Soviel zu "BIO"

Registriert
25.02.2002
Beiträge
4.893
Punkte Reaktionen
1.596

Ich wusste wohl instinktiv, warum ich mein biologisches Fleisch, Obst und Gemüse schon immer in "normalen" Läden gekauft habe und dies auch weiterhin so handhaben werde. Der Betrug läuft schon seit Jahrzehnten. Meine Eltern, die noch zu DDR-Zeiten "West"-Verwandte mit einem Geflügelhof besucht haben, durften beobachten, wie aus Massen-Huhn-Haltung zugekaufte Eier einfach den BIO-Stempel draufbekamen und fertig war das "BIO"-Ei.
 
Registriert
23.03.2021
Beiträge
608
Punkte Reaktionen
346
Ja, das stimmt schon, allerdings kommt es darauf an welches Biolabel der Betrieb verwendet.
Beim EU Label kann man Betrug schon riskieren, da die Sanktionen dann erträglich sind.
Bei Verbandslabeln fliegt man raus und bekommt normalerweise nirgendwo noch einen Fuß in die Tür.
 

Seltengast

Moderator
Teammitglied
Registriert
26.03.2008
Beiträge
6.210
Punkte Reaktionen
7.578
Die Biolabel sind ja bewusst so gestaltet, dass der Erzeuger möglichst viel Spielraum mit irgendwelchen ökologischen Auflagen hat. Das ist politisch so gewollt, und ich hoffe, dass sich das schleunigst ändert.

Ich persönlich kaufe mein Fleisch ausschließlich bei einem Landwirt, wo ich weiß, wie die Viecher gehalten werden. Und bei der Wurst halte ich es so, dass ich entweder Bio oder bei regionalen Erzeugern kaufe.
 
Oben
Sie nutzen einen Adblocker

Sicherlich gibt es Seiten im Internet, die es mit Werbung übertreiben. Dieses Seite gehört nicht dazu!

Aus diesem Grunde bitte ich Sie, Ihren Adblocker zu deaktivieren. Danke!

Ich habe den Adblocker für diese Seite ausgeschaltet