es gibt am Strand keine Kleiderordnung (außer, die Intimbereiche zu bedecken? zumindest nach meinem heutigen Wissensstand...)
 
Oben