Senatoren Medaille Io.Anderson

Registriert
23.02.2020
Beiträge
12
Punkte Reaktionen
0
Hallo zusammen, ich habe vor einigen Jahren eine Menge Münzen und Medaillen geerbt und versuche gerade ein wenig Ordnung in die Sammlung zu bekommen. Unter anderem bräuchte ich eure Hilfe bei der Wertbestimmung dieser Medaille. Natürlich versuche ich die meisten Münzen/Medaillen Werte selber zu ermitteln. Leider habe ich zu dieser Medaille nur ein Bild aus einem E-Book gefunden und hoffe nun auf eure Hilfe

Ich freue mich über jede Antwort!
20200223_134711.jpg
20200223_134647.jpg
 
Registriert
05.04.2008
Beiträge
2.413
Punkte Reaktionen
1.273
Das ist ein sogenannter Hamburger "Bürgermeister Pfennig" -KLICK-
auf den Tot von Bürgermeister Johann Anderson 1790

Vorderseite: Daten vom Geburtstag über seinen Werdegang vom Sekretär bis zum Bürgermeister und bis zum Todestag.
Rückseite Urne mit Aufschrift: "Sein sehr ehrenvolles Andenken wird immer bestehen."

Medailleur A.A. = Abraham Aroon -KLICK-

Durchmesser ca 35mm bei einem Gewicht von 24,75gr (Silber)
Katalogisiert: Gaedechens I, Seite 61, Nr.11, Listen Nr. 1965

Ich denke ein vorzüglich erhaltenes und attraktives Stück, ich schätze es auf 150.- Euro-

Edit:
Olding bietet gerade ein vz+ Stück mit 22,16gr für €185.- an ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
23.02.2020
Beiträge
12
Punkte Reaktionen
0
Vielen Dank für deine Antwort! Dann werde ich wohl mal eine Hülle um Medaille machen ;)
Eine kurze Rückfrage hätte ich allerdings noch. Und zwar habe ich die Medaille gerade einmal nach gewogen und sie wiegt zumindest wenn meine Waage richtig geht, 21,4-21,5g.
Was bedeutet das jetzt für die Medaille? Könnte es sich aufgrund des Gewicht-Unterschiedes um eine Fälschung handeln?
Oder ist so eine Abweichung normal und hat keine große Bedeutung?
Für mich ist das leider Neuland :D
 
Registriert
11.10.2013
Beiträge
384
Punkte Reaktionen
800
Deine spezielle Medaille kenne ich zwar nicht, würde dem Gewichtsunterschied aber keine große Bedeutung beimessen. Bei Bronze und Silber tun sich ein paar Gramm +/- nicht viel; bei Gold sähe das schon anders aus ...
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
05.04.2008
Beiträge
2.413
Punkte Reaktionen
1.273
.
Was bedeutet das jetzt für die Medaille? Könnte es sich aufgrund des Gewicht-Unterschiedes um eine Fälschung handeln?
Oder ist so eine Abweichung normal und hat keine große Bedeutung?
Für mich ist das leider Neuland :D

Keine Sorge, ist schon echt. Alte Medaillen wurden nur in sehr geringer Auflage produziert, oftmals sogar nur nach Bestellung. Dabei war es dann ziemlich egal, welcher Rohling gerade noch vorhanden war, wenn er denn in etwa die Maße hatte. Meine Gewichtsangabe bezog sich auf das zitierte Beispielstück, bei dem wohl dann ein etwas schwererer Rohling verwendet wurde. Das Stück bei Olding hat ja auch deine Maße, wie issyr7 schon schrieb ist alles gut.
 
Oben