www.honscha.de

Silber als Anlage - aber was genau ?

Dieses Thema im Forum "Edelmetalle" wurde erstellt von Mark100, 17. Januar 2011.

  1. Fusselbär

    Fusselbär

    Registriert seit:
    2009
    Beiträge:
    6.159
    Zustimmungen:
    4.741


    Einen Sack Sülze. Tulitei, den kannst du bei mir abholen.:)
    grüße Matthias
     
    2 Person(en) gefällt das.
  2. Eric7

    Eric7

    Registriert seit:
    2009
    Beiträge:
    5.851
    Zustimmungen:
    3.110
    Ja, ganz frisch geräuchert, mit alter deutscher Buche...:lachtot: :D Deshalb gibts leider weniger Buchenmünzen im Mai:lachtot: von der VfS
     
  3. ncc1701d

    ncc1701d

    Registriert seit:
    2003
    Beiträge:
    816
    Zustimmungen:
    14
    Ich glaube, da hat jemand nicht bei der Vorlesung aufgepasst. :rolleyes:


    Beate
     
  4. Tulitei

    Tulitei

    Registriert seit:
    2005
    Beiträge:
    3.230
    Zustimmungen:
    700
    dochdoch ... ganz dolle hab ich da aufgepasst! Deswegen habe ich ja auch die richtige Antwort gewusst!!!!!!! ;)
     
  5. lemur

    lemur Mitgliedschaft beendet

    Registriert seit:
    2007
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    50
    Alte Fäden ausgrab...:p

    Ein Anlagevolumen wird sich allgemein nur durch irgendwelche modernen Pseudomünzen erreichen lassen.
    Fürs reine Materialvolumen beispielsweise Wiener Philharmoniker oder Andorra-Münzbarren in der angestrebten Menge.

    Da ich die üblichen Anlageunzen allerdings als stinklangweilig empfinde baue ich nun nur noch mit ehemaligen Umläufern aus.
    5RM,5DM,10ATS etc. ...
     
  6. Brigachtaler

    Brigachtaler

    Registriert seit:
    2011
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    4
    Nicht zu vergessen, Silbermünzen werden gewerblich mit 7% Märchensteuer belegt. Wenn es 'Halbunzer' sein sollen, bieten sich die 10 Euro Stücke von 2002-2010 an. Gibt´s, wie schon erwähnt, nahe am Spot und man hat etwas mehr Silber als bei Standard Halbunzen und das zu einem meist günstigerem Preis. Als 'Viertelunzer' kann ich noch die österreichischen 5 Euro Stücke von 2002-2010 empfehlen. Haben mit 8 gr Silbergehalt auch etwas mehr Silber als eine reine Viertelunze und werden auch nahe am Spot gehandelt.
     
  7. Gold-Blondie

    Gold-Blondie

    Registriert seit:
    2008
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    4
    DM-Silbermünzen sind mein Favorit

    Hi, ja 10 Euro-Silberlinge bieten sich am einfachsten an, wegen des hohen Silbergehaltes, sind aber auch am teuersten am Markt. Weil jeder das weiss.Nach meinen Beobachtungen fast nie in der Nähe des Spots zu bekommen. Habe mich daher auf die 5 und 10 DM Silberlinge verlegt. Meistens geheh diese relativ nahe am Spot über die Theke. Am interessantesten sind Sammlungen mit stark gemischten Münzen. Also 5er, 10er, Silberreichsmünzen, die bekommt man am allergünstigsten, weil die meisten sich nicht die Mühe machen, den tatsächlichen Silberpreis auszurechen. Ist manchmal auch etwas mühsam. Aber wenn man die Münzen und ihren Silbergehalt kennt, kann das ein durchaus erträgliches Geschäft sein. Voila werdet zu Silberfüchsen.
    Golöd-Blondie
     
  8. lemur

    lemur Mitgliedschaft beendet

    Registriert seit:
    2007
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    50
    Weiß jemand was von der angeblichen Knappheit von Silberunzen zu halten ist welche seit geraumer Zeit durch die Weiten des Netzes geistert?
    Angebliche Großaufkäufe von Philharmonikern durch US Hänldler-Pufferlager bei den Wienern nahe 0 usw.:eek:

    Marketinggesülze oder tatsächlicher Engpaß?

    Am schieren Material zumindest kann es (noch!) nicht liegen.
     
  9. Golden-Lord

    Golden-Lord Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2005
    Beiträge:
    2.322
    Zustimmungen:
    73
    Ich würde sagen viele schlichten von Papiergold und Silber einfach in echtes um und bei den günstigen Preisen kann dies leicht stimmen.
     
  10. henrietta

    henrietta

    Registriert seit:
    2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    ich habe mal vor etlichen jahren zwei 10-mark-münzen aus hochwertigem silber geschenkt bekommen. da ist der adenauer draufgeprägt. erhöt sich der wert da auch mit der zeit oder wie sieht es damit aus? oder soll ich die mal schätzen lassen? wo kann man sowas mal schätzen lassen? man hört ja immer von läden, die bewusst unter wert schätzen in der hoffnung, dass sie damit dann profit machen können...
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrem Erleben anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden