Themenvorschläge

Mitglied seit
17.10.2001
Beiträge
3.461
Punkte für Reaktionen
86
Website
www.textdienstleister.de
Dieses Thema möge dazu dienen, Vorschläge für in der Zeitschrift vorzustellende Themen vorab zu diskutieren. Ein Nebeneffekt kann gern sein, dass sich jemand angeregt fühlt, zu einem vorgeschlagenen Thema etwas zu verfassen.

Als ersten Vorschlag möchte ich folgendes zur Diskussion stellen: Ist es sinnvoll, in der Zeitschrift eine möglichst klare Abgrenzung der Begriffe Fälschung, Probe, Fehlprägung, Manipulation und Variante vorzunehmen? Mir scheint im Forum herrscht bei einer nicht unerheblichen Anzahl auch versierter Mitglieder dazu manche Unsicherheit vor. Ein Zeitschriften-Beitrag mit glasklaren Definitionen sowie aussagefähigen Detail-Abbildungen kann zu einer erwünschten Sicherheit im Umgang mit diesen Begriffen beitragen - auch als Nachschlagewerk für neu zum Forum Stoßende. Selbstverständlich können bei der Gelegenheit auch Übergänge und aktuell umstittene Fälle beleuchtet werden - inkl. unautorisierten Prägungen, Fälschungen zum Vortäuschen seltener Fehlprägungen oder Varianten sowie dem auch im Forum uneinheitlich gewerteten Begriff Variationen.

Falls solch ein Beitrag gewünscht wird, wäre zu überlegen, wer ihn gern formulieren möchte - selbstverständlich mit den Maßgaben "allgemein verständlich", "ohne Vorwissen vorauszusetzen" und "möglichst prägnant". Ich traue mir allenfalls einen Teilbereich zu, stehe aber gern zum kritischen Durchsehen eines Entwurfs zur Verfügung.

Ebenfalls zu klären wäre, welche bereits veröffentlichten Texte und Abbildungen ggf. hineingenommen werden dürfen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Raphael

Super-Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
23.12.2001
Beiträge
12.964
Punkte für Reaktionen
832
Website
Website besuchen
Diese Thema würde sogar eine Extraausgabe rechtfertigen!
 
Mitglied seit
17.01.2009
Beiträge
1.741
Punkte für Reaktionen
79
Website
anubix2.bplaced.net
Ist das Format "Zeitung" als PDF-Dokument .. überhaupt noch Zeitgemäß ?

Wäre eine reine Online-"Zeitung" nicht viel "Inovativer" ?
Also ein Redaktioneller Online-Auftritt, in dem die Redakteure ihre Artikel jederzeit selbst einstellen können ? So wäre es auch möglich aktuelle Informationen zeitnah zu veröffentlichen ? (Die Artikel selbst könnten dabei durch "jedermann" geschrieben werden und durch die Redaktion "veröffentlicht" werden. Es gäbe keinen Zeitdruck - da es in diesem Fall keine "Ausgaben" geben würde.

Die Vorraussetzungen sind ebenfalls "schnell" , "einfach" und "günstig" geschaffen. Eine Homepage (die ist ja schon vorhanden), ein Redaktionssysten (z.b. Joomla - ist kostenlos) .. und ein paar Leute die bereit sind ihre Freizeit zu Opfern. (was wohl eher das Problem sein wird).

... jedoch haben wir das fast alles bereits hier im Forum, wo jeder seine Beiträge schreiben "könnte", was (neben den Tauschanfragen) jedoch sehr mäßig angenommen wird (ich schließe mich da natürlich nicht aus).

Damit sowas also Funktionieren kann - muss irgend ein Benefit (für die Redakteure her). Das muss ja nicht gleich ein bezahlter Nebenjob sein ... aber ein Kilo Goldbaren oder ein jährliches Redaktionsessen sollte schon rausspringen um die Motivation der Gemeinschaft zu reaktivieren.
Und folglich stellt sich die Frage - wie soll dieser Benefit finanziert werden ? - hier gibts nur 3 Möglichkeiten - Spenden, Werbe-Einnahmen und ein Verkauf von Münzen über die Homepage.

Schließen wir die Option mit dem Verkauf mal aus (die Gründe hierfür sind zahlreich und liegen auf der Hand !), so bleiben nur die Spenden und die Werbung. ... Wobei die Werbung wohl ebenfalls aus den gleichen Gründen nicht in Frage kommt wie der Verkauf.

Es bleibt die Spende ... und das in unserer wirtschaftskrise, wo wann mann den Cent nicht nur deshalb zweimal umdreht um nach einer Fehlprägung zu suchen.

Ich könnte mir Vorstellen das sich so Vorhaben in Form einer "Vereinszeitschrift" - finanziert durch Mitgliedbeiträge der Vereinsmitglieder - realisieren lassen könnte. Wobei die Gründung eines Vereins natürlich auch so eine Sache ist ... die nicht zu unterschätzen wäre. (Ich denke die Vorraussetzungen für einen Gemeinnützigen Verein - wären gegeben !).

... nun zurück zu Thema "Themenvorschläge":
1. Den Vorschlag "Fälschung, Probe, Fehlprägung ..." finde ich Klasse !
2. Münzrekorde (die kleinste, die dickste , die wertvollste, die schwerste ..usw.)
3. Münzreinigung - für die, die es trotz Warnung, nicht lassen können.
4. Zubehör - was es gibt - wofür es das gibt und welche Vor- und Nachteile es hat
5. Münzneuheiten aus aller Welt (analog unserer Rubrik)
6. Münzgeschichte der Tschechoslowakei (damit auch ein Thema dabei ist, zudem ich was schreiben kann :)).

... ich hoffe meine Vorschläge sind nicht komplett daneben !

Lg
Marcus
 

mifrjoar

FAO-Sammler
Mitglied seit
25.03.2002
Beiträge
1.830
Punkte für Reaktionen
146
Website
www.fiat-panis.de
Ebay Username
eBay-Logo mifrjoar
...
Ich könnte mir Vorstellen das sich so Vorhaben in Form einer "Vereinszeitschrift" - finanziert durch Mitgliedbeiträge der Vereinsmitglieder - realisieren lassen könnte. Wobei die Gründung eines Vereins natürlich auch so eine Sache ist ... die nicht zu unterschätzen wäre. (Ich denke die Vorraussetzungen für einen Gemeinnützigen Verein - wären gegeben !).

Ich für meinen Teil bin bereits Mitglied in einem gemeinnützigen Verein und bekomme jeden Monat eine Mitgliederzeitschrift kostenlos ins Haus geliefert.
Schau mal bei Dir "um die Ecke" gibt es bestimmt auch einen Münzverein der der numismatischen Gesellschaft angeschlossen ist, damit kannst Du das dann einfach umsetzen :D // Willkommen bei der DNG - Deutsche Numismatische Gesellschaft
 

Kerrigan2

Mitgliedschaft beendet
Mitglied seit
14.01.2006
Beiträge
2.595
Punkte für Reaktionen
3
Ist das Format "Zeitung" als PDF-Dokument .. überhaupt noch Zeitgemäß ?

Wäre eine reine Online-"Zeitung" nicht viel "Inovativer" ?
Also ein Redaktioneller Online-Auftritt, in dem die Redakteure ihre Artikel jederzeit selbst einstellen können ? So wäre es auch möglich aktuelle Informationen zeitnah zu veröffentlichen ? (Die Artikel selbst könnten dabei durch "jedermann" geschrieben werden und durch die Redaktion "veröffentlicht" werden. Es gäbe keinen Zeitdruck - da es in diesem Fall keine "Ausgaben" geben würde.

Die Vorraussetzungen sind ebenfalls "schnell" , "einfach" und "günstig" geschaffen. Eine Homepage (die ist ja schon vorhanden), ein Redaktionssysten (z.b. Joomla - ist kostenlos) .. und ein paar Leute die bereit sind ihre Freizeit zu Opfern. (was wohl eher das Problem sein wird).

... jedoch haben wir das fast alles bereits hier im Forum, wo jeder seine Beiträge schreiben "könnte", was (neben den Tauschanfragen) jedoch sehr mäßig angenommen wird (ich schließe mich da natürlich nicht aus).

Damit sowas also Funktionieren kann - muss irgend ein Benefit (für die Redakteure her). Das muss ja nicht gleich ein bezahlter Nebenjob sein ... aber ein Kilo Goldbaren oder ein jährliches Redaktionsessen sollte schon rausspringen um die Motivation der Gemeinschaft zu reaktivieren.
Und folglich stellt sich die Frage - wie soll dieser Benefit finanziert werden ? - hier gibts nur 3 Möglichkeiten - Spenden, Werbe-Einnahmen und ein Verkauf von Münzen über die Homepage.

Schließen wir die Option mit dem Verkauf mal aus (die Gründe hierfür sind zahlreich und liegen auf der Hand !), so bleiben nur die Spenden und die Werbung. ... Wobei die Werbung wohl ebenfalls aus den gleichen Gründen nicht in Frage kommt wie der Verkauf.

Es bleibt die Spende ... und das in unserer wirtschaftskrise, wo wann mann den Cent nicht nur deshalb zweimal umdreht um nach einer Fehlprägung zu suchen.

Ich könnte mir Vorstellen das sich so Vorhaben in Form einer "Vereinszeitschrift" - finanziert durch Mitgliedbeiträge der Vereinsmitglieder - realisieren lassen könnte. Wobei die Gründung eines Vereins natürlich auch so eine Sache ist ... die nicht zu unterschätzen wäre. (Ich denke die Vorraussetzungen für einen Gemeinnützigen Verein - wären gegeben !).
Für all das fallen mir spontan 2 Beispiele ein, von bereits existierenden und gut besuchten online Münzzeitungen. Allerdings sind diese hier beide unerwünscht bzw zensiert.
Viel Effektiver wäre es m.M. nach daher, mit anderen zusammenzuarbeiten und zu ergänzen.

PS: Sponsoring ist auch eine Möglichkeit der Finanzierung.
 
Mitglied seit
21.11.2004
Beiträge
4.909
Punkte für Reaktionen
382
Website
www.zitrone.com
Habe ich etwas nicht mitbekommen und es hat sich inzwischen doch noch jemand gefunden, der die Zeitung quasi als "Chefredakteur" koordinieren und die Verantwortung übernehmen will? Das Problem sind ja nicht die freiwilligen Helfer und deren Beiträge zur Zeitung. Da gibt es sicher einige. Auch eine Finanzierung ist nicht das Problem. Das Schwierige ist es, jemanden zu finden, der das Ganze dauerhaft leitet. Solange sich da nichts bewegt, bringt es auch nichts, Themenvorschläge zu bringen.
 

epareiner

Mitgliedschaft beendet
Mitglied seit
23.04.2008
Beiträge
1.063
Punkte für Reaktionen
61
Aller Anfang ist schwer. Doch ist es wichtig, wie Dirk Bake richtig bemerkt, ein wenig Klarheit in die Begriffe zu bekommen. Dazu zählt für mich auch eine allgemein verständliche, einheitliche Abkürzungsregel. Da findet man genug Unterschiede in den einzelnen Katalogen und wie oft werden Vorderseite und Rückseite verwechselt.

Ich denke ohne Werbung geht kaum etwas, also sollten Werbebanner zum Thema Numismatik erlaubt sein. Also Händler, Messeveranstalter, etc. Dieses sorgt ein wenig für Finanzen. Für gute interessante Beiträge sollte es ein Honorar geben, auch die Redakteure sollen dabei nicht leer ausgehen. Von reiner Luft kann niemand leben! Alles macht Arbeit! Das können zum Beispiel Gutscheine sein, welche beim Chef eingelöst werden können. Ist nur ein Vorschlag.

Die Zeitung oder Zeitschrift, sollte nur für Mitglieder zugänglich sein, allerdings "offene" Beiträge (Inhaltsverzeichnis und kurze Leseprobe zu jeden Beitrag) für "Jedermann" enthalten. Dort sollte man auch die Werbung platzieren. Von eingenommenen Werbegeldern kann man dann Werbeanzeigen für die Online-Zeitung in den bekannten Münzzeitungen schalten. Dieses würde dem Forum neue Interessenten bringen.

Klar gibt es auch andere Online-Zeitungen mit numismatischen Inhalt, doch wir sollten und werden besser sein! Deshalb schaut Euch einmal um in den Online-Zeitungen um und findet heraus was Ihr persönlich dort vermisst. Welches Thema wird dort nicht bedient. Das ist unsere Chance!
Wir könnten damit beginnen unser numismatisches Wissen einzusetzen und über Münzen berichten, welche hier zum Streitthema wurden und welches Ergebnis dabei heraus kam. Wir könnten auch immer wieder Prägungen vorstellen, die nun neu auf den Markt geworfen werden um die Unwissenden sowie den einzelnen Staaten Schaden zufügen. Ich könnte aus alten Münzzeitungen berichten, also das was früher im numismatischen Gespräch war. Fälschungsgeschichten von damals sind auch heute noch ganz aktuell.

Ich denke, wir sollten uns also zuerst die anderen Online-Münzzeitungen genau unter die Lupe nehmen. Und dann die Meinungen auswerten.

Gruß epareiner
 
Oben
Sie nutzen einen Adblocker

Sicherlich gibt es Seiten im Internet, die es mit Werbung übertreiben. Dieses Seite gehört nicht dazu!

Aus diesem Grunde bitte ich Sie, Ihren Adblocker zu deaktivieren. Danke!

Ich habe den Adblocker für diese Seite ausgeschaltet