www.honscha.de

Spiel - Wie weit kommen wir zurück?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von Alu-Chip, 19. Oktober 2016.

  1. diwidat

    diwidat

    Registriert seit:
    2005
    Beiträge:
    4.339
    Zustimmungen:
    5.967
    Ebay Username:
    eBay-Logo coin-watch


    Meissnisch-sächsischer Groschen in der Prägeperiode 1456/57
    Schwertgroschen des Kurfürsten Friedrich II. mit seiner Gemahlin Margaretha (1456 - 1464) für 1457
    F ° DI ° GRACI ° TVRINGE ° LANG - Wappen mit Kurschild - Meissner Schwertern (daher Schwertgroschen) - Münzstätte Colditz - Blumen Vierpass - VRC
    ° M ° GROSSUS ° MARCh ° MISNENSIS - Löwe n.l. hält Landsberger Pfahlschild

    Wie-weit-05a.jpg
     
    XWorbad, Kronerogøre, prinzlodi und 8 anderen gefällt das.
  2. kaamos

    kaamos

    Registriert seit:
    2011
    Beiträge:
    1.392
    Zustimmungen:
    9.077
    53. Bilanz nach 560 Jahren (2016-1457)

    Unbenannt.JPG

    Die täglichen Ausgaben sind nun übersichtlich. Aber nicht die Menge machts – sondern die Tatsache, dass wir nach wie vor Jahr für Jahr weiter zurück in die Vergangenheit schreiten. Der Fall Byzanz‘ rückt in greifbare Nähe!

    In den letzten 560 Jahren sind 4792 Münzen aus 705 Ländern und Gebieten vorgestellt worden.

    Sachsen (191) ist das Land mit den meisten Präsentationen, gefolgt vom Deutschen Reich (174). Dänemark (153) liegt auf dem dritten Platz.

    Altdeutschland stellt heute mit (9) Exemplaren den Hauptteil der Präsentationen. Auf dem Treppchen gab es keine Veränderung. Sachsen (191) liegt an erster Stelle, Bayern (88) an zweiter und Preußen (85) auf der dritten.

    Die meisten Münzpräsentationen stammen von kaamos (523) und Razorback (412), sowie moppel65 (282). Die meisten unterschiedlichen Länder bereiste Razorback (294), gefolgt von kaamos (284) und reining (206).

    Die größten Ländersammlungen einzelner Personen setzen sich wie folgt zusammen: Dänemark mit (95) Präsentationen von moppel65, USA (74) von rufuszufall, Sachsen (79) von diwidat, Norwegen (55) von Kronerogøre und Sachsen (48) von FooFighter, sowie Bayern (48) von Kempelen.

    Alles dieses und noch viel mehr könnt ihr der angehängten EXCEL-Datei entnehmen, zum Beispiel:

    - In der Tagesbilanz: Wer hat wann welches Land präsentiert

    - In der Personenbilanz: Wer hat welche Länder wie oft gezeigt (Lieblingsland)

    - In der Länderbilanz: Wann wurden welche Länder wie oft präsentiert

    sowie in der Gesamtbilanz:

    - Wie entwickelte sich täglich die Anzahl der Teilnehmer, der Münzpräsentationen und der gezeigten Länder.

    Mit Hilfe der EXCEL-Datei könnt ihr leichter Münzen aus eurem Sammelgebiet in diesem täglich wachsenden Thread finden.

    Für die zur Verfügung Stellung der Tabelle bedanke ich mich bei numisfreund.
     

    Anhänge:

    Kronerogøre, prinzlodi, diwidat und 6 anderen gefällt das.
  3. diwidat

    diwidat

    Registriert seit:
    2005
    Beiträge:
    4.339
    Zustimmungen:
    5.967
    Ebay Username:
    eBay-Logo coin-watch
    Meissnisch-sächsischer Groschen
    Kurfürst Friedrich II. der Sanftmütige mit seinem Bruder Herzog Wilhelm (III.) von Thüringen 1440 - 1464.
    Schildgroschen aus der Prägeperiode 1451 - 1456, Münzstätte Freiberg (Mzz. Mohnkopf/Stachelrose) für 1456
    (Mohnkopf) F ° W ° DEI ° GRACIA : TVRINGE ° LANG - Wappen -> Pfahlschild - VRC
    (Stachelrose) GROSSUS ° MARCh ° MISNENSIS - Löwe n.l. hält Landsberger Pfahlschild.

    Wie weit 004.jpg
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Mai 2018
    XWorbad, reining, JensiS und 8 anderen gefällt das.
  4. Razorback

    Razorback

    Registriert seit:
    2005
    Beiträge:
    3.723
    Zustimmungen:
    7.100
    1446-90 ca 6 Kreuzer oJ Hall Tirol.jpg
    Gefürstete Grafschaft Tirol, 6 Kreuzer ND, geprägt in Hall zwischen 1446 und 1490. - - - - - - - - - - - - - - - für 1455.
     
    diwidat, XWorbad, Muppetshow und 6 anderen gefällt das.
  5. Razorback

    Razorback

    Registriert seit:
    2005
    Beiträge:
    3.723
    Zustimmungen:
    7.100
    1446 bis 92 Denar Krakau Kgr Polen.jpg
    Großfürstentum Polen-Litauen, Denar ND, geprägt in Krakau zwischen 1446 und 1492 - - - - - - - - - - - - für 1454.
     
    Kempelen, JensiS, Muppetshow und 6 anderen gefällt das.
  6. XWorbad

    XWorbad

    Registriert seit:
    2013
    Beiträge:
    568
    Zustimmungen:
    3.149
    Die älteste Münze, die ich in diesem Spiel präsentieren kann, ist ein Weißpfennig aus dem Bistum Münster. Zugelegt habe ich mir diese Münze wegen des darauf abgebildeten Grafen Johann V. von Hoya. Dieser war ein wichtiger Akteur in der Münsteraner Stiftsfehde.
    https://de.wikipedia.org/wiki/M%C3%BCnsterische_Stiftsfehde

    Als Stiftsverweser ließ Johann in Münster Münzen prägen, u. a. diesen Weißpfennig, der einen stehenden Ritter zeigt, der in der rechten Hand ein nach unten gerichtetes Schwert hält und der sich mit der linken Hand auf das Schild mit dem Wappen der Grafen von Hoya mit den beiden Bärentatzen stützt. Auf der Rückseite ist das münsterische Stiftswappen dargestellt.
    Den Osnabrückern ist Graf Johann im übrigen gut bekannt, da er in Osnabrück im Bucksturm im sog. Grafenkasten über mehrere Jahre gefangengehalten wurde.

    Hiermit verabschiede ich mich als aktiver Spieler aus unserem Spiel, bedanke mich für die vielen „Gefällt mir“-Klicks, hoffe, dass das Spiel noch einige Zeit weiterläuft und wünsche allen dazu gutes Gelingen.

    Bistum Münster, Weißpfennig (Junker-Johann-Pfennig) o. J., 1450 – 1456 (hier für 1453), Ilisch 24.1
    Münster Junker Johann Pfennig 145x Av.jpg Münster Junker Johann Pfennig 145x Rv.jpg
     
  7. Geiger2006

    Geiger2006 Dauer-Forensponsor

    Registriert seit:
    2007
    Beiträge:
    1.525
    Zustimmungen:
    2.893
    Facebook:
    facebook werner.kinateder
  8. diwidat

    diwidat

    Registriert seit:
    2005
    Beiträge:
    4.339
    Zustimmungen:
    5.967
    Ebay Username:
    eBay-Logo coin-watch
    Meissnisch-sächsischer Groschen
    Kurfürst Friedrich II. der Sanftmütige 1428 - 1464
    Schildgroschen Freiberg. Das Lilienkreuz im Vierpaß, darüber der Landsberger Pfahlschild, rückseitig der nach links steigende Löwe, den ab jetzt etwas größeren
    Landsberger Schild vor sich haltend.
    Mit dem Münzzeichen Rose/Stachelrose und mit TVRINGE, Geprägt 1442/1451 (für 1451)





     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Mai 2018
    Kronerogøre, prinzlodi, reining und 9 anderen gefällt das.
  9. Razorback

    Razorback

    Registriert seit:
    2005
    Beiträge:
    3.723
    Zustimmungen:
    7.100
    1406-50 Pfennig Ötting Bayern-Lanshut.jpg
    Herzogtum Bayern-Landshut, Pfennig ND, geprägt unter Herzog Heinrich XVI. (der Reiche) zwischen 1406 und 1450 in Ötting - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - für 1450.
     
    JensiS, Kronerogøre, kaamos und 6 anderen gefällt das.
  10. kaamos

    kaamos

    Registriert seit:
    2011
    Beiträge:
    1.392
    Zustimmungen:
    9.077
    Finale Bilanz nach 567 Jahren (2016-1450)

    Nun ist es soweit! Über ein halbes numismatisches Jahrtausend haben wir hinter uns gebracht mit diesem spannenden Spiel, haben Länder bereist, von denen viele noch nie etwas gehört hatten. Es gab Tage, da war es ein Wettrennen kurz nach Mitternacht, wer wohl eine Münze zeigen kann, bevor es ein anderer tut, doch zum Schluss ging es eher gemächlich zu, bis schließlich durch geplant werden musste, um zumindest das Jahr 1450 lückenlos zu erreichen. Und hier stehen wir nun, haben Imperien entstehen und fallen sehen, die neue und die alte Welt bereist, den Glauben reformiert und die ein oder andere Revolution mit gemacht.

    Einen herzlichen Dank für die zahlreichen interessanten Beiträge. Ich denke, es wird sicher noch der ein oder andere Neuzugang kommen, doch bis dahin heißt es warten...

    In den letzten 567 Jahren sind 4799 Münzen aus 707 Ländern und Gebieten vorgestellt worden.

    Sachsen (193) ist das Land mit den meisten Präsentationen, gefolgt vom Deutschen Reich (174). Dänemark (153) liegt auf dem dritten Platz.

    Altdeutschland stellt heute mit (5) Exemplaren den Hauptteil der Präsentationen. Auf dem Treppchen gab es keine Veränderung. Sachsen (193) liegt an erster Stelle, Bayern (88) an zweiter und Preußen (85) auf der dritten.

    Die meisten Münzpräsentationen stammen von kaamos (523) und Razorback (415), sowie moppel65 (282). Die meisten unterschiedlichen Länder bereiste Razorback (295), gefolgt von kaamos (284) und reining (206).

    Die größten Ländersammlungen einzelner Personen setzen sich wie folgt zusammen: Dänemark mit (95) Präsentationen von moppel65, USA (74) von rufuszufall, Sachsen (81) von diwidat, Norwegen (55) von Kronerogøre und Sachsen (48) von FooFighter, sowie Bayern (48) von Kempelen.

    Alles dieses und noch viel mehr könnt ihr der angehängten EXCEL-Datei entnehmen, zum Beispiel:

    - In der Tagesbilanz: Wer hat wann welches Land präsentiert

    - In der Personenbilanz: Wer hat welche Länder wie oft gezeigt (Lieblingsland)

    - In der Länderbilanz: Wann wurden welche Länder wie oft präsentiert

    sowie in der Gesamtbilanz:

    - Wie entwickelte sich täglich die Anzahl der Teilnehmer, der Münzpräsentationen und der gezeigten Länder.

    Mit Hilfe der EXCEL-Datei könnt ihr leichter Münzen aus eurem Sammelgebiet in diesem täglich wachsenden Thread finden.

    Für die zur Verfügung Stellung der Tabelle bedanke ich mich bei numisfreund.
     

    Anhänge:

    XWorbad, issyr7, JensiS und 10 anderen gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrem Erleben anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden