[Tripreport] USA - New York / Florida (Teil 1 von 2)

Registriert
12.01.2002
Beiträge
2.492
Punkte Reaktionen
190
Hallo,

gerade mal drei Monate ist es her, dass ich zum letzten mal in New York war. Von daher war mir
eigentlich noch nicht wieder danach in die USA zu fliegen.

Aber vor etlichen Monaten gab es da mal ein Angebot von Icelandexpress, was ich mir unbedingt
buchen musste... Luxemburg-Island-New York für umgerechnet knapp über 100 Euro. Vor allem
wegen der Flughäfen Luxemburg und Keflavik(Island) hatte ich das gebucht, da mir diese zum
Zeitpunkt der Buchung beide noch in der "Sammlung" fehlten.

Den Rückflug hatte ich extra offen gelassen, um dann später entscheiden zu können was
daraus wird. Wenn möglich, wollte ich für den Trip noch einen 200 US$ Gutschein von Delta
einlösen, den ich aufgrund einer Flugstreichung (und daraus resultierender 26-Stunden-
Verspätung) im letzten Jahr bekommen habe und der in diesen Tagen abgelaufen wäre.

Ursprünglich hatte ich sogar überlegt es bei einem Island-Trip zu belassen, sprich dort
nicht umzusteigen, sondern den Flughafen zu verlassen. Aber da ich im Mai ja wie bereits
berichtet schon spontan auf Island war, entschied ich mich doch dafür den Flug voll zu nutzen.

Ich hab lange gebraucht mich für etwas zu entscheiden... von Mexiko über die DomRep,
Jamaica, Seattle, etc. war fast alles dabei. Der Preis wäre von den Flügen her überall
gleich gewesen, da ich den Hinflug New York nach XXX bei Delta für die 200$ bekommen
hätte und ich den Rückflug nach Deutschland eh auf Air Berlin Meilen buchen wollte.

Naja, lange Rede, kurzer Sinn... der Zufall hat es dann entschieden. Im April hatte
Air Berlin eine Aktion mit vergünstigten Meilenpreisen. Statt 25.000 Meilen kosteten
die USA/Karibik-Flüge nur 15.000 Meilen. Ich hab also angerufen und gefragt auf
welchen Flügen es noch freie XL-Seats gibt. Denn das ist der einzige wirkliche Vorteil
den ich mit meiner Goldkarte habe und das sollte natürlich nochmal genutzt werden,
bevor die Karte nächstes Jahr abläuft.

Meine erste Wahl war eigentlich Los Angeles, aber da war leider auf drei ausgewählten
Flügen bereits alles reserviert (pro Flugzeug gibt es nur acht dieser Sitze am Notausgang).
Danach fragte ich noch nach zwei Karibikflügen, ebenso belegt. Nur bei dem Rückflug
ab Florida konnte sie mir noch was anbieten, was ich dann nach einiger Bedenkzeit
auch gebucht habe.

Schon verrückt, wie fremde Leute bestimmen wohin man in den Urlaub fliegt. ;)

Der Flugplan sah dann letztendlich so aus:

Di, 15.06.2010, 13:15 - 14:40 Luxemburg - Keflavik
Di, 15.06.2010, 16:45 - 19:00 Keflavik - New York (EWR)
Sa, 19.06.2010, 10:29 - 12:28 New York (LGA) - Memphis
Sa, 19.06.2010, 14:20 - 16:54 Memphis - Tallahassee
Sa, 26.06.2010, 19:55 - 11:00 Fort Myers - Düsseldorf

Die Anreise nach Florida hätte ich natürlich auch einfacher als Direktflug nach Miami
oder Orlando haben können, aber ich musste natürlich wieder Flughäfen sammeln und
hatte mit La Guardia, Memphis und Tallahassee gleich drei neue dabei, die zudem
zeitlich zum Rückflug passten (genau eine Woche Florida, was von Vorteil für die
Mietwagenbuchung ist).

Somit sollte das dann mein vierter Besuch sowohl in Florida als auch New York
werden, bzw. meine insgesamt schon elfte Reise in die USA.

Am 14. Juni, also bereits einen Tag vorher, reiste ich mit der Bahn nach Luxemburg an.



Vom Hauptbahnhof fährt mehrfach pro Stunde ein Bus direkt zum Flughafen. Das gebuchte
Ibis Hotel war nur einige hundert Meter vom Terminal entfernt und mit einem Shuttlebus
zu erreichen, zu Fuß geht es ohne Gepäck aber auch.

Habe dort ein schönes Zimmer im obersten Stock bekommen mit Ausblick auf Flughafen
und Golfplatz.




Am Dienstag ließ ich mich dann etwa 80 Minuten vor Abflug zum Flughafen bringen.
Dieser war doch weit größer als ich mir das vorgestellt hatte und es gab jede Menge
Business und Touristenstrecken an dem Tag. Vor allem Frachtmäßig scheint dort
ja viel los zu sein, ganze 5(!) Boeing 747 Frachtmaschinen habe ich dort gesehen.

Hier noch einmal die genauen Flugdaten und das GPS-Log der geflogenen Strecke.

Di, 15.06.2010, 13:15 - 14:40 Uhr
Luxemburg-Keflavik
Icelandexpress AEU172, G-STRN, 737-700

Di, 15.06.2010, 16:45 - 19:00
Keflavik-New York (EWR)
Icelandexpress AEU413, G-STRW, 757-200 (von Astraeus)



Auch wenn es nach einem ziemlichen Umweg aussieht... es war keiner, da die Erde
immer noch rund ist und man halt so fliegen muss. ;) Auch Nonstopflüge von Deutschland
nach New York gehen oft an der isländischen Küste vorbei.



Das Wetter war gut und somit gab's viel zu sehen...

Brügge/Belgien


Isle of Man



Bangor/Nordirland


Belfast/Nordirland


Küste Nordirlands


...und hier schon der Anflug auf Island, leider recht bewölkt.



Das Umsteigen verlief dann nicht ganz so problemlos wie gedacht, da es die Bordkarte für
den Weiterflug nach New York erst in Island geben sollte und es dort am Schalter bei nur
etwa 10 Leuten vor mir ewig gedauert hat... ganze 70 Minuten musste ich warten, mit
einigen waren die dort 20-30 Minuten beschäftigt. Am Gate angekommen bin ich erst, als
das Boarding schon begonnen hatte. Und zu allem Überfluss musste ich dann auch noch eine
zusätzliche Sicherheitskontrolle über mich ergehen lassen, da mich der Computer netterweise
dafür auserwählt hatte.

Der Flug nach New York war alles andere als gut gebucht, wie man hier sehen
kann, es gab noch jede Menge freier Dreierreihen.



Bei Icelandexpress kostet übrigens alles extra... Essen, Trinken, Entertainment,
ja sogar Tageszeitungen wurden an Bord verkauft.

Aber der schöne Ausblick hat dann doch dafür entschädigt...





...vor allem, als es dann über Grönland ging, einfach nur schön. :)














Das hier sind übrigens keine Wolken, das ist alles Schnee bzw. Eis!




Einige Zeit später ging es dann auch schon über Kanada hinweg...



...und weitere 2 Stunden später in den Anflug auf Newark (New Jersey).







Für New York hatte ich mir drei Nächte im Wyndham Newark Flughafenhotel gebucht
und anschließend eine Nacht im La Guardia Airport Hotel. Nach der Ankunft fuhr ich
dann gleich mit dem Shuttlebus zum Hotel, für den Tag hatte ich sonst nichts weiter
geplant. Einen Jetlag habe ich diesmal übrigens fast kaum bemerkt, weder auf Hin-
noch auf dem Rückflug.

Am nächsten Morgen fuhr ich mit dem Shuttle wieder zurück zum Flughafen und
holte mir meinen ersten von insgesamt drei für diese Reise gebuchten Mietwagen
ab. Entschieden habe ich mich für einen Mazda 3, da mir der noch fehlte. Ja, neben
Flughäfen sammle ich tatsächlich auch Mietwagen(typen). ;)



Leider sollte das Wetter an dem Tag nicht allzu gut werden, daher war der Ausflug
nach Atlantic City fotomäßig eher ein Reinfall. Aber der Vollständigkeit halber hier
trotzdem einige Bilder davon...


















Am nächsten Tag sah es dann schon besser aus.



Den Mietwagen brachte ich morgens zurück zum Flughafen und fuhr von dort dann
mit dem Bus zur Newark Penn Station, von wo aus es mit der Bahn (PATH) weiter
nach Manhatten zur WTC-Haltestelle ging.

Das ist die günstigste Möglichkeit um von Flughafen Newark nach Manhatten zu
kommen, dauert ca. 60 Minuten und kostet irgendwas um die 3-4 Dollar.

Ich lief dort erstmal ein wenig an der WTC-Baustelle umher und anschließend in einen kleinen Park.









Aber da ich irgendwie alles schonmal gesehen hatte, wollte ich doch mal was neues
machen... und zwar zum ersten mal im Leben mit dem Hubschrauber fliegen. :)

Bei Liberty Helicopters gab es den Rundflug um Manhatten für 150$, leider ohne
die Freiheitsstatue. Der Luftraum darüber war in der Woche gesperrt, ich denke
mal wegen den Red Bull Flugrennen was dort 2 Tage später stattgefunden hat.
Dafür wurde dann immerhin auf die sonst zusätzlich zu zahlende Sicherheitsgebühr
von 30$ verzichtet.

Klar gibt es auch günstigere Hubschrauberrundflüge (später in Florida wurden verschiedene
Touren für 20-40$ angeboten), aber Manhatten ist halt schon "besonderer" und das Geld
auf jeden Fall wert.

Eine Anmeldung braucht man dort in der Regel nicht, einfach hingehen und kurze Zeit
später abheben. Es gab übrigens noch nicht mal ne Sicherheitskontrolle! Man durfte zwar
keinen Rucksack mitnehmen, aber es gibt ja auch kleinere gefährliche Gegenstände, die
man am Körper tragen könnte...

Mit vier anderen Touristen ging es dann für etwa 12 Minuten in die Luft, war ein
tolles Gefühl und sicher nicht mein letzter Flug. Ich nehme euch jetzt einfach mal
mit... also Kopfhörer auf und bitte anschnallen. ;)



























Wieder festen Boden unter den Füßen lief ich noch etwas an der Wall
Street umher und anschließend auf die Brooklyn Bridgde.






Danach war ich noch im 'Ripley's Believe it or not'. Das ist so eine Art Museum
für verschiedenste verrückte/unglaubliche Sachen, irgendwie schwer zu
beschreiben.

In London bin ich schon ein paar mal dran vorbei gelaufen und hab mich
gefragt ob sich das lohnt... in New York war ich dann zum ersten mal drin.

Waren schon ganz interessante Sachen zu sehen, wobei man sich natürlich
bei vielen Ausstellungsstücken fragt, ob die wirklich echt sind... aber daher
ja auch Believe it or not. ;)



Obama Bild aus Kaugummis :)



Berliner Mauer


Ein Foltergerät aus Nürnberg



Zudem gab es noch Schrumpfköpfe zu sehen, Haare von George Washington, Kohle
aus der Titanic und viele andere Sachen die ich schon wieder vergessen habe.

Am nächsten Tag holte ich dann morgens wieder meinen Mietwagen vom Flughafen ab.
Dieser sollte zugleich mein Shuttle vom Newark Airport zum etwa 36km entfernten
La Guardia Flughafen werden.

Trotz des schlechten Dollarkurses sind Mietwagen in den USA nämlich immer noch
recht günstig zu haben. Gerade mal 42 Euro kostet ein Tag und die erste Tankfüllung
ist im Preis schon drin. Zudem gab es noch 2000 Air Berlin Meilen oben drauf, die einen
Wert von etwa 20 Euro haben.

Selbst wenn man den Wagen nur zwischen den beiden Flughäfen nutzt, ist das
auf jeden Fall billiger als ein Taxi.

Da die Tunnel und Brücken von New Jersey nach Manhatten 8 Dollar Maut kostet (die
andere Richtung ist kostenlos), bin ich einen "kleinen" Umweg gefahren, denn etwa
100 km entfernt gibt es noch eine günstige Brücke für 1 Dollar. ;)

Hier die gefahrene Strecke:


Nur wenige Kilometer nördlich von New York lässt man die Großstadt
bereits hinter sich und ist mitten in der Natur.






Über diese Brücke ging es dann auf die andere Seite.







...und auf einmal war man wieder mitten drin im Verkehrschaos.


Aber auch auf dieser Seite des Hudson Rivers gibt es interessante Ecken,
nämlich Long Island mit seinen schönen Stränden.





Das hier war übrigens mein Mietwagen, einer netter 3,5L Dodge Charger
mit 253 PS. :)



Zum Sonnenuntergang war ich dann am La Guardia Flughafen.



Da das Hotel nur wenige hundert Meter vom Terminal entfernt war und die
über Nacht eine Parkgebühr berechnet hätten, habe ich den Mietwagen bereits
am Abend wieder abgegeben.

Am Samstag ging es dann weiter nach Florida, bzw. erstmal nach Memphis / Tennesee.

Sa, 19.06.2010, 10:29 - 12:28 Uhr
Delta, A320, N360NW
New York (LGA) - Memphis

Sa, 19.06.2010, 14:20 - 16:54 Uhr
Delta, Canadair 200, N905EV
Memphis - Tallahassee









Das hier ist die Innenstadt von Memphis.


...und hier der Flughafen, an dem es erstmal östlich vorbei ging um dann
vom Süden her zu landen.





Wie ich am Kofferwagen sehen konnte, war ich der einzige Passagier
nach Tallahassee...




Erst dachte ich der Flug wäre verspätet, bis ich dann feststellte, dass Tennessee
eine Zeitverschiebung von -1 Stunde im Vergleich zu New York und Florida hat.

Der Flughafen Tennessee steht ganz im Zeichen von Elvis. So sagte der Pilot auch
"Welcome to Graceland" nach der Landung.




Pünktlich ging es dann weiter in den Süden...




Viel los war in Tallahassee nicht... nur einige Inlandsflüge zu den üblichen
Umsteigeflughäfen. Dabei muss man vielleicht noch erwähnen, dass Tallahassee
die Hauptstadt von Florida ist.



Den Bericht zu Florida gibt's jedoch erst im zweiten Teil, das würde sonst
etwas zu viel auf einmal werden.

To be continued...
 

bayreuth

Moderator
Teammitglied
Registriert
25.11.2007
Beiträge
3.428
Punkte Reaktionen
1.936
Wie immer ein schöner Bericht, und erstklassige Fotos.

Aber die "gesonderte Sicherheitsüberprüfung" war sicherlich nicht zufällig.
Da spielen verschiedene Faktoren rein, neben dem Herkunftsland und der Religion auch sicherlich die fliegerische Vorgeschichte und ungewöhnliche, nicht alltägliche Reisepläne (wie z.B. nach Newark über Island, wie man am Foto sehen kann, ist das eher ungewöhnlich). Ich möchte wetten, dass die entsprechenden US Dienste schon lange eine dicke Akte über dich haben.;)

Bei meinen wenigen Reisen in die Staaten stand z.B. bisher immer der SSSS Vermerk auf dem Ticket drauf (und das vermutlich nur, weil ich die Tickets nie mit Kreditkarte sondern bar bezahlt habe, demnach nicht bzw. nur schwierig "traceable" und somit generell verdächtig bin).
 
Registriert
02.03.2009
Beiträge
3.605
Punkte Reaktionen
188
:respekt: erstklassige Fotos, wunderschön anzusehn und fast so als würde man selbst mitreisen. Besonders die Fotos vom Flug sind schön und einen Blick wert. Ich selbst bin bisher nur hin- und rück nach Rom geflogen, aber irgendwie konnte ich da bis auf Venedig keine Städte oder Orte erkennen ;) gehört also schon was dazu aus dem Flugzeug auf eine Stadt zu blicken und zu wissen welche es ist.

Was mich etwas wundert, ist dass am Ground Zero immer noch gebaut wird. Ein Gebäude hochzuziehen dauert ja nie lange, hat man schon beim Burj Dubai (jetzt Burj Klaifa) gesehen. Natürlich ist es auch klar, dass ein gutes Fundament, mit Erdgeschoss, U-Bahn, Parkanlagen usw. lange braucht, besonders wenn das vorherige Gebäude darüber eingestürtzt ist. Aber irgendwie dauert mir dass ganze dennoch viel zu lange für einen einfachen Bau. Ich hab die Vermutung, dass die dort auch irgendwas geheimes bauen (im alten WTC gabs ja im Erdgeschoss auch Tresore mit Gold, welche dann erst einmal verschüttet waren). Klingt vielleicht sehr aus der Luft gegriffen, aber ich kann mir vorstellen, dass die dort auch Schutzbunker gegen Terroranschläge bauen, oder evtl. auch Atomschutzbunker. Oder glaubt ihr, dass diese Bauzeit noch normal ist?

Zu guter letzt hätte ich noch eine Frage ;) Wieviel hat die Reise denn nun insgesamt gekostet? (musst aber nicht darauf antworten, bin nur etwas neugierig). Und welche Münzen haste mitgebracht? :D
 
Registriert
18.04.2009
Beiträge
2.679
Punkte Reaktionen
627
Ich mag ja eigentlich son keine Reisebericht, weil die immer recht subjektiv sind, aber deine... herrlich, könnt ich den ganzen Tag lesen :) Die Fotos an den passenden Stellen und auch sehr schöne Fotos an sich - ich freu mich jetzt schon auf den zweiten Teil :):D

Nur eine Frage noch, wenn sie genehmigt ist... reist du immer allein? Du schreibst nämlich immer in der ich-Form deswegen fällt mir das auf...
 
Oben