Schmidt Hausmann Dukaten Diskussion

Registriert
08.09.2012
Beiträge
194
Punkte Reaktionen
202
In großen Auktionshäusern sind kaum mehr erkennbare Fälschungen keine Seltenheit, NGC slabt alles ein, viele erfahrene Numisatiker geben zu, dass sie bei Einzelstücken oft keine Aussage mehr treffen können.
Das zu verheimlichen schützt niemanden! Und ein Threadtitel mit Hinweis, dass alles Spekulation ist, auch nicht. Erinnert mich an etliche Verlage von Münzzeitschriften die numismatische Artikel zu Geschichtstalerfälschungen und Typ B beim Elefanten nicht veröffentlichen wollten! Ist eben schlecht fürs Business. Hat dieses Forum einen kommerziellen Hintergrund?
 
Registriert
20.05.2015
Beiträge
2.761
Punkte Reaktionen
4.056
Darum ist es mir bei hochpreisigen Münzen sehr wichtig, die vorherigen Besitzer zu kennen. Wenn schon nicht persönlich, dann über authentische historische Dokumente.
Einige meiner besseren Kleinmünzen kann ich bis circa 1918 zurückverfolgen, die meisten über die knapp 30 letzten Jahre.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
08.09.2012
Beiträge
194
Punkte Reaktionen
202
Auf der 2 Buchstabenplattform mit der ID 3292500246 ist ein Ungarischer Doppeldukat zu sehen. Könnte der aus der Werkstatt von Schmitt Hausmann sein oder hat jemand Infos zu solchen NPs?
 
Oben