www.honscha.de

Silbermünzen auf Echtheit prüfen

Dieses Thema im Forum "Edelmetalle" wurde erstellt von Silber-Sammler, 1. März 2015.

  1. Silber-Sammler

    Silber-Sammler

    Registriert seit:
    2015
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0


    Jap, habe die Münze bewußt aus der Kapsel genommen, da ich Silber in echt anfassen wollte. :) Habe ja mehrere Münzen. Da kann man eine Münze locker verschmerzen...

    Mit einem weichem Brillentuch habe ich die Fingerabdrücke ebenfalls weg bekommmen. Werde dennoch die Forensuche für die Entfernung der Fingerabdrücke verwenden...
     
  2. B555andi

    B555andi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2004
    Beiträge:
    6.522
    Zustimmungen:
    5.061
    Damit hast Du zwar die Fingerabdrücke entfernt, auf Deiner Münze allerdings Bereibungsspuren hinterlassen. Die sind noch unbeliebter als Fingerabdrücke und irreversibel.
     
  3. reining

    reining

    Registriert seit:
    2010
    Beiträge:
    4.225
    Zustimmungen:
    7.141
    Ebay Username:
    eBay-Logo reiner11katze
    Die gründlichste Methode, Fingerabdrücke und Bereibungsspuren zu entfernen, ist das Einschmelzen der Münze.:D

    Bei den meisten Bullion-Stücken geht dabei noch nicht einmal der Wert wesentlich runter:D
     
    2 Person(en) gefällt das.
  4. Silber-Sammler

    Silber-Sammler

    Registriert seit:
    2015
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Handschuhe habe ich. Es ging eben um EINE Münze, weil ich das Silber in echt fühlen wollte!
     
  5. DonChori

    DonChori

    Registriert seit:
    2009
    Beiträge:
    1.300
    Zustimmungen:
    3.189
    Dann besorge dir dafür eine "echte" Silbermünze, irgendwas historisches, was wirklich als Geld gedient hat und dem man das auch ansieht. Dann passiert dann auch nichts, wenn du es in die Hand nimmst, z.B. hier soetwas, bloß in Silber
     

    Anhänge:

  6. Goldnase

    Goldnase

    Registriert seit:
    2002
    Beiträge:
    3.224
    Zustimmungen:
    274
  7. Silber-Sammler

    Silber-Sammler

    Registriert seit:
    2015
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Das Video habe ich die Tage bereits gesehen. Sehr interessant!

    Habe dabei ein weiteres Video über Silbemünzfälschung gefunden. Dabei wird die Münze in einer Kapsel an einem Faden aufgefädelt. Der starke Magnet zieht die Münze an. Die Anziehung war so minimal, daß es nur per Faden wahrnehmbar war. Anders als in dem Goldvideo, wo die Kugel sofort "ansprang"...

    Wenn ein einfacher Magnet für Wolframfäsclung geeignet ist, dann braucht man in der Tat kein teures Meßgerät...
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrem Erleben anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden