Steuersenkungen - Spritpreise ab 01.06.2022

Registriert
02.01.2008
Beiträge
3.427
Punkte Reaktionen
1.986
Sag bloß, das fällt dir jetzt erst auf? Siehe hier:

Nö, beim ersten Mal wollte ich nichts sagen.
 

Heinz-Rudolf

Foren - Sponsor
Registriert
29.03.2013
Beiträge
741
Punkte Reaktionen
1.604
Kann mal jemand fragen, was Bayreuth für ein Auto fährt? Ich stehe ja leider auf seiner Ignor-Liste…
Grüß dich Karsten!
Ich nehme an, daß du noch aus alten Zeiten einen übrig gebliebenden Trabantauspuff
verkaufen möchtest.;)
Soll ich ihn mal anmailen? Was willst du denn haben?
Viele Grüße
Heinz-Rudolf
 

bayreuth

Moderator
Teammitglied
Registriert
25.11.2007
Beiträge
4.250
Punkte Reaktionen
2.929
Während wir hier voll auf die Batterie setzen, gibt es anderweitig schon weitere Entwicklungen. WIR, laufen dem ganzen erneut hinterher.

Erneut auf einen Antrieb zu setzen, bei dem Europa kaum Rohstoffe für hat, ist doch genau so bekloppt, wie andere Abhängigkeiten!

Ich musste herzlich lachen, auch wenn es eigentlich traurig ist, das genau so damit umgegangen wird, und hätte es dem öffentlichen Rundfunk nicht zugetraut.
Der vielgelobte Wasserstoff. Für Individualmobilität eine Totgeburt.
Warum dieses?
- Erstens brauchen Brennstoffzellen Platin, das nur begrenzt vorhanden ist. Hauptsächlich in Südafrika (wo es unter ich sach mal so, nicht ganz einwandfreien Bedingungen abgebaut wird) und in Ruzzland...
- Zweitens kommt es darauf an, wie man den Wasserstoff macht. Soll er grün sein, braucht es erneuerbare Energien für die Elektrolyse und massiven Invest für die Anlagen. Die Herstellung, Verdichtung, und Transport frisst ungefähr 3x soviel Energie wie die Energie die in der Brennstoffzelle wieder nutzbar umgesetzt wird in Strom. D.h. man braucht 4x soviel Grünstrom wie bei Batteriefahrzeugen für die gleiche Fahrstrecke. Man kann sich ausrechnen, das das nicht soderlich wirtschaftlich ist auf Dauer, selbst wenn der Strom nix kostet in einer Abgeschriebenen Altanlage. Windräder magst du ja auch nicht....
Ist einem der Klimawandel wurscht, kann man Wasserstoff auch direkt aus Erdgas herstellen, kostet etwas weniger Energie, löst aber grundlegende Probleme wie Verdichtung und Transport auch nicht. Das ist zwar dann billiger als Elektrolyse aus Strom, aber: Die Kosten für Wasserstoff pro 100 km an der Tanke liegen dann IMMER noch oberhalb heutiger Dieselpreise, und der Ruzze kann sein Gas verkaufen bis in alle Ewigkeit.
- Drittens braucht man für die Speicherung im Fahrzeug 700 bar Drucktanks. Spezialstahl mit Kohlefaserummantelung und einem CO2-Footprint das einem Übel werden kann. Die Kohlefasern kriegt man hierzulande nicht in der benötigten Menge gemacht...
Nur Toyota (und die Ölindustrie) pusht die Wasserstofftechnologie für Autos, weil sie sich verrannt haben vor Jahrzehnten und nach der Einführung der Hybridmotoren die Entwicklung zu Batteriefahrzeugen verschlafen haben, und Japan vor Fukushima billigen Strom im Überfluss hatte und Gas importieren konnte. In Japan gibt man nicht gerne zu das man sich vertan hat. In Deutschland hat man die Brennstoffzelle sein Anfang der 90er hauptsächlich genutzt um Fördergelder abzugreifen, da die Technologie "in 5 Jahren serienreif, diesmal aber wirklich" ist, und diese Fördergelder dann nicht in Batteriefahrzeuge fließen konnte...

Wasserstoff (auch aus Elektrolyse) hat jedoch eine Existenzberechtigung: Für die Deutsche Chemische Industrie wo z.B. für Ammniaksynthese und andere Herstellverfahren große Mengen gebraucht werden (momentan macht man den Wasserstoff dort aus Erdgas).

Batterierohstoffe mögen in Europa knapp sein, sind aber in Australien, Südamerika, oder Indonesien sehr zahlreich vertreten. Neukaledonien (Frankreich im Pazifik) hat riesige Nickelvorkommen. Keines dieser Länder wird seine Nachbarn überfallen oder versuchen den Westen zu erpressen...
Und dazu kommt noch: Die Rohstoffe muss man nur 1x importieren. Wenn bei einem Verbrennerverbot 2035 bis 2050 dann der Großteil der Flotte ausgetauscht ist, kann man den Bedarf nahezu komplett aus Recycling der Altbatterien decken (auch dazu habe ich ja mal einen Beitrag hier im Forum verfasst).
 
Oben
Sie nutzen einen Adblocker

Sicherlich gibt es Seiten im Internet, die es mit Werbung übertreiben. Dieses Seite gehört nicht dazu!

Aus diesem Grunde bitte ich Sie, Ihren Adblocker zu deaktivieren. Danke!

Ich habe den Adblocker für diese Seite ausgeschaltet