Spiel - Wie weit kommen wir zurück? (Teil II)

Registriert
16.05.2018
Beiträge
568
Punkte Reaktionen
2.339
Ebay Username
eBay-Logo ischbierra
Elymais, Orodes III., 2. Hälfte 2. Jhd., AE-Drachme, 3,81 gr.; v. Haaff 16,1,1-1
 Orodes III. AE-Drachme, BMC 2 (1).JPG Orodes III. AE-Drachme, BMC 2 (2).JPG
 
Registriert
11.09.2009
Beiträge
10.926
Punkte Reaktionen
9.461
Der vermutlich nördlichste Römerfund der Welt fand bereits 2016 statt, doch erst jetzt wurde die Öffentlichkeit unterrichtet. In Dønna , auf Höhe des Polarkreises in der Prozinz Nordland, fand ein Sondengänger in der Pflugschicht eine Münze des Marc Aurelius, sowie ein aufwendig verziertes Wikingerschwert. Beide Funde werden nun im Wissenschaftsmuseum in Trondeim aufbewahrt, das , soviel nur am Rande im ehemaligen Gebäude der norwegischen Notenbank untergebracht ist, wo bis 1901 die norwegischen Banknoten, die letzten in Europa noch per Hand signierten Geldscheine, ausgegeben wurden . Leider bekommen wir auf den Seiten des Museums nur das Portrait zu sehen. Nordligste funn av 2000 år gammel romersk mynt på Dønna
Nun habe ich ein schönes Exemplar des " nördlichsten Römers in meiner Sammlung ":
Marcus Aurelius
Denar,geprägt 165
Vs: M ANTONINVS AVG ARMENIACVS,

Rs: P M TR P XIX IMP III COS III, Roma nach links sitzend, mit Szepter and Palladium

RIC 138
Kamp 37.134

3,43 g
 

Anhänge

  • P1100549.JPG
    P1100549.JPG
    136,5 KB · Aufrufe: 8
  • P1100550.JPG
    P1100550.JPG
    147,8 KB · Aufrufe: 8

bayreuth

Moderator
Teammitglied
Registriert
25.11.2007
Beiträge
3.423
Punkte Reaktionen
1.929
Heute kann ich noch einmal mittun:
Faustina, die Frau von Marc Aurel, 1 Denar geprägt 161-164
Nicht mehr ganz bankfrisch
 

Anhänge

  • _Faustina geprägt 161-164.jpg
    _Faustina geprägt 161-164.jpg
    103,8 KB · Aufrufe: 13
Registriert
11.09.2009
Beiträge
10.926
Punkte Reaktionen
9.461
Dieser Sesterz ist keine Schönheit, aber er hat dennoch zu mir gesprochen. Mit seinem Gewicht von 30,3 g wesentlich schwerer als sonst üblich, mit seiner Dicke von 5 mm dicker, als die anderen, sticht diese Münze hervor. Auffällig wird sie auch duch die fast quadratische Form des Schrötlings, ich dachte immer, das käme erst im 3. Jahrhundert.
Das Stück ist stark abgenutzt und muss durch viele Hände gegangen sein. Eigentlich nicht die Qualitätsstufe, nach der ich suche, aber vielleicht hat man mit dieser Münze gerade deshalb so gern bezahlt, weil sie so griffig ist und angenehm schwer in der hand liegt ?
Sammler vor mir wollten sie haben, also werde ich sie auch nicht verschmähen.

Marc Aurel ( 161- 80 )
Sesterz, geprägt 165
Annona mit Modius
RIC III 1155
Kamp 37.247
30,3 g
 

Anhänge

  • P1100336.JPG
    P1100336.JPG
    132,7 KB · Aufrufe: 9
  • P1100337.JPG
    P1100337.JPG
    116,8 KB · Aufrufe: 9
  • P1100332.JPG
    P1100332.JPG
    107 KB · Aufrufe: 7
  • P1100333.JPG
    P1100333.JPG
    147,6 KB · Aufrufe: 8

kaamos

Foren - Sponsor
Registriert
04.04.2011
Beiträge
1.604
Punkte Reaktionen
9.275
Römisches Reich
Antonius Pius

Denar

Rom_Antonius Pius_Denar_138-161.jpg


Die Römer sind schon echt ein faszinierendes Volk gewesen. Wir neigen ja oft genug dazu, uns als Spitze der Zivilisation zu betrachten, vergessen dabei aber so leicht, zu welchen Leistungen die Menschen schon vor 2.000 Jahren fähig waren. Ich stand vor 3 Tagen auf dem Forum Romanum - die Dimensionen der Bauwerke sind echt beeindruckend, vor allem die noch erhaltenen Bögen der Maxentiusbasilika.
Es hat mir Respekt abgenötigt :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Beiträge

Oben