Stempelriss bei J. 197 aus 1875 Ludwig II Bayern - seltener Jahrgang

Mitglied seit
22.08.2009
Beiträge
6.923
Punkte für Reaktionen
5.972
Freut mich dass das Thema euch interessiert.
Vom Jahrgang 1878 wurde ja laut den diversen Katalogen 50.000 Stück geprägt.

Der 1875 ist aber immer einiges teurer als der 1878, da ist die Frage, wenn annähernd die gleiche Anzahl geprägt wurde, ob das dann eben auch gerechtfertigt ist, zumal er ja sehr häufig auf Auktionen vorkommt...
Kannst du die Häufigkeit 1875 zu 1878 mal ins Verhältnis setzen?
 
Mitglied seit
20.04.2018
Beiträge
781
Punkte für Reaktionen
409
Ich kann mal schauen, was die letzte Zeit so auf Auktionen angeboten wurde.

gefühlt meine ich dass mehr 1875er als 1878er angeboten wurden.
Ich werde heute Abend mal genau recherchieren.

Im 2 Buchstaben Shop werden jedenfalls aktuell 4 x 1875 und 0 x 1878 angeboten.
Was aber nix heißen soll...
 
Mitglied seit
22.08.2009
Beiträge
6.923
Punkte für Reaktionen
5.972
Heißen muss das nix, aber man kann Tendenzen sehen.
 

Münzadler

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
07.02.2010
Beiträge
10.936
Punkte für Reaktionen
3.795
gefühlt meine ich dass mehr 1875er als 1878er angeboten wurden.
Ich werde heute Abend mal genau recherchieren.
Der 75er aber oft in niedriger Erhaltung.

Ich denke 75 war unbeachtet der niedrigen Auflage kursiert, 78 als letzter Kini-Jahrgang gerne zurückgelegt.
 
Mitglied seit
20.04.2018
Beiträge
781
Punkte für Reaktionen
409
Planst Du einen Kauf oder woher rührt die Ausgangsfrage? ;)

Wenn ich mich recht erinnere bist Du doch immer für ausgefallene Jahrgänge offen.
Ich plane nicht konkret, aber wenn mal einer über den Weg läuft, der passt, dann schlage ich als Bayer natürlich zu:)
 
Oben
Sie nutzen einen Adblocker

Sicherlich gibt es Seiten im Internet, die es mit Werbung übertreiben. Dieses Seite gehört nicht dazu!

Aus diesem Grunde bitte ich Sie, Ihren Adblocker zu deaktivieren. Danke!

Ich habe den Adblocker für diese Seite ausgeschaltet