www.honscha.de

Spiel - Wie weit kommen wir zurück? (Teil II)

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von kaamos, 12. Mai 2018.

  1. ischbierra

    ischbierra

    Registriert seit:
    2018
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    977
    Ebay Username:
    eBay-Logo ischbierra


    Abbassiden, Al Muqtadir Billah 908-932 ( 296-320 AH), Dirhem, Bagdad 317 (= 929 AD), 3,76 gr.; Alb.246
    0908-0932 Al Muqtakir Billah, Dirhem, 317 Medinat as Sal, A 246 (1).JPG 0908-0932 Al Muqtakir Billah, Dirhem, 317 Medinat as Sal, A 246 (2).JPG
     
    Kronerogøre, JensiS, Muppetshow und 4 anderen gefällt das.
  2. ischbierra

    ischbierra

    Registriert seit:
    2018
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    977
    Ebay Username:
    eBay-Logo ischbierra
    Mal wieder Nachträge, zur Dekade 1230-39:
    Pratiharas von Gwalior, Malaya Varma Deva 1223-1233, Jital, 3,41 gr; T 56
    AV: Reiter
    RV: Srimad Ma layavarmma deva
    1223-1233 Malaya Varma Deva Bi-Jital, T 56 (2).JPG 1223-1233 Malaya Varma Deva Bi-Jital, T 56 (1).JPG
    Als das Reich der Chaulukyas im nördlichen und westlichen Indien im Zerfall begriffen war, etablierten sich selbständige Fürstentümer, unter anderem die Dynastie der Kachchhapaghatas, die in drei Linien Gwalior, Dubkund und Narvar beherrschten. Nordindien wurde Ende des 12.Jhd. von den Ghuriden erobert. Nach Ermordung Muhammad bin Sams 1206 entstanden aus der Konkursmasse des Reiches verschiedene Fürstentümer, u. a. das Sultanat Delhi. In Schwächezeiten des Reiches konnten sich einzelne Herrscher in lokalen Gebieten etablieren, so die Pratiharas in Gwalior. Von Delhi zurückerobert, konnte Malayas Bruder noch einmal die Unabhängigkeit erlangen, die er dann aber endgültig wieder an Delhi verlor.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Mai 2019
    Kronerogøre, Razorback, JensiS und 4 anderen gefällt das.
  3. kaamos

    kaamos

    Registriert seit:
    2011
    Beiträge:
    1.346
    Zustimmungen:
    9.020
    910-919
    18.05.-24.05.
     
  4. ischbierra

    ischbierra

    Registriert seit:
    2018
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    977
    Ebay Username:
    eBay-Logo ischbierra
    Byzanz, Konstantin VII. und Zoe 913-959, Follis, Konstantinopel 914-919, 4,65 gr: Sommer 36,14
    AV: +COnSTAnT' CE ZOH b'
    RV: +COnS' TAnTInO CE ZOH bA' SILIS ROmEOn
    0913-0959 Konstantin VII.+Zoe, Follis 914.19 Konst. So (1).JPG 0913-0959 Konstantin VII.+Zoe, Follis 914.19 Konst. So (2).JPG
     
    JensiS, kaamos, Kronerogøre und 6 anderen gefällt das.
  5. issyr7

    issyr7

    Registriert seit:
    2013
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    390
    Da quetsche ich doch hier mal Konstantins Vater gleich dazu, auch wenn nächste oder übernächste Woche dafür ebenfalls noch Zeit gewesen wäre: Leon VI. (886-912), Follis, Sear 1729/Sommer 34.5. Eine der häufigsten Münzen aus mittelbyzantinischer Zeit ... die Schilderung von Leons Eheleben wäre vielleicht interessanter als die Münze ...
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 20. Mai 2019
    JensiS, kaamos, Kronerogøre und 5 anderen gefällt das.
  6. kaamos

    kaamos

    Registriert seit:
    2011
    Beiträge:
    1.346
    Zustimmungen:
    9.020
    900-909
    25.05.-31.05.
     
  7. kaamos

    kaamos

    Registriert seit:
    2011
    Beiträge:
    1.346
    Zustimmungen:
    9.020
    Ich bleibe bei Leo:

    Byzanz
    Leo VI., der Weise

    Follis ND (886-908)

    Byzanz_Follis_886-908_Leo der Weise.jpg

    Das Byzantinische Reich blüht noch und hat fast seinen Machthöhepunkt erreicht. Es erstreckt sich nun zwischen 800-1000 von Syrien und Palästina bis über den Balkan nach Süditalien und Sizilien.

    Das heutige Stück zeigt Leo VI. - Kaiser von 886-912. Leo war wohl mehr Philosoph als Krieger. Gegen die Bulgaren und Araber musste er einige Niederlagen einstecken. Seinen Beinamen "Leo der Weise" verdiente er sich mit der Förderung der Künste und der Übersetzung und Aktualisierung alter Gesetzestexte.
    Allerdings war er wohl auch in der Familienplanung ähnlich erfolglos wie auf dem Schlachtfeld. Seine ersten drei Frauen starben, bevor sie einen Nachfolger gebaren. Eine vierte Ehe wollte die Kirche nicht genehmigen. Das scheint mit Glaubensgrundsätzen zu tun gehabt zu haben. Wie genau das zusammenhängt, oder ob es einfach damit zu tun hat, dass die Kirche erwartet hat, dass er der treu trauernde Witwer bleib, habe ich leider nicht durchschaut.
    Leo VI. (Byzanz) – Wikipedia
    Tetragamiestreit – Wikipedia
     
    Kronerogøre, issyr7, reining und 4 anderen gefällt das.
  8. ischbierra

    ischbierra

    Registriert seit:
    2018
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    977
    Ebay Username:
    eBay-Logo ischbierra
    Abbassiden, Al Muktafi Billah 902-908, Dirhem, Basra 290 (902AD), 3,57 gr.; A244
    0902-0908 Al Muktafi Billah, Dirhem, 290 Basra, A 244 (1).JPG 0902-0908 Al Muktafi Billah, Dirhem, 290 Basra, A 244 (2).JPG
     
    Kronerogøre, JensiS, kaamos und 4 anderen gefällt das.
  9. ischbierra

    ischbierra

    Registriert seit:
    2018
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    977
    Ebay Username:
    eBay-Logo ischbierra
    Habbariden von Sind, Yahya, um 900, Damma, 0,55 gr.,Tye 871
    um 900 Yahya AR-Damma (1).JPG um 900 Yahya AR-Damma (2).JPG
     
    Kronerogøre, JensiS, kaamos und 4 anderen gefällt das.
  10. ischbierra

    ischbierra

    Registriert seit:
    2018
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    977
    Ebay Username:
    eBay-Logo ischbierra
    Noch ein Habbaride: Umar, um 900, Damma, Sind, 0,53 gr.; Tye (870)
    um 900  Umar, Damma, T (870).JPG um 900  Umar, Damma, T (870) (1).JPG
     
    Kronerogøre, Razorback, JensiS und 4 anderen gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrem Erleben anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden