www.honscha.de

Seltene Münzen/Medaillen von Hessen Darmstadt

Dieses Thema im Forum "Altdeutschland" wurde erstellt von Medaillenfreund, 22. November 2018.

  1. Medaillenfreund

    Medaillenfreund

    Registriert seit:
    2013
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    527


    Heute gehts mal mit Hessen Darmstadt aus bereits erwähnter Quelle weiter...........
    Halbtaler dieser Linie sind kaum am Markt zu finden.....
    Nachfolgender Typ war seit fast zwanzig Jahren nicht mehr da und auch die großen Sammlungen hatten, wenn überhaupt, nur Stücke in s - ss...........
    Neben dem Stück im Hessischen Landesmuseum das qualitätvollste der mir bekannt gewordenen Exemplare dieser Prägung und der erste Halbtaler Hessen Darmstadt`s, der nach einer Pause von 42 Jahren wieder geprägt wurde. Wegen der extremen Silberknappheit dürfte die ursprüngliche Auflage nur sehr gering gewesen sein !

    Ludwig VIII. 1740 - 1768
    Halbtaler 1763, Darmstadt
     

    Anhänge:

    DigitalMachine, hegele, B555andi und 5 anderen gefällt das.
  2. Medaillenfreund

    Medaillenfreund

    Registriert seit:
    2013
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    527
    Ich bin ja nun schon immer ein großer Freund der Medaillen gewesen.......
    Dementsprechend jetzt mal ein Stück aus meinem Lieblingsgebiet......

    Ludwig II., 1830-1848
    Medaille o.J. (1848) auf die Errichtung der Ludwigssäule in Darmstadt/Luisenplatz
    Von Stadelmann und Stubenrauch

    Diese Medaille wurde nur in wenigen Exemplaren geprägt und als Geschenk an die Erbauer der Ludwigssäule verteilt.
    Je nach " Bedeutung " der Person in unterschiedlichen Gewichten ( lt. Literatur zwischen 30-37,75 gramm).
    Dies ist das schwerste und qualitätvollste bekannte Stück ( 45,5 gramm) und von stempelglänzender Erhaltung mit herrlicher Patina !
    Es läßt sich über mehrere bedeutende Sammlungen bis wenigstens ins Jahr 1921 zurückverfolgen ( Auktion Sally Schott Wallerstein / Frankfurt )

    Auch dieses Stück ist ein wunderbares Beispiel, wie die " Damen " gesammelt haben..........
    Jedes einzelne Stück ist etwas " Besonderes ".............
     

    Anhänge:

  3. Medaillenfreund

    Medaillenfreund

    Registriert seit:
    2013
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    527
    Ein drittes Stück für heute.........

    Landgraf Ernst Ludwig, 1678-1739
    Taler 1710, Darmstadt

    Nicht so herausragend selten, wie die vorangegangenen Stücke und trotzdem der Traum vieler heutiger Sammler und " Zierde " einer jeden Hessen Sammlung........

    Zu jedem der hier vorgestellten Stücke konnte die letzte Besitzerin eine Geschichte erzählen !
    Sie wußte jedes Detail über jedes Stück der Sammlung !
    Viele Stunden abendlichen " numismatischen Nachhilfeunterrichtes ".....immer bei einem besonders gutem Rotwein......werde ich in ehrendem Andenken bewahren...........

    Es ist immer in Ihrem Sinne gewesen, schöne Münzen/Medaillen und das Wissen darum, mit anderen zu teilen.........
    In diesem Sinne........
     

    Anhänge:

    DigitalMachine, Leitwolf, hegele und 5 anderen gefällt das.
  4. Medaillenfreund

    Medaillenfreund

    Registriert seit:
    2013
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    527
    Und noch ein äusserst seltenes Stück mit herrlich, bläulich schimmernder Patina..........
    Laut Madai nur in 14 Exemparen geprägt.......

    Ludwig VIII. 1740-1768
    Taler 1751 !!, Darmstadt

    Diesen Typ gibt es von 1751 und 1758.
    Der erste Jahrgang ist eine große Rarität !
    Seit 1880 sind sechs Exemplare über Auktionen in diverse Sammlungen verstreut worden.........
     

    Anhänge:

    Fusselbär, Leitwolf, hegele und 5 anderen gefällt das.
  5. Medaillenfreund

    Medaillenfreund

    Registriert seit:
    2013
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    527
    Und nochmal mein Lieblingsgebiet..........
    Ein herrliches Stück, besser als vorzüglich erhalten und mit unberührter alter Kupferpatina.....
    Ganz sicher das schönste bekannte Exemplar von höchstens 5 bis 6 bekannten. Stücken !
    Ein Stück in Silber und weitere unedierte " Proben " dazu folgen später......

    Ernst Ludwig
    Ausbeutemedaille 1715, Thalitter
    Auf den Besuch des Landgrafen in der Grube Itter

    Hier lasse ich die Bilder sprechen..........
    Ein " Van Gogh " der Medaillenkunst".........


    Eines der letzten Stücke, die der Sammlung hinzugefügt worden sind !
     

    Anhänge:

  6. Medaillenfreund

    Medaillenfreund

    Registriert seit:
    2013
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    527
    Kupfermedaillen wurden von vielen Sammlern oft nicht " ernst" genommen..........
    Völlig unberechtigt, wie ich meine...........
    Vor allem dann, wenn sie in solch atemberaubender Qualität vorliegen, wie nachfolgendes Stück.
    Absolut prägefrisch mit teils bläulich schimmernder, unberührter alter Kupferpatina !
    In dieser Qualität ist mir von dieser an sich schon äusserst seltenen Medaille kein zweites Exemplar bekannt !

    Ludwig VIII. 1739-1768
    Medaille ohne Jahr ( um 1736/1740) , vermutlich auf den Wohlstand im hessischen Land und den Hanauer Erbfall.
    Nach dem Aussterben der Grafen von Hanau fiel 1736 Münzenberg an Hessen Kassel und Lichtenberg an Hessen Darmstadt.
    Vermutlich war diese Begebenheit Anlass für die Prägung dieser Medaille, was auch den Spruch ( GANZ UNVERHOFFT ) auf der Rückseite erklären dürfte.

    Dieses Stück läßt sich zurückverfolgen bis zu einer Auktion aus dem Jahre 1931

    Diese Medaille gibt es auch in Silber ( einziges Vorkommen bei WAG 75/ aus Lagerliste Peus a.d. 1950ziger Jahren) und ist vermutlich ein Unikat.
    Fehlt im hessischen Landesmuseum, fehlte in der Sammlung von Wilhelm VIII. von Hanau ( Auktion Riechmann 38 ) etc.
     

    Anhänge:

  7. Medaillenfreund

    Medaillenfreund

    Registriert seit:
    2013
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    527
    Ich wurde gefragt, warum ich hier als auch im Thread Hessen Kassel nur " elitäre "Stücke vorstelle, zu denen die meisten ohnehin keinen direkten Bezug haben.
    Nun, ganz einfach;
    Alltägliches ist überall zu sehen...........
    Die Sammlung die ich hier in kleinen Ausschnitten der "Öffentlichkeit" vorstelle wurde seit Beginn immer ausschließlich nach dem Kriterium "ausgesuchte" Einzelstücke aufgebaut........
    Viele Museen etc. lassen ihre "Schätze" meistens im verborgenen verstauben ohne die Interessierten daran teilhaben zu lassen................
    Es war immer der ausdrückliche Wunsch der viel zu früh verstorbenen letzten Besitzerin, das Ihr Material nicht das Schicksal so vieler Museumsbestände teilt !
    Wie ich persönlich finde, eine " gute " Einstellung !

    In diesem Sinne ............

    Ernst Ludwig 1678-1739
    Medaille 1701, von Roth
    Dieses Stück fällt zeitlich in die Gießener Prägeperiode (1693-1705)
    Ich persönlich halte in diesem speziellen Fall aus diversen Gründen Darmstadt als Prägeort für ebenso möglich !

    Für Wappen Freaks ein Augenschmaus.............

    Es handelt sich um einen einseitigen (Probe ? ) Abschlag in Silber im Gewicht von 168 Gramm !
    Sowohl in der Literatur als auch in allen großen Sammlungen ansonsten unbekannt.
     

    Anhänge:

  8. FooFighter

    FooFighter

    Registriert seit:
    2008
    Beiträge:
    4.590
    Zustimmungen:
    4.772
    Ebay Username:
    eBay-Logo pedri1610
    Echt jetzt? Das klingt ja schon fast nach einer Beschwerde. Kann ich nicht nachvollziehen. Wem es nicht gefällt, der brauch sich doch den Thread nicht anschauen. Ich persönlich - und ich bin mir sicher, dass ich für eine Vielzahl der Leser hier spreche - finde deine vorgestellten Stücke absolut traumhaft, auch wenn ich selbst überhaupt keinen Bezug dazu habe. Also, bitte weitermachen!
     
  9. Medaillenfreund

    Medaillenfreund

    Registriert seit:
    2013
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    527
    Keine Sorge...........

    Ich mache weiter........ !
     
    FooFighter und B555andi gefällt das.
  10. Medaillenfreund

    Medaillenfreund

    Registriert seit:
    2013
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    527
    Nach längerer Pause und auf mehrfachen Wunsch aus dem Forum geht es heute weiter.
    Um etwas Abwechlung zu schaffen ist heute mal was " goldiges " an der Reihe.

    Ernst Ludwig
    1678-1739
    Doppeldukat 1706 ( ohne Münzmeisterzeichen )

    Die wenigen verausgabten Doppeldukaten Hessen Darmstadts tragen entweder Rephuns Signatur ( IAR ) aus der Giessener Prägeperiode ( 1693-1705 ) oder die von Bethmann ( BIB ) aus der Zeit der Rückkehr der Münzstätte nach Darmstadt.
    Im Jahre 1706 war die Stelle des Münzmeisters nach dem Tode von Rephun vakant und es ist nicht bekannt, ob vorliegendes Stück noch in Giessen oder schon in Darmstadt geprägt wurde.

    Es sind bis heute drei Exemplare bekannt. Ein Stück mit grober Henkelspur aus der Auktion Cahn 45, ein zweites aus Brandschutt aus der Auktion KPM 25 und vorliegendes.
     

    Anhänge:

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrem Erleben anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden