Silbermünzen des Königreichs Sachsen

FooFighter

Foren - Sponsor
Registriert
14.12.2008
Beiträge
4.916
Punkte Reaktionen
5.883
Liebe Sammlerfreunde!

Aufgrund meiner sächsischen Herkunft hatte ich im Jahr 2012 damit angefangen, die Gold- und Silbermünzen des Königreichs Sachsen aus der Zeit des Deutschen Kaiserreichs ab 1871 zu sammeln. Da das KR Sachsen aber bereits 1806 gegründet wurde, möchte ich meine Sachsen-Sammlung bis dahin erweitern. Leider hatte ich mich mit dieser Epoche "Altdeutschland" bisher überhaupt nicht befasst. Um einen ersten kleinen Überblick über dieses Sammelgebiet zu erlangen, habe ich mir folgendes Buch gekauft:

"Die Münzen des Königreichs Sachsen 1806-1871 und des Großherzogtums Warschau 1807-1815" von Rudolf Lorenz
erschienen im HOBRIA-Verlag Berlin, DDR 1968

1.jpg

Nachdem ich dort die doch recht große Fülle an Münzen überflogen hatte, entschied ich mich, mich auf die Silbermünzen zu konzentrieren.

Nun zu meinem Anliegen:

Ich habe aus dem o.g. Katalog alle Silbermünzen herausgesucht und in einer Excell-Tabelle aufgelistet. Allerdings ist das Buch, wie bereits erwähnt, aus dem Jahr 1968 und wurde meines Wissens auch nicht neu aufgelegt. Nun habe ich keine Ahnung, ob die Einteilung, wie sie in diesem Katalog vorgenommen wurde, auch den heute gängigen Katalogen entspricht. Ich weiß ebenfalls nicht, was überhaupt die geeignetsten Kataloge für dieses Sammelgebiet sind. Bei den Händler-Shops habe ich meist die folgenden 4 Kataloge aufgeführt vorgefunden: Jaeger, AKS, Thun und Kahnt.

Es wäre sehr nett, wenn sich der eine oder andere von euch, welcher sich schon länger mit diesem Sammelgebiet befasst und auch dementsprechend auskennt, sich in Ruhe mal meine Excell-Tabelle anschaut. Mir geht es hauptsächlich darum, ob die Auflistung der insgesamt 103 verschiedenen Münztypen auch mit den heutigen Katalogen übereinstimmt oder ob diese abweicht.

Wenn die Auflistung korrekt ist, würde ich mich sehr freuen, falls rechts in den freien Spalten die betreffenden Jaeger-, AKS-, Thun- und Kahnt-Nummern ergänzt werden könnten, falls dies nicht zu viele Umstände macht.

Für weitere Hinweise und Anmerkungen wäre ich natürlich auch jederzeit dankbar! Zum Beispiel bin ich mir durchaus bewusst, dass ich mir die sog. Prämienspeziestaler mit Auflagen zwischen 25 und 200 Stück sicher aus dem Kopf schlagen kann. Wie sieht es bei anderen der aufgeführten Stücke aus? Sind da ebenfalls welche dabei, die aufgrund ihrer Seltenheit eher ein Wunschtraum bleiben werden, so dass ich mit einigen Lücken leben muss?

Vielen Dank schon einmal im Voraus für eure Mühe und Antworten.

EDIT 1: Es gibt jetzt auch einen extra Thread für die Silbermünzen der sächsischen Herzogtümer.

EDIT 2: Die unten angehängte Tabelle habe ich komplett überarbeitet. Sie ist jetzt hier zu finden.
 

Anhänge

  • Sachsen.xls
    44 KB · Aufrufe: 476
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
11.01.2010
Beiträge
4.478
Punkte Reaktionen
7.485
Ebay Username
eBay-Logo reiner11katze
Nur, damit nicht noch einer daran arbeitet

Ich ergänze Jäger, AKS und Thun, so weit Thun die Stücke enthält

Kahnt habe ich nicht
 
Registriert
11.01.2010
Beiträge
4.478
Punkte Reaktionen
7.485
Ebay Username
eBay-Logo reiner11katze
So, das isses wohl

Wie man schnell sieht, alles andere als einheitlich

Allerdings einheitliche "Ignoranz" der Prägebuchstaben

Rote Zahlen sind Ergänzungen bzw. Verbesserungen
 

Anhänge

  • SachsenJAKSThun.xls
    54,5 KB · Aufrufe: 333
Registriert
09.01.2012
Beiträge
2.175
Punkte Reaktionen
639
Das habe ich an Kahnt-Nummern gefunden (die Originalwerke liegen mir allerdings nicht vor). Die dreistelligen Nummern sind aus seinem Deutsche Silbermünzen und die vierstelligen Nummern aus sächsiche Münzen (nur bis 1827).

Leider nicht ganz vollständig.

{Siehe Post 7}
 

Anhänge

  • Sachsen.xls
    45 KB · Aufrufe: 326
Zuletzt bearbeitet:

FooFighter

Foren - Sponsor
Registriert
14.12.2008
Beiträge
4.916
Punkte Reaktionen
5.883
Erst mal ganz herzlichen Dank euch beiden!!! Ich schaue mir die Ergänzungen später in Ruhe an.
 

FooFighter

Foren - Sponsor
Registriert
14.12.2008
Beiträge
4.916
Punkte Reaktionen
5.883
z.B. deine laufende Nr. 58/59 sind durch Jahreszahl und eine Änderung an Quasten unterschieden, Kahnt vergibt aber nur eine Nummer.

Ah, dann hatte ich das falsch gedeutet. Ich dachte, das Ignorieren diverser Details bezieht sich auch auf die Angaben aus meinem Katalog. Aber du meintest das nur in Bezug auf den Kahnt.
 
Oben