www.honscha.de

Spiel - Wie weit kommen wir zurück? (Teil II)

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von kaamos, 12. Mai 2018.

  1. ischbierra

    ischbierra

    Registriert seit:
    2018
    Beiträge:
    384
    Zustimmungen:
    1.631
    Ebay Username:
    eBay-Logo ischbierra


    In der Nachfolge Alexander d.Großen entstand im Nord-west-Indischen Raum ein Indo-Griechisches Reich, dessen Nachfolge die Indo-Skythen (Indo-Saken) antraten. Teilweise standen sie unter parthischer Oberherrschaft. Später zerfiel das Reich und einige Satrapien wurden selbständig, unter anderen die sogenannten Westlichen Satrapen. Ende des 4. Jhd. unterlagen diese dem Guptareich. Nach desssen Zerfall übernahm auf dem Gebiet der ehemaligen Westl.Satrapen die Maitraka-Dynastie die Herrschaft, deren Hauptstadt Valabhi wird. Begründer der Dynastie, die bis Ende des 8.Jhd. existiert, ist um 470 der General Bhattaraka (470-500). Seine Münzen sind noch ganz im Stil der Gupta, und deren Münzen im Stil der Westlichen Satrapen. Wir werden es sehen, wenn wir in der Zeit weiter zurück gehen. Hier nun eine Drachme von Bhattaraka, 1,82 gr.; Mitch.4887
    470-500 Bhattaraka Drachme (1).JPG 470-500 Bhattaraka Drachme (2).JPG
     
    bofried, Razorback, kaamos und 2 anderen gefällt das.
  2. kaamos

    kaamos

    Registriert seit:
    2011
    Beiträge:
    1.458
    Zustimmungen:
    9.148
    470-479
    21.03.-27.03.2020
     
  3. ischbierra

    ischbierra

    Registriert seit:
    2018
    Beiträge:
    384
    Zustimmungen:
    1.631
    Ebay Username:
    eBay-Logo ischbierra
    Hephthaliten in Sogdian, Drachme, Peroz-Typ, 2.Hälfte des 5. Jhd., 3,7 gr.; Göbl Hun Em 283c
    450-500  Tokharistan Peroz-Typ Drachme  KM 79 Göbl 283c (1).JPG 450-500 Tokharistan Peroz-Typ Drachme KM79Göbl 283c (2).JPG
     
    JensiS, Razorback, issyr7 und 2 anderen gefällt das.
  4. ischbierra

    ischbierra

    Registriert seit:
    2018
    Beiträge:
    384
    Zustimmungen:
    1.631
    Ebay Username:
    eBay-Logo ischbierra
    Jetz kommen wir langsam auch in den Bereich der Römer.
    Zeno, 474-491, AE 4, Konstantinopel, 0,86 gr.; RIC 961
    AE 4, Konstantinopel 476-491, RIC 961 (1).JPG AE 4, Konstantinopel 476-491, RIC 961 (2).JPG
     
    JensiS, reining, issyr7 und 2 anderen gefällt das.
  5. kaamos

    kaamos

    Registriert seit:
    2011
    Beiträge:
    1.458
    Zustimmungen:
    9.148
    460-469
    28.03.-03.04.2020
     
  6. ischbierra

    ischbierra

    Registriert seit:
    2018
    Beiträge:
    384
    Zustimmungen:
    1.631
    Ebay Username:
    eBay-Logo ischbierra
    Das Guptareich war ein spätantikes Großreich, das einen großen Teil des nödlichen Indiens umfasste. Unter Chandragupta II. hatte es seine größte Ausdehnung. Sein Sohn Kumaragupta I. brachte es zu einer friedvollen Blüte. Dessen Sohn Skandagupta I. 455-467 konnte das Reich noch halten. Unter seinen Nachfolgern zerfiel das Reich um 550 . Wie oben schon erwähnt, übernahmen die Gupta das Währungssystem iher Vorgänger, den Westlichen Satrapen.
    Hier eine Drachme des Skandagupta, 2,11 gr.; Mitch 4869f
    0455-0467 Skandragupta, Dreachme, MA 4869f (1).JPG 0455-0467 Skandragupta, Dreachme, MA 4869f (2).JPG
     
  7. ischbierra

    ischbierra

    Registriert seit:
    2018
    Beiträge:
    384
    Zustimmungen:
    1.631
    Ebay Username:
    eBay-Logo ischbierra
    Sasaniden, Peroz I. 457-483, Drachme, Münzstätte KR, 4,08 gr.; Mitch.979 var.
    457-483 Peroz Drachme (1).JPG 457-483 Peroz Drachme (2).JPG
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrem Erleben anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden