Silbermünzen des Königreichs Sachsen

Registriert
17.02.2006
Beiträge
6.881
Punkte Reaktionen
3.497
Mal eine Frage diese Justier-spuren sind es die bei 3 und 9 Uhr am Rand?
 

FooFighter

Foren - Sponsor
Registriert
14.12.2008
Beiträge
4.913
Punkte Reaktionen
5.877
Mal eine Frage diese Justier-spuren sind es die bei 3 und 9 Uhr am Rand?

Ja, das ist richtig. Zumindest sind das die deutlichsten Spuren. Offenbar wurde hier einmal quer über komplette Ronde justiert. Aber auch noch an anderen Stellen. Ich habe es mal farblich markiert. Jeweils zwischen den roten und blauen Linien sieht man die Justierspuren quer über die Münze verlaufen.

Taler 1821.jpg
 

Kempelen

Moderator
Teammitglied
Registriert
24.06.2009
Beiträge
6.342
Punkte Reaktionen
7.961
Und da die Grenze zwischen "vz+" und "f.stgl." auch recht gering ist, kann ich durchaus damit leben. Mir gefällt das Stück jedenfalls sehr gut.

Hallo Rico

Ich wollte die Münze keinesfalls schlechter machen als sie ist.
Vz+ ist für eine altdeutsche Münze schon eine wirklich gute, überdurchschnittliche Erhaltung.
Ich hatte auch etwas zwischen vz+ und vz-St geschwankt, tendiere aber schon seit längerer Zeit dazu, eine Münze lieber etwas strenger zu beurteilen.
Wie Tom aber schon schrieb spielt es keine Rolle, ob nun vz+, vz-St oder f.St (höchstens bei einem möglichen Verkauf).
Der Taler spricht für sich und Du kannst zurecht große Freude daran haben :).
 
Registriert
22.08.2009
Beiträge
7.063
Punkte Reaktionen
6.176
Bei dem Taler bin ich bei vz-st. Vz+ wird dem Stück nicht gerecht finde ich. Aber wie immer, jeder hat seine Sichtweise.
 

FooFighter

Foren - Sponsor
Registriert
14.12.2008
Beiträge
4.913
Punkte Reaktionen
5.877
Nach einer gefühlten Ewigkeit des Sommerlochs konnte ich heute endlich wieder zwei Neuzugänge in meine Sammlung aufnehmen. Beide Stücke stammen aus der 176. Auktion Dr. Reinhard Fischer. Ich muss dazu sagen, dass es eigentlich eher "Notkäufe" waren, nach dem Motto "wenn sie kein anderer Käufer will, dann nehme ich sie eben". Jetzt, wo ich sie im Original vor mir liegen haben, bin ich total begeistert! Die Auktionsbilder werden dem tatsächlichen Aussehen überhaupt nicht gerecht. Die Färbung ist bei beiden Stücken wunderschön, wie ich finde.

Ausbeute-Speziestaler König Friedrich August II. 1837 (Auflage nur 5.770 Stück)

ABT 1837.jpg



Doppeltaler König Friedrich August II. 1842

Doppeltaler 1842.jpg



Hier mal zum Vergleich die Auktionsbilder:


 

FooFighter

Foren - Sponsor
Registriert
14.12.2008
Beiträge
4.913
Punkte Reaktionen
5.877
Vorhin traf das Paket aus Osnabrück ein. Enthalten waren meine beiden Treffer der 339. Künker-Auktion. Sehr viele Stücke des Bereichs Sachsen stammten hierbei aus der 56. Solidus-Auktion vom März dieses Jahres, bei welcher Künker ordentlich zugeschlagen hatte. Ich zeige zunächst mal das zweite Stück, welches ich erworben habe.

Taler König Johann 1854

Taler 1854.jpg


Dieses Stück ist nur ein Austausch, da ich mit meinem bisherigen nie so recht zufrieden war. Allerdings wurde ich bei zurückliegenden Auktionen immer überboten. Diesmal hat es geklappt.
 
Registriert
25.11.2013
Beiträge
225
Punkte Reaktionen
235
Vorhin traf das Paket aus Osnabrück ein. Enthalten waren meine beiden Treffer der 339. Künker-Auktion. Sehr viele Stücke des Bereichs Sachsen stammten hierbei aus der 56. Solidus-Auktion vom März dieses Jahres, bei welcher Künker ordentlich zugeschlagen hatte. Ich zeige zunächst mal das zweite Stück, welches ich erworben habe.

Taler König Johann 1854

Anhang anzeigen 200209

Dieses Stück ist nur ein Austausch, da ich mit meinem bisherigen nie so recht zufrieden war. Allerdings wurde ich bei zurückliegenden Auktionen immer überboten. Diesmal hat es geklappt.

Deine Worte kann ich gut nachvollziehen. War grade auf einem Trödelmarkt statt Auktion ^^ Habe nicht so toll erhaltene Münze wie du bekommen. Aber mehrere Kopeken von Katharina und Centimes der Revolutionszeit. Ist natürlich praktisch, wenn der Händler ein steifes Raster hat und du Insiderwissen hast ;)

Trotz allem Gratulation

PS: Immer, wenn ich was von dir lese läuft 'Smell Like Teen Spirit' und am 10. Juni hätten wir uns in der Waldbühne gesehen ;) Bist unbekannter Weise ein cooler Typ :D
 
Zuletzt bearbeitet:

FooFighter

Foren - Sponsor
Registriert
14.12.2008
Beiträge
4.913
Punkte Reaktionen
5.877
Nun zu dem Stück, welches ich als erstes ersteigert hatte. Hierzu möchte ich einen kurzen Erfahrungsbericht abgeben. Wie bereits erwähnt, kam dieses Stück bereits bei der Solidus-Auktion im März zur Versteigerung. Dort wollte ich es auch schon ersteigern. Leider fehlten mir Vergleichswerte, da von diesen Stücken in den letzten 15 Jahren gerade einmal 9 Stück in Auktionen auftauchten. Der Großteil davon auch nur in Bereichen von ss bis vz. Lediglich bei Höhn 2009 (vz-st) und Künker 2010 (stgl.) kamen besser erhaltene Stücke vor. Und die Preise von damals sind mit heute sowieso nicht mehr vergleichbar. Letztlich wurde das Stück im März für 1.600 EUR zugeschlagen und ich ging leer aus, da ich mein Budget für andere Stücke mit verplant hatte.

Nun tauchte dieses Stück bei Künker wieder auf. Im Vergleich zu Solidus, wo das Stück mit "sehr selten / fast stempelfrisch" angegeben war, lautete die Beschreibung bei Künker jetzt "In dieser Erhaltung von aller größter Seltenheit. Kabinettstück. Erstabschlag, Stempelglanz". Der Startpreis lag jetzt bereits bei 1.600 EUR und der Schätzpreis bei 2.000 EUR. Ich ging aber davon aus, dass dieser Preis noch getoppt wird. Mein Vorabgebot setzte ich mit 2.150 EUR an. Wäre es - wie früher - eine reine Saalauktion gewesen, wäre ich überboten worden und hätte wieder Pech gehabt. Aber dank Corona war es eine Saal- und Live-Auktion, welche ich nun am PC verfolgte. Aber dieses Mal konnte man nicht nur die Gebote live verfolgen, sondern es gab sogar "Live-TV", wo man den Auktionator sehen und hören konnte!

Dies wurde mir letztlich zum Verhängnis. Denn mein Vorabgebot wurde schon bald mit 2.200 EUR übertroffen. Es folgte ein weiteres Gebot von 2.400 EUR, so dass nun ein Gebot von 2.600 EUR folgen musste. Ich bin mir sicher, dass ich ohne Live-TV nicht noch einmal geklickt hätte. Aber der Auktionator sagte dann sinngemäß: "Ein Traumstück! So was kommt nicht noch mal wieder!" Und insgeheim wusste ich, dass er Recht hat. Dieses Stück ist (besonders in dieser Erhaltung) nahezu einzigartig. Deshalb gab ich mir einen letzten Ruck und bot die geforderten 2.600 EUR, in der Hoffnung, dass nicht noch ein Gebot kommt. Und das kam auch nicht. :)

Meine Wunschliste, welche vor der Auktion 9 Stücke enthielt, konnte ich nun zusammenknüllen, da mein Budget für dieses eine Stück drauf ging. Aber ich bin trotzdem wahnsinnig froh, solch ein Traumstück in meine Sammlung aufnehmen zu können! Und ich finde, Künker hat mit seiner Beschreibung auch nicht übertrieben. Ich denke, dass mein Foto mit direkter Beleuchtung die Erhaltung recht gut wiedergibt. (zur Vergrößerung einfach auf das Bild klicken)

1/3 Taler König Anton 1828

1-3 Taler 1828.jpg
 
Registriert
20.04.2018
Beiträge
903
Punkte Reaktionen
477
Wirklich ein tolles Stück, auch wenn ich (jedenfalls bislang) kein Altdeutschland sammle. Wunderbar geschrieben, mit so einem „Erfahrungsbericht“ kann man fast miterleben, wie es dir bei der Auktion ergangen ist. Und man hat eigene Erlebinsse zu Auktionen, die einem dann wieder lebhaft ins Gedächtnis kommen.
Das ist es, was da jagen und sammeln so faszinierend macht, solche Geschichten eben. Danke fürs teilhaben lassen :)
 
Oben