Über 700 Jahre alt: Dortmunder macht sensationellen Fund

numisfreund

Moderator
Teammitglied
Registriert
01.02.2005
Beiträge
13.138
Punkte Reaktionen
11.975
Ebay Username
eBay-Logo numisfreund1
Screenshot (129).png
Screenshot (130).png
Screenshot (131).png


Quelle: Ruhr Nachrichten Dortmund vom 05.12.2020
 

nothing_but_me

Mitgliedschaft beendet
Registriert
25.11.2013
Beiträge
329
Punkte Reaktionen
319

Ein toller Artikel. Finde solche Sachen in der Zeitung auch immer total spannend. Das regt einen dann auch zur weiteren Recherche an. da steht sicher noch mehr drüber im Netz.

Würde mir immer noch freuen, wenn man eine Seite mit archäologischem Hintergrund betreff Münzen einrichtet. Teile solche tollen Sachen auch immer mal.
 
Registriert
11.10.2013
Beiträge
476
Punkte Reaktionen
987
Die RN schreiben nichts zum Gewicht der Münze. Wenn es aber, wie ich vermute, Berghaus 82 sein sollte, wäre sie durchaus nicht eines von jetzt zwei bekannten Exemplaren, sondern "die häufigste Dortmunder Mittelaltermünze, in zahlreichen Exemplaren nachgewiesen und in vielen Funden vorgekommen" (Berghaus, Die Münzen von Dortmund, S. 52). Was nun wohl stimmt?
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
20.05.2015
Beiträge
2.948
Punkte Reaktionen
4.274
Wie hat es die Münze geschafft 700 Jahre im Boden zu überdauern?
Sie besteht aus relativ reinem Silber, welches als Edelmetall recht reaktionsträge ist.
Wenn die Art von Boden, in der die Münze lag, von seiner Zusammensetzung her auch nur wenige Oxidationsmittel enthält, bleiben die meisten Metallfunde über lange Zeit in Guter Erhaltung.

Die meisten Bodenfunde zerstörenden Komponenten in unseren Böden wurden übrigens erst durch chemische Düngung und Schadstoffeinträge der letzten 80 Jahre eingebracht.
 
Oben