www.honscha.de

Sternenfreundethred

Dieses Thema im Forum "Plauderecke" wurde erstellt von Fusselbär, 29. November 2018.

  1. Deichmann

    Deichmann

    Registriert seit:
    2011
    Beiträge:
    1.720
    Zustimmungen:
    955


    Der Frühlingsanfang wurde für die Berechnung des Osterfestes auf den 21. März fixiert; und der erste Vollmond danach ist ausschlaggebend.
     
  2. hh1969

    hh1969 Moderator...und seit über 17 Jahren hier an Board. Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2002
    Beiträge:
    4.689
    Zustimmungen:
    794
    Ich weiß. ;) Es ist aber falsch, weil es zunehmend mit der von mir zitierten Regel nicht mehr in Einklang zu bringen ist.

    Im nächsten Jahrhundert wird der Frühlingsanfang immer mehr Richtung 19. März eines jeden Jahres tendieren.
    Dann wird's noch mehr Osterparadoxa geben. Wenn die Wikipedia wieder online ist einfach mal unter dem Suchbegriff Osterparadoxon nachschauen.

    Wird Zeit, dass die katholische Kirche auch in diesem Bereich nachbessert.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. März 2019
    minted gefällt das.
  3. Fusselbär

    Fusselbär

    Registriert seit:
    2009
    Beiträge:
    6.117
    Zustimmungen:
    4.667
    Ich glaub das ist mit ihr keinstes Problem.
     
    FooFighter gefällt das.
  4. hh1969

    hh1969 Moderator...und seit über 17 Jahren hier an Board. Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2002
    Beiträge:
    4.689
    Zustimmungen:
    794
    Ab ca. 21:20 MESZ startet eine totale Sonnenfinsternis in La Silla (Chile) auf der Südhalbkugel der Erde. Die Totalität tritt gegen 22:39 MESZ ein und dauert dort 1 min 51 sec.

    Genaueres hier: Solar Eclipse 2019 - The Eclipse

    Wer "live" dabei sein möchte:

     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Juli 2019
    Onkel Sam, Fusselbär und IhasOuts gefällt das.
  5. Onkel Sam

    Onkel Sam

    Registriert seit:
    2008
    Beiträge:
    2.236
    Zustimmungen:
    1.054
    Der Moment in 2:45:44 ist unglaublich atemberaubend.
    Leider konnte man genau diesen Moment in Deutschland im Jahre 1999 nicht beobachten, weil mit der immer mehr eintretenden Finsternis plötzlich Wolken den Himmel bedeckten. Zumindest konnte ich noch mit einem geliehenen Glasstück einer Schweißerbrille den Übergang des Mondes vor die Sonne recht gut sehen.
     
  6. kabi20

    kabi20

    Registriert seit:
    2009
    Beiträge:
    547
    Zustimmungen:
    166
    Ich bin 1999 extra ins Saarland gefahren,da konnte man die Sonnenfinsternis gut beobachten,waren zu diesem Zeitpunkt viele Wolkenlücken.
     
  7. IhasOuts

    IhasOuts

    Registriert seit:
    2018
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    169
    Ich war extra in Stuttgart (500km). Leider hatten wir dort auch mit Wolken zu kämpfen.
     
  8. hh1969

    hh1969 Moderator...und seit über 17 Jahren hier an Board. Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2002
    Beiträge:
    4.689
    Zustimmungen:
    794
    Gleich findet eine partielle Mondfinsternis statt.

    Hier könnt ihr schauen, wie das an eurem Wohnort aussieht: Partielle Mondfinsternis 16–17. Juli 2019: Animation, Uhrzeit & Weltkarte (rechts bei "Stadt eingeben")

    Der sichtbare Teil der Finsternis beginnt um 22:01 Uhr MESZ mit dem Eintritt in den Kernschatten. Im Südosten Deutschlands geht der Mond vor 21:00 Uhr MESZ auf, im Nordwesten aber teilweise erst kurz vor 22:00 Uhr MESZ.

    Da es gegen 22:00 Uhr MESZ an vielen Orten in Deutschland zudem noch nicht "richtig" dunkel ist und der Mond horizontnah steht, dürfte der Eintritt in den Kernschatten nur schwierig zu verfolgen sein.

    Der Höhepunkt der Finsternis findet dann um 23:30 Uhr MESZ statt, da werden rund zwei Drittel des Monddurchmessers vom Kernschatten der Erde bedeckt. Anschließend geht die Bedeckung wieder zurück bis um 00:59 Uhr MESZ am Mittwoch, 17. Juli 2019 dann auch die partielle Verfinsterung beendet ist und wir den Vollmond komplett sehen können.

    Westlich vom Vollmond kann man Saturn erkennen, noch viel weiter Richtung Süden steht Jupiter.

    Ich wünsche allen vernünftiges Wetter.
     
    Fusselbär, Bluescoin und Silver-doc77 gefällt das.
  9. Deichmann

    Deichmann

    Registriert seit:
    2011
    Beiträge:
    1.720
    Zustimmungen:
    955
    Mondfinsternis1 2019-Juli-16.JPG
    Dann Jupiter mit zumindest drei der Galileischen Monde (v. li. n. re. Kallisto/Ganymed/Io//Jupiter; Europa ist höchstwahrscheinlich überstrahlt, müsste bei "10 Uhr" am Planeten-Beugungsscheibchen kleben)
    EDIT: Zuordnung der Monde berichtigt! ;)

    Jupiter + Monde 2019-07-16.JPG
    und noch einmal die partielle Mondfinsternis nahe Maximum:

    Mondfinsternis2 2019-Juli-16.JPG
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Juli 2019
    IhasOuts, FooFighter, JensiS und 7 anderen gefällt das.
  10. kaamos

    kaamos

    Registriert seit:
    2011
    Beiträge:
    1.355
    Zustimmungen:
    9.041
    Es war schon beeindruckend. Das sind die Eindrücke aus Klagenfurt am Wörthersee

    DSC04949.JPG
    DSC04952.JPG
    DSC04962.JPG
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrem Erleben anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden