Schluß mit dem Gender-Unfug

Registriert
02.01.2008
Beiträge
3.618
Punkte Reaktionen
2.204
Auf Veranstaltungen sehe ich immer wieder wie Damen sich auf die Herrentoilette schmuggeln, weil die Schlange vor den Damentoiletten immer zu lang sind. Anscheinend haben Frauen in unserer Zeit absolut kein Problem sich Toiletten mit Männern zu teilen. Warum schaffen wir nicht gleich Einheitstoiletten, dann wäre das Thema gendern endgültig gegessen und kostengünstiger zudem.
 

Heinz-Rudolf

Foren - Sponsor
Registriert
29.03.2013
Beiträge
840
Punkte Reaktionen
1.775
Sei gegrüßt Sascha!
Ich habe das zu hause schon immer so gehalten, alle gehen auf die Gleiche .
Bei meinem Opa stand eine separate Toilette (Häusl genannt) hinterm Haus.
Alle, auch Wanderer benutzen die gern und waren dankbar für Papier auf dem Nagel. Und im Flugzeug, Baustellen, oder der Bahn geht doch .......... ;)
 
Registriert
16.10.2003
Beiträge
1.417
Punkte Reaktionen
1.114
Warum schaffen wir nicht gleich Einheitstoiletten

...weil für viele Frauen die Damentoiletten ein ''geschützter Raum'' (eben ohne Männer!) ist, auf den sie nicht verzichten wollen.
Natürlich kann eine solche Argumentation einen heutzutage in die Bredouille bringen. Frag mal J.K. Rowling.
 
Registriert
16.02.2020
Beiträge
140
Punkte Reaktionen
133
Sei gegrüßt Sascha!
Ich habe das zu hause schon immer so gehalten, alle gehen auf die Gleiche .
Bei meinem Opa stand eine separate Toilette (Häusl genannt) hinterm Haus.
Alle, auch Wanderer benutzen die gern und waren dankbar für Papier auf dem Nagel. Und im Flugzeug, Baustellen, oder der Bahn geht doch .......... ;)
Hallo Heinz-Rudolf,
In all diesen Beispielen bist du in dem Raum alleine, es glotz dich keiner an und keiner lässt einen Spruch.
Die Schlangen vor Frauen-WC´s gibt es nur, weil es weniger Kabinen gibt als bei Männern (dabei zähle ich die Urinale als Kabinen). Würde es bei Männer keine Urinale geben, wäre die Schlange genauso lang.
 
Registriert
02.01.2008
Beiträge
3.618
Punkte Reaktionen
2.204
...weil für viele Frauen die Damentoiletten ein ''geschützter Raum'' (eben ohne Männer!) ist, auf den sie nicht verzichten wollen.
Natürlich kann eine solche Argumentation einen heutzutage in die Bredouille bringen. Frag mal J.K. Rowling.
Kenne ich nicht, noch nie was von der Person gehört. Ihre Meinung ist mir egal. Ich berichte nur das was ich auf Partyevents und Biergärten gesehen habe.
 
Registriert
02.01.2008
Beiträge
3.618
Punkte Reaktionen
2.204
Anfeindungen ausgesetzt zu sein wegen einer Aussage? Also diese sogenannt Bedouille von der weiter oben geschrieben wurde?
 
Oben
Sie nutzen einen Adblocker

Sicherlich gibt es Seiten im Internet, die es mit Werbung übertreiben. Dieses Seite gehört nicht dazu!

Aus diesem Grunde bitte ich Sie, Ihren Adblocker zu deaktivieren. Danke!

Ich habe den Adblocker für diese Seite ausgeschaltet