www.honscha.de

Spiel - Wie weit kommen wir zurück? (Teil II)

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von kaamos, 12. Mai 2018.

  1. kaamos

    kaamos

    Registriert seit:
    2011
    Beiträge:
    1.230
    Zustimmungen:
    8.762


    Nachdem wir nun über ein halbes Jahrtausend erfolgreich täglich in unsere Schatzkiste greifen konnten, werden nun die Abstände größer.

    Teil I:
    Spiel - Wie weit kommen wir zurück?
    2016-1450

    Diskussion zum Spiel:
    Kleine Spielerei gefällig?

    Die Regeln sind nun etwas lockerer:
    • jeder darf eine Münze pro Tag einstellen
    • Varianten sind gestattet
    • sofern das Jahr nicht erkennbar ist, muss die Münze einer Prägeperiode zugeordnet werden können (Beispiel: Wurde die Münze zwischen 1325 bis 1338 geprägt, kann sie einem Jahr frei zugeordnet werden. Aber sie darf nur einmal gezeigt werden)
    • Es gelten nur Münzen aus eigenem Besitz mit Bildern, welche man selbst gemacht hat
    • Kann innerhalb einer Woche keine Münze für ein Jahrzehnt gezeigt werden, wird dieses ausgelassen und es geht ein Jahrzehnt weiter zurück
    • Man kann ein Bild nachreichen für ein Jahr, welches übersprungen wurde.
    Um die Übersichtlichkeit und Chronologie zu wahren, wenn etwas nachgereicht wird, würde ich dieses Spiel mit Platzhaltern beginnen, in welche nach und nach die Präsentationen verlinkt werden.

    Nun viel Spaß beim nächsten halben Jahrtausend :)

    Hinweis zur Übersicht: Bei den Originalbeiträgen finden sich zum Teil noch weitere Hintergrundinformationen zur Geschichte der gezeigten Münzen.

    Schnellübersicht vor 1450:
    Es dürfen Münzen aus dem hervorgehobenen Jahrzehnt präsentiert werden. Auch Nachreichungen späterer Jahre sind gestattet.

    Unbenannt.JPG
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. November 2018 um 08:03 Uhr
    diwidat, Muppetshow, Alu-Chip und 6 anderen gefällt das.
  2. kaamos

    kaamos

    Registriert seit:
    2011
    Beiträge:
    1.230
    Zustimmungen:
    8.762
    Das zweite Millenium - 1449 bis 1000
    1449-1400

    1449 - 1440 (12.05.-18.05.)
    1439 - 1430 (19.05.-25.05.)
    1429 - 1420 (26.05.-01.06.)
    1419 - 1410 (02.06.-08.06.)
    1400 - 1409 (09.06.-15.06.)
    1399-1350

    1390 - 1399 (16.06.-22.06.)
    1380 - 1389 (23.06.-29.06.)
    1370 - 1379 (30.06.-06.07.)
    1360 - 1369 (07.07.-13.07.)
    1350 - 1359 (14.07.-20.07.)

    1349-1300

    1340 - 1349 (21.07.-27.07.)
    1330 - 1339 (28.07.-03.08.)
    1320 - 1329 (04.08.-10.08.)
    1310 - 1319 (11.08.-17.08.)
    1300 - 1309 (18.08.-24.08.)
    IMG_20180821_221915.jpg
    1299-1250

    1290 - 1299 (24.08.-31.08.)
    1280 - 1289 (01.09.-07.09.)
    1270 - 1279 (08.09.-14.09.)

    1260 - 1269 (15.09.-21.09.)
    1250 - 1259 (22.09.-28.09.)

    1249-1200

    1240 - 1249 (29.09.-05.10.)
    1230 - 1239 (06.10.-12.10.)
    1220 - 1229 (13.10.-19.10.)
    1210 - 1219 (20.10.-26.10.)
    1200 - 1209 (27.10.-02.11.)

    1199-1150

    1190 - 1199 (03.11.-09.11.)

    1180 - 1189 (10.11.-16.11.)
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. November 2018 um 08:02 Uhr
    reining, diwidat, Kronerogøre und 2 anderen gefällt das.
  3. kaamos

    kaamos

    Registriert seit:
    2011
    Beiträge:
    1.230
    Zustimmungen:
    8.762
    Das erste Millennium - 999 bis 0

    [Platzhalter]
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Mai 2018
  4. Razorback

    Razorback

    Registriert seit:
    2005
    Beiträge:
    3.663
    Zustimmungen:
    6.858
    1429-41 Pfennig Salzburg.jpg
    Erzstift Salzburg, Pfennig ND, geprägt zwischen 1429 und 1441 unter Erzbischof Johann II. von Reisberg.
     
    reining, diwidat, Seltengast und 8 anderen gefällt das.
  5. kaamos

    kaamos

    Registriert seit:
    2011
    Beiträge:
    1.230
    Zustimmungen:
    8.762
    Osmanisches Reich
    Murad II.

    1 Akce AH 834 (1430-31 AD)
    geprägt vermutlich in Serez, dem heutigen Serres in Makedonien/Griechenland

    834 Akce.jpg

    Murad II. ist der Vater Mehmeds II., welcher 1453 die Mauern Konstantinopels erstürmen sollte.
     
    moppel65, reining, Razorback und 7 anderen gefällt das.
  6. Muppetshow

    Muppetshow

    Registriert seit:
    2015
    Beiträge:
    1.307
    Zustimmungen:
    2.778
    Hildesheim, Bistum
    Körtling (Sechsling) ohne Jahreszahl
    Magnus v. Sachsen-Lauenburg (1424 - 1452)
    Mehl 302 var.

    Prägezeitraum vermutlich 1424 - 1427, da der Bischof Ende 1427 seinen Anteil am Münzrecht an die Stadt Hildesheim verpachtete und danach faktisch nicht mehr prägeberechtigt war. Dafür prägte das Domkapitel, dass im Besitz des anderen Anteils des Münzrechtes war, ab ca. 1435 Pfennige. Aufgrund der Enormen Anzahl von Varianten, in denen diese Münze bis heute gefunden wurde, muss dieser Münztyp entweder illegal noch Jahre weitergeprägt worden sein, oder er wurde in den drei Jahren in solchen Massen geschlagen, dass ein bedeutender Teil der Staatsfinanzen in die Münzprägung geflossen sein muss.
    Neben Körtlingen zu 6 Pfennigen wurden in sehr geringer Anzahl auch Schwaren geprägt, Pfennige Bischof Magnus' werden zwar in zeitgenössischen Quellen erwähnt, sind bisher aber nicht gefunden worden.
    Da diese Münze nie verrufen worden ist, war sie vermutlich bis nach 1800 gültiges Zahlungsmittel. Die Tatsache, dass fast nur stark zirkulierte, beschnittene und verbogene Münzen dieses Typs bekannt sind, spricht für die Guthaltigkeit und lange Umlaufdauer Magnus' Körtlinge.

    20180513_180243-1.jpg 20180513_180256-1-1.jpg
     
    moppel65, JensiS, reining und 11 anderen gefällt das.
  7. diwidat

    diwidat

    Registriert seit:
    2005
    Beiträge:
    4.330
    Zustimmungen:
    5.948
    Ebay Username:
    eBay-Logo coin-watch
    Meissnisch - Sächsische Groschen
    Friedrich der Sanftmütige (1428 - 1464)
    Groschen aus dem Zeitraum 1428 - 1444 Münzstätte Freiberg, geprägt 1437/40
    Schildgroschen mit dem Wert = 20 Groschen auf den Rheinischen Goldgulden

    Beizeichen: Kringel hinter dem Schwanz. Münzzeichen fünfstrahliger Stern.
    Wie weit 008.jpg
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Mai 2018
  8. Razorback

    Razorback

    Registriert seit:
    2005
    Beiträge:
    3.663
    Zustimmungen:
    6.858
    1423-XX Stadt Ulm Schilling ND nach Riedlinger Vertrag von 1423.jpg
    Reichsstadt Ulm, Schilling ND, geprägt nach dem Riedlinger Vertrag von 1423.
     
  9. diwidat

    diwidat

    Registriert seit:
    2005
    Beiträge:
    4.330
    Zustimmungen:
    5.948
    Ebay Username:
    eBay-Logo coin-watch
    Meissnisch - Sächsische Groschen
    Friedrich der Sanftmütige (1428 - 1464)
    Groschen aus dem Zeitraum 1428 - 1444 Münzstätte Gotha, geprägt 1437/40

    Beizeichen: Kringel hinter dem Schwanz. Münzzeichen Kreuz beidseitig.

    Wie weit 007.jpg





    Aus <Spiel - Wie weit kommen wir zurück? (Teil II)>
     
    XWorbad, Seltengast, moppel65 und 7 anderen gefällt das.
  10. diwidat

    diwidat

    Registriert seit:
    2005
    Beiträge:
    4.330
    Zustimmungen:
    5.948
    Ebay Username:
    eBay-Logo coin-watch
    Meissnisch - Sächsische Groschen
    Kurfürst Friedrich II. gemeinsam mit Landgraf Friedrich von Thüringen und seinem Bruder Sigismund.
    Schildgroschen der Zeit um 1428 - 1436, geprägt 1428 bis 1431 in der Prägestätte Freiberg mit dem Münzzeichen "Kreuz" über dem Löwenschild .
    Kleiner Löwenschild bedeckt das Blumenkreuz / Löwe im Wappen

    Wie weit 009.jpg
     
    moppel65, Kronerogøre, reining und 5 anderen gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrem Erleben anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden