Software zur Verwaltung der Münzsammlung?

moppel65

Moderator
Teammitglied
Registriert
07.04.2003
Beiträge
8.211
Punkte Reaktionen
8.664
Ich nutze auch Excel und lade in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen die aktuellen Listen auf mein Händi.
Von dort habe ich jederzeit Zugriff. Das reicht mir. Ich persönlich sehe keinen Sinn darin, die Daten in eine extern erstellte App zu importieren.
Bisher haben sich alle anderen Tools für mich als unzureichend erwiesen.
Für Neueinsteiger kann Deine App toll werden, für mich eher nicht.
 
  • Like
Reaktionen: BGK

kaamos

Foren - Sponsor
Registriert
04.04.2011
Beiträge
1.604
Punkte Reaktionen
9.275
Wahrscheinlich liegt genau hier die Krux. Altgediente Numismatiker haben ihr System. Und - hier möchte ich niemandem zu Nahe treten oder werten - sind nunmal eher älteren Semesters, was einen Umstieg auf neue Medien sicherlich auch nicht immer leichter macht. Das ist sicherlich eine Sache, die sich über die Generationen auswachsen wird. Dafür kommt dann in 20 Jahren vielleicht irgendeine andere neue, tolle Technik, die wir uns jetzt noch nicht ausmalen...

Was ich damit sagen will: ich finde es nachvollziehbar, dass hier nicht gleich Begeisterungsstürme ausbrechen. Wer aber das Münzen Sammeln neu für sich entdeckt, wird sich bestimmt über ein App-Angebot freuen. Das Problem ist eben nur, dass hier eine Bedarfsabfrage schwierig wird, weil viele der künftigen Numismatiker ja noch nichts davon wissen, dass sie die App mal brauchen könnten.

Aus dieser Sicht heraus finde ich es durchaus sinnvoll, wenn altgediente Sammler Tipps geben, was sie für Ansprüche an so eine App hätten, selbst wenn sie sie persönlich aus was für Gründen auch immer nicht nutzen würden.
 
Registriert
15.04.2016
Beiträge
278
Punkte Reaktionen
411
Eine sehr gute App für Euromünzen-Sammler kommt von Matthias Kleiber und nennt sich "Eurocoins Album". Sie ist kostenlos, werbefrei und der Entwickler geht auf Wünsche und Vorschläge ein. Auch das tauschen von Münzen kann über die App abgewickelt werden. Da ich diese Funktion nicht nutze, könnte vielleicht @schwaelbchen mehr dazu schreiben.
 

Smythe

Foren - Sponsor
Registriert
04.03.2011
Beiträge
278
Punkte Reaktionen
86
Ich würde ziemlich sicher kein Geld für so eine Software ausgeben. Ich hätte die Sorge, dass die App irgendwann eingestellt wird und ich dann erst wieder alles anders verwalten muss. Das wird bei Excel vermutlich nicht passieren.
 
Registriert
23.01.2003
Beiträge
395
Punkte Reaktionen
448
Das Gute an dieser App ist das sie kostenlos ist und jede Menge Funktionen, verschiedene Ansichten und Einstellungsmöglichkeiten bietet, Tauschfunktion, Exportfunktion und ständig vom deutschen Programmierer aktualisiert und erweitert wird.
 
Registriert
02.02.2009
Beiträge
1.252
Punkte Reaktionen
694
Hallo,

Eine sehr gute App für Euromünzen-Sammler kommt von Matthias Kleiber und nennt sich "Eurocoins Album"

genau hier liegt die Krux. Schon der Name besagt, dass ich die App nicht nutzen kann. Für Euro Sammler gibt es mittlerweile eine Vielzahl von Anwendungen, mann muss nur danach suchen. Ob davon eine auch wirklich gut ist kann ich nicht beurteilen.

Ich benötige eine App bei der ich ein Grundgerüst einer Datenbank habe und dort Länder, Münzen und auch Zeiträume nach belieben hinzufügen kann. Damit könnte so eine App von Euro Sammlern genauso genutzt werden wie von Weltmünzensammlern oder von Spezialisten. Benötigt wird nicht die eierlegende Wollmilchsau sondern ein solides Grundgerüst einer App basierend auf einer Datenbank. Die Abfragen müssen flexibel sein, daher der Anwender muss festlegen können nach welchen Kriterien er sortiert und sich seine Sachen anzeigen lässt.
Münzen müssen per Eingabemaske hinzugefügt werden können, eigene Bilder dazu müssen ablegbar sein (außerhalb des Programmes - enthalten müssen diese in der Grundversion nicht sein!). Die Bilder sollten in der App über einen Link eingelesen werden. Bei festen eindeutigen Bildernamen können die Bilder auch später einfach in den zur Datenbank gehörenden Ordner geschoben werden und sind von dort für die Datenbank einlesbar. Dazu müssen die Bildernamen für jede Münze aus eindeutigen Teilen der Daten in der Datenbank zusammengesetzt sein. Dann kann ich auch mal (z.B. 1000) Bilder extern einfach verschieben und einfügen, die andere mir zur Verfügung stellen...(wichtig z.B. für Weltmünzen).
Die speicherbaren Daten sollten weitestgehend die in den Katalogen erfassten Kriterien enthalten und auch mind. 3 Katalogsysteme berücksichtigen. KM, Schön und die eigene Sammlungsnummer, optional mehrere Platzhalter für eigene bzw. lokale Katalog und Zitierwerke die durch den User angefügt werden können (z.B. schreibt der User für USA, in das 4. noch freie Katalogfeld, "Red Book" und kann da die Katalognummern selbst einfügen und später danach sogar filtern).
Für mich wäre eine einfache Suchfunktion nach den im Katalog gelisteten Parametern (Land, Nominal, Größe, Gewicht, etc.) ebenfalls wichtig. Zusätzlich aber auch Suchkriterien "AV", "RV", "Randgestaltung" wo ich z.B. nach einfachen Begriffen wie Kirche, Schiff, Schach oder Büste etc. suchen kann. Die Suche muss flexibel sein, daher ich lege als User fest wonach ich suche und bekomme alle passenden Datensätze angezeigt, wo ich dann auswähle was ich sehen will.

Das geht nur mit einer gut strukturierten Datenbank, welche viel Arbeit zum "füttern" beansprucht. Einige User hier haben dazu gute Ansätze aber das gebündelt zu bekommen ist schwierig. Für einen einzelnen nahezu unmöglich, da es ein Vollzeitjob wäre die Daten zu sammeln. Ein Datenbankspezi hätte das Grundgerüst wahrscheinlich aber in wenigen Stunden fertig. Alls offene Datenbank mit Importfunktion wäre so ein "Gerüst" aber ziemlich schnell gut gefüllt, mit dem Wissen der Sammler im Hintergrund um Varianten und Besonderheiten und der Mitarbeit vieler....

Wenn so etwas jedoch mal rauskommen sollte könnte der Nutzer damit fast jede Münze nur durch Anschauen und suche in der Datenbak mit wenigen Stichpunkten identifizieren (nützlich z.B. auf Börsen bei komplett unbekannten Stücken).
Wenn gut mit Bildern und Infos gefüttert, wäre die Identifizierung von Münzen einfach, eine Sammlungsverwaltung ein Kinderspiel....

Ich muss das ganze OFFLINE nutzen können!

... nur Mal als Ansatz

Grüße
pingu
 
Registriert
02.02.2009
Beiträge
1.252
Punkte Reaktionen
694
zu einem anderen Punkt:

Mit solchen Programmen erreichst du maximal Neueinsteiger oder Sammler mit einer bisher überschaubaren Anzahl an Objekten. Man stelle sich vor, der Weltmünzsammler müsste seine 30.000 Stücke komplett neu anlegen.

Die meisten Altsammler haben Excel Listen mit ihren Infos. Genau diese sollten für einen Import von Daten in eine App nutzbar sein, z.B. über eine Importabfrage. Wenn das gut Programmiert ist müssen die User nur ihre Spaltenüberschriften in der Tabelle 1x anpassen und alle Daten die bereits vorliegen können mit einem Schlag übernommen werden. Nicht vorhandene Daten bleiben in der Datenbank dann leer bzw. werden mit Platzhaltern belegt. Fehlerhafte Datensätze werden in einer Datei abgelegt und können dann nachbearbeitet werden für einen Import....

Grüße
pingu
 

Seltengast

Moderator
Teammitglied
Registriert
26.03.2008
Beiträge
5.490
Punkte Reaktionen
6.391
Es sollte auch überlegt werden, wie man die Daten wieder in ein gängiges Datenformat (zurück-)exportieren kann.

Wie langlebig ist eine App? Die muss zumindest so kompatibel sein, wie die Betriebsysteme der Schmattfonns es vorgeben. Und das sind meist nur ein paar Jahre.

Das ist im Übrigen auch der Grund dafür, dass die meisten Sammler bei Excel geblieben sind. Obwohl es langweilig und mühsam zu lesen ist.
 
Oben