www.honscha.de

Spiel - Wie weit kommen wir zurück? (Teil II)

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von kaamos, 12. Mai 2018.

  1. ischbierra

    ischbierra

    Registriert seit:
    2018
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    882
    Ebay Username:
    eBay-Logo ischbierra


    Bistum Utrecht, Bernoldus 1027-1054, Denar, 0,57 gr., Dbg.545
    1027-1054 Bernoldus, Pfennig, Dbg 545 (1).JPG 1027-1054 Bernoldus, Pfennig, Dbg 545 (2).JPG
     
    Kronerogøre, JensiS, B555andi und 5 anderen gefällt das.
  2. Razorback

    Razorback

    Registriert seit:
    2005
    Beiträge:
    3.692
    Zustimmungen:
    6.954
    1039-1125 Denar Lucca Heinrich II-V.jpg
    Lucca, Stadt, Denar ND geprägt zwischen 1039 und 1125.
    Dieser Münztyp wurde über einen langen Zeitraum nahezu unverändert geprägt. Das "H" steht für Henricus also Heinrich, den römisch-deutschen König, möglich wäre III., IV. oder V.
     
    Muppetshow, Kronerogøre, JensiS und 4 anderen gefällt das.
  3. Razorback

    Razorback

    Registriert seit:
    2005
    Beiträge:
    3.692
    Zustimmungen:
    6.954
    1015-36 Grafschaft Maine Denier.jpg
    Maine, Grafschaft, Denier ND, geprägt zwischen 1015 und 1036 unter Graf Herbert I. - dem sog. Hundeaufwecker :) Dieser Beiname rührt wohl daher, dass der Graf gegenüber seinen feindlichen Nachbarn noch wachsamer war als seine Wachhunde.
     
    Kronerogøre, JensiS, B555andi und 4 anderen gefällt das.
  4. ischbierra

    ischbierra

    Registriert seit:
    2018
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    882
    Ebay Username:
    eBay-Logo ischbierra
    Erzbistum Magdeburg, Hunfried 1023-1051, Pfennig 1035-1050, 1,31 gr. , Dbg. 648d
    1023-1051 Hunfried, Pfennig um 1031-50, Mehl 44 (1).JPG 1023-1051 Hunfried, Pfennig um 1031-50, Mehl 44 (2).JPG
     
    Kronerogøre, Muppetshow, kaamos und 5 anderen gefällt das.
  5. kaamos

    kaamos

    Registriert seit:
    2011
    Beiträge:
    1.329
    Zustimmungen:
    9.004
    1020-1029
    (02.03.-08.03.)
     
  6. kaamos

    kaamos

    Registriert seit:
    2011
    Beiträge:
    1.329
    Zustimmungen:
    9.004
    Fatimiden
    Abū ʿAlī al-Mansūr ibn al-ʿAzīz (al-Hākim bi-amr Allāh)

    1/2 Dirhem ND (996-1021)
    Ag 17,5mm/1,11g

    Fatimiden_Abu Ali al-Mansur_1-2 Dirham_996-1021.jpg

    Die Fatimiden sind eine muslimische Dynastie, die in wechselnder Ausdehnung von 909-1171 in Nordafrika und Syrien herrschte. Abu Ali al-Mansur war deren sechster Kalif und kam 996 schon im Kindesalter auf den Thron. Er vereinte in sich muslimische und christliche Traditionen, so war seine Mutter Christin und sein Onkel gar Patriarch von Jerusalem.
    Im Jahr 1000 entledigt er sich im Alter von 15 Jahren seines Lehrmeisters, der bis dahin die Geschicke der Politik bestimmt hatte, und geht auch sonst grausam gegen (zum Teil vermeintliche) Angriffe auf seine Macht vor. Dies macht nicht einmal vor den Toren des Harems halt und so fallen auch etliche Konkubinen und deren Kinder seinem Schwert zum Opfer. Gefürchtet in der Oberschicht ist er allerdings beim Volk äußerst beliebt, gilt als volksnah, feiert ausgelassen muslimische und christliche Feste und mischt sich (in späteren Jahren asketisch veranlagt ohne Insignien) auf einem Esel reitend unter die Menge.
    Vermutlich ist Abu Ali al-Mansur Vorbild für Harun al-Raschid, den Kalifen aus den Geschichten von 1001 Nacht. Aber auch unter seinem eigenen Namen hat er Eingang in die Geschichtensammlung gefunden, in der 388. Nacht als der freigiebige Kalif, der das Volk am Reichtum teilhaben lässt. Tatsächlich wird er auch für seine Freigiebigkeit gegenüber Bittstellern gerühmt.
    Die christliche Geschichtsschreibung beurteilt ihn allerdings weniger günstig; spätestens seitdem er die Grabeskirche in Jerusalem hat abreisen lassen. Dies war Ausgangspunkt dafür, dass sich im Westen der Kreuzzugsgedanke zu entwickeln begann.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. März 2019
    Kronerogøre, JensiS, moppel65 und 4 anderen gefällt das.
  7. ischbierra

    ischbierra

    Registriert seit:
    2018
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    882
    Ebay Username:
    eBay-Logo ischbierra
    Die von kaamos genannten Kreuzzüge führen uns nach Frankreich. In Clermont rief Urban II. 1095 zum ersten Kreuzzug auf, der 1099 mit der Eroberung Jerusalems sein blutiges Finale fand.
    In der Mitte Frankreichs finden wir die Herrschaft Chateauroux-Deols. Unter Eudes (1012-1034) wurde dieser Denier geprägt. 1,17 gr., PdA 1929
    AV: ODO DVX
    RV: DOLE CIVES
    1012-1057 Eudes, Denar, PdA 1929 (1).JPG 1012-1057 Eudes, Denar, PdA 1929 (2).JPG
     
    Kronerogøre, JensiS, moppel65 und 5 anderen gefällt das.
  8. ischbierra

    ischbierra

    Registriert seit:
    2018
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    882
    Ebay Username:
    eBay-Logo ischbierra
    Heute passend zum Rosenmontag:
    Erzbistum Köln, Pilgrim 1021-1036, zusammen mit König Konrad II., Pfennig, 1,55 gr., Dbg.381
    AV: CHVONRADVS IMP, im Feld Kreuz PI LI GR IM
    RV: SANCTA COLONIA
    1021-1036 Pilgrim+Konrad II. Pfennig, Häv,222a (2).JPG 1021-1036 Pilgrim+Konrad II. Pfennig, Häv,222a (1).JPG
     
    Kronerogøre, JensiS, moppel65 und 5 anderen gefällt das.
  9. ischbierra

    ischbierra

    Registriert seit:
    2018
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    882
    Ebay Username:
    eBay-Logo ischbierra
    Kashmir, Sagrama Deva 1003-1028, AE-Stater, 5,96 gr. Mitch. 179f
    1003-1028 Sangrama, AE-Stater, Mitch 179f (1).JPG 1003-1028 Sangrama, AE-Stater, Mitch 179f (2).JPG
     
    JensiS, Razorback, reining und 4 anderen gefällt das.
  10. kaamos

    kaamos

    Registriert seit:
    2011
    Beiträge:
    1.329
    Zustimmungen:
    9.004
    Nachreichung für 1370: Münze Nummer 5.000 im Spiel!

    China
    Hongwu

    1 Cash ND (1368-98)
    Bro 23mm
    Hartill#20.57/58

    Hartill#20-57.jpg

    Mit Hongwu sehen wir nun den ersten Kaiser der Ming-Dynastie, der als rebellierender Bauer begann und zu einem der bedeutendsten Kaiser der chinesischen Geschichte aufstieg. Das von ihm strukturierte Reich hatte bis zur Abschaffung des Kaisertums Bestand, auch wenn die Ming selbst nur bis 1644 herrschten.
     
    JensiS, Kronerogøre, Razorback und 4 anderen gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrem Erleben anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden