Schluß mit dem Gender-Unfug

Registriert
25.02.2002
Beiträge
5.063
Punkte Reaktionen
1.830
E98C9011-CF74-475A-A6E8-BACBBCDA14E4.jpeg
 
Registriert
18.11.2006
Beiträge
815
Punkte Reaktionen
170
Auf Veranstaltungen sehe ich immer wieder wie Damen sich auf die Herrentoilette schmuggeln, weil die Schlange vor den Damentoiletten immer zu lang sind. Anscheinend haben Frauen in unserer Zeit absolut kein Problem sich Toiletten mit Männern zu teilen. Warum schaffen wir nicht gleich Einheitstoiletten, dann wäre das Thema gendern endgültig gegessen und kostengünstiger zudem.
Warum? weil ich auf kein Klo will, das Frauen benutzt haben. Weil ich nämlich gern ein sauberes Klo will. Wenn du die Gründe wissen willst, sprich das Thema einfach mal bei Frauen an, bei möglichst vielen. Ein paar werden dir dann vielleicht sogar eine ehrliche Antwort geben. Das ist nämlich der andere Grund, warum Frauen bei uns auf´s Klo gehen.
Ich habe nach Veranstaltungen unseres Vereins Toiletten gesehen, die spotten jeder Beschreibung (wir haben einen eigenen Toilettenwagen, den wir auch gewerblich vermieten). Herrentoiletten sind verspritzt. Frauentoiletten sind versch... Aus diesem Grund nehmen wir unseren Wagen auch nur gereinigt zurück, die Kaution ist entsprechend hoch.
Weiteres Beispiel gefällig? In Frauentoiletten stehen doch immer die kleinen Plastikkübel rum für Hygieneartikel. Viele Frauen benutzen die auch. Aber eben nur viele. Blutige Porzellanmöbel? Blutige Türgriffe? usw usw.
Ich will´s nicht verallgemeinern, ich kenne viele Frauen die das ankotzt. Aber sprich die ruhig mal drauf an.
 
Zuletzt bearbeitet:

numisfreund

Moderator
Teammitglied
Registriert
01.02.2005
Beiträge
15.645
Punkte Reaktionen
14.775
Ebay Username
eBay-Logo numisfreund1
Bitte beachtet die Forumregeln. Ich habe soeben einen Klarnamen im obigen Beitrag unkenntlich gemacht.

EDIT: Der kritisierte Beitrag wurde vom Ersteller nachträglich selber gelöscht ...
 
Zuletzt bearbeitet:

Heinz-Rudolf

Foren - Sponsor
Registriert
29.03.2013
Beiträge
840
Punkte Reaktionen
1.775
Liebe Freunde,
ich würde gern, zu unseren numismatischen Interessen zurück gehen.
Vespasians: Pecunia non olet.
Es war schon im Altertum ein wertvoller Rohstoff.
Ab und zu werden Bezugsscheine aus dem älteren China ....... angeboten.
Und das was uns für viel Geld als Flüßigblumendünger angeboten wird ????
 
Registriert
11.09.2009
Beiträge
12.213
Punkte Reaktionen
12.374
Liebe Freunde,
ich würde gern, zu unseren numismatischen Interessen zurück gehen.
Vespasians: Pecunia non olet.
Es war schon im Altertum ein wertvoller Rohstoff.
Ab und zu werden Bezugsscheine aus dem älteren China ....... angeboten.
Und das was uns für viel Geld als Flüßigblumendünger angeboten wird ????
Eben. Roma vincit. Petunia non olet. Entspannt Euch mit diesem sprachlich konventionell gehaltenen Beitrag, in dem es neben Urin auch um Handel und Wandel, damit also um Münzen geht :

 
Registriert
13.02.2012
Beiträge
1.389
Punkte Reaktionen
374
Ebay Username
eBay-Logo lorry62
Um diese dämliche Genderei zu umgehen wird mittlerweile von vielen ganz anders "geschlechtsneutral" formuliert (soweit möglich):

z.B.
Statt "Zuschauer*innen - Publikum
Statt "Wissenschaftler*innen forschen an..." - die Wissenschaft erforscht
Statt "Bürger*innen" - Bevölkerung

etc.
 
Registriert
02.04.2004
Beiträge
1.002
Punkte Reaktionen
323
Das ist ein Versuch, der noch nicht richtig gegendert wurde.
Zuschauer sind aus meiner Sicht genderneutral, egal ob innen oder aussen. Sonst müsste es statt Publikum auch Publikuminnen benannt werden.
Die Wissenschaft kann eigentlich nicht forschen, dahinter stehen immer Menschen und Menschinnen.
Ebenso verhält es sich mit den Bevölkerunginnen ...

Dann sollte Annalena auch Bearbockinnen heißen ...

Gut dass wir Zeit haben uns mit so einem Blödsinn beschäftigen zu können
 
Registriert
13.02.2012
Beiträge
1.389
Punkte Reaktionen
374
Ebay Username
eBay-Logo lorry62
Vielleicht verstehe ich Dich falsch, wenn es z.B. um "Zuschauer*innen geht": Wird mittlerweile von allen "Genderfreunden", die ich kenne, so verwendet.

Die Vorschläge, die ich da geschrieben schrieben habe, kommen nicht von mir. Ist auch egal von wem. Ich finde es nur bezeichnend, wenn solche (oder ähnliche) "Versuche" zunehmend auftauchen, damit man sich diesen selbstgemachten Sprachfehler ("Bürger (schluck) innen") sparen kann, ohne sich von irgendwelchen "Gender-Fans" mangelnde "political correctness" um die Ohren lassen zu müssen.

Im übrigen:
Wenn man da schon von Diskriminierung spricht: Ob dieser "Schluck"/Stern nicht vielleicht viel diskriminierender ist? Auf so einen Sprachgebrauch würde ich mich ungern "reduzieren" lassen.
Außerdem entwickelt sich Sprache von selbst; "befehlen" lässt sich das m.M. langfristig nicht.
 
Oben
Sie nutzen einen Adblocker

Sicherlich gibt es Seiten im Internet, die es mit Werbung übertreiben. Dieses Seite gehört nicht dazu!

Aus diesem Grunde bitte ich Sie, Ihren Adblocker zu deaktivieren. Danke!

Ich habe den Adblocker für diese Seite ausgeschaltet