Stücke aus der Sammlung die man mal wieder zeigen möchte!

Registriert
26.03.2020
Beiträge
392
Punkte Reaktionen
720
Nachdem ich in einigen älteren 38mm Münzrähmchen leichten grünen Belag entdeckt habe und die zum Glück auch billigen Münzen entsprechend mit Spüli gereinigt neu verpackt hab, stieß ich auf diese Patinagranate. Zum Glück nicht betroffen, dennoch neu verpackt zur Sicherheit. Auch scheinen glücklicherweise Rähmchen kleinerer Größen von den eigentlich verbannt geglaubten Weichmachern nicht betroffen...
Große Klasse. Solch ein Patinaspektakel auf solch einer ohnenhin tollen Münze... danke fürs zeigen.
 
Registriert
17.08.2019
Beiträge
586
Punkte Reaktionen
629
Nachdem ich in einigen älteren 38mm Münzrähmchen leichten grünen Belag entdeckt habe und die zum Glück auch billigen Münzen entsprechend mit Spüli gereinigt neu verpackt hab, stieß ich auf diese Patinagranate. Zum Glück nicht betroffen, dennoch neu verpackt zur Sicherheit. Auch scheinen glücklicherweise Rähmchen kleinerer Größen von den eigentlich verbannt geglaubten Weichmachern nicht betroffen...
Hammer!
 
Registriert
22.08.2009
Beiträge
7.738
Punkte Reaktionen
7.441
Heute einmal ein Hesse. J 214 in vz-st.
 

Anhänge

  • J 214 A.JPG
    J 214 A.JPG
    534 KB · Aufrufe: 54
  • J 214 R.JPG
    J 214 R.JPG
    695,2 KB · Aufrufe: 54
Registriert
20.04.2018
Beiträge
1.417
Punkte Reaktionen
1.007
Heute einmal ein Hesse. J 214 in vz-st.
Ein super schönes Exemplar. Beim Betrachten ist mir gerade aufgefallen, dass der Stempelriss Revers relativ ähnlich dem auf meinem 1872er ist (was interessante Rückschlüsse auf die Prägung zulässt) deshalb hänge ich den gleich mal an.
Möglicherweise ist mein 1872er einer der letzten geprägten und dein 1873er einer der ersten Des neuen Jahrganges?
wobei aber mein Stempelriss quasi eine halbe Randperle weiter beginnt und etwas schräger verläuft als deiner. Also kann das auch nur Zufall sein?
 

Anhänge

  • 2F589C79-5951-4959-81C5-B9FDB5D016BF.jpeg
    2F589C79-5951-4959-81C5-B9FDB5D016BF.jpeg
    1,8 MB · Aufrufe: 50
  • C3CB4A20-330B-4A85-922A-B077BBE4CF6E.jpeg
    C3CB4A20-330B-4A85-922A-B077BBE4CF6E.jpeg
    1,8 MB · Aufrufe: 50
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
26.12.2004
Beiträge
945
Punkte Reaktionen
2.056
5 Mark Preussen 1875 B, einige kl. Kr. und Rf., aber die Haare und Bart von Wilhelm I. haben nahezu keinen Abrieb.
Wie die meisten wissen, ist das selten bei diesem Typ.
 

Anhänge

  • Preussen5M1875Bkl.jpg
    Preussen5M1875Bkl.jpg
    199 KB · Aufrufe: 60
Oben