www.honscha.de

Trade Dollar Fälschung

Dieses Thema im Forum "Ausländische Münzen" wurde erstellt von stroop, 13. Mai 2019.

  1. stroop

    stroop

    Registriert seit:
    2016
    Beiträge:
    340
    Zustimmungen:
    148


    Guten Abend,

    ich finde die Trade Dollars an sich sehr hübsch und hätte gerne einen, nur scheint mindestens jeder zweite eine Fälschung zu sein.
    Darum habe ich mir bei Numista bereits ein Thema darüber angelesen, aber ich möchte die Trade Dollar Experten trotzdem befragen, um etwas lernen zu können.
    Nehmen wir z.B. diesen hier:

    Großbritannien, One Dollar, 1911 | eBay

    Ich hätte es jetzt am Dreizack und an dem schlecht gemachten Umhang (schwache Prägung) erkannt.

    Aber was gibt es Eurer Ansicht nach noch für Anzeichen?
    - vor Allem, weil ich schon wesentlich schlechtere Kopien gesehen habe - dieser Dollar sieht ja zumindest ansatzweise nach Silber aus.

    MfG
     
  2. Seltengast

    Seltengast Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2008
    Beiträge:
    4.921
    Zustimmungen:
    5.761
    Bei der 98er WAGO wurden etliche Trade-Dollars versteigert. Da kann man die Unterschiede ganz gut herauslesen. Gerade beim Ansatz des Dreizacks kann man es gut erkennen, wie stroop es geschrieben hat.

    Es sind die Lose 190 bis 194 sowie 212 und 213.
     
  3. purzelchen

    purzelchen

    Registriert seit:
    2009
    Beiträge:
    1.916
    Zustimmungen:
    1.008
    Britische Trade Dollars sind nicht besonders selten, sind aber auch die letzten Jahre deutlich teurer geworden.
    Bei der 99. Wago ist auch wieder ein sehr gutes Exemplar dabei, 100€ Startpreis - vor 10 Jahren wäre es die Hälfte gewesen (???)
     
  4. stroop

    stroop

    Registriert seit:
    2016
    Beiträge:
    340
    Zustimmungen:
    148
    Wenn dann würde mich ja auch ein gut erhaltener interessieren, aber je besser erhalten, desto größer ist ja auch wieder die Gefahr, ein Replikat zu erwischen. Deswegen erstmal informieren.
    Eine Wreath Crown würde ich auch nicht ablehnen, aber beide Münzen wollen wohl sehr bedächtig ausgesucht werden...
     
  5. purzelchen

    purzelchen

    Registriert seit:
    2009
    Beiträge:
    1.916
    Zustimmungen:
    1.008
    Ich habe in meiner Sammlung ein Exemplar welches am Mantel eine seltsame Verprägung aufweisst.
    Bisher bin ich von einer Fälschung ausgegangen, obwohl Gewicht und Klangtest ok sind.
    Anbei das Stück und ein weiteres, das dieses nicht aufweisst.
    Gewicht jeweils 26,86g und 26,89g
    Was haltet ihr davon ?
     

    Anhänge:

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrem Erleben anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden