unbekannter Gold(?)-Stempel auf einer alten Timex

Registriert
30.08.2006
Beiträge
742
Punkte Reaktionen
85
Ich brauche mal Eure Hilfe bei der Identifizierung eines Stempels auf einer alten Timex-Damenuhr.
Und das kam so: Wieder auf einem Flohmarkt als Jäger und Sammler; ein Händler mit einem Tisch voll Trödel, viel wertlosem Schmuck usw. Dazwischen ein kleines Kästchen mit lauter alten und meisten ramponierten Uhren, extra mit dem Schild: "kein Gold". Ich kramte darin, weil ich ein Ersatzteil suche, eine Krone für eine alte Timex-Automatic, nichts wertvolles, daran hatte mich nur das nostalgische 60er-Jahre Design gereizt. Im Kasten eine alte Timex-Damenuhr, Handaufzug, mit Krone, nicht besonders schön. Aber für 3 EUR - ohne Handeln - war sie meine. Der Stempel fiel erst meinem "Uhrentürken" auf, der mir eine Krone auf die Herrenuhr basteln sollte. Er war überzeugt davon, dass das ein Goldstempel für 333er Gold ist und bot mir sofort 30 EUR c.a.t. (cash auf Tatze). Und die Krone passte nicht. Ich wollte sie aber nicht verkaufen, vor allem, weil sie nach dem Aufziehen anfing zu laufen. Meine Ehefrau hat sie dann beschlagnahmt; sie hat eine neues Lederband, läuft einwandfrei und jetzt ist die Uhr nicht mehr meine. Ein Uhrmachermeister in meinem Heimatort, bei dem ich öfter mal kaufe, sagte mir, das sei kein Goldstempel.

Auf einem anderen Flohmarkt fand ich dann eine weitere Timex, in etwa von der gleichen Art und mit etwas größerem Gehäuse, und dem gleichen Stempel. Die kostete schon 15 EUR. Dafür läuft sie aber absolut nicht. Von der Uhr habe ich versucht, Bilder des Stempels einzustellen.

Kann jemand diesen Stempel identifizieren oder was dazu sagen? Die Timex-Uhren müssen etwa aus den 60er Jahren sein. Leider ist die Bildqualität nicht so gut, ich kriege es mit meiner alten Pana DMCTZ3 nicht besser hin.
Grüße und schon mal vielen Dank.

Timex_DaUhr_1Exp.JPEG Timex_DaUhr_2Exp.JPEG
 
Registriert
31.03.2005
Beiträge
4.331
Punkte Reaktionen
5.972
Ebay Username
eBay-Logo coin-watch
in meiner Bibliothek liegen ein paar Bucher mit (über) Metall Stenpel für Eisen, Zinn, Silber und Gold.
Mit SUUUPER guten Bilder (auch scharf, wenns geht) könnte ich mal vergleiche (keine Ausflüchte bitte, = das kann ich nicht etc.)
 
Registriert
30.08.2006
Beiträge
742
Punkte Reaktionen
85
Na ja, wenn jemand ein Buch schreibt, ist er vermutlich Profi und hat oder verfügt über eine professionelle Ausrüstung. Andernfalls würde das Buch, das dabei herauskommt, nichts taugen und es stünde nicht in Deiner Bibliothek.

Nur bin ich Laie in dieser Hinsicht und habe auch nur eine dementsprechende Ausrüstung (DMC TZ3). Aber vllt. kennt ja jemand aus dem Forum die DMC-Serie und hat einen Tipp für mich, wie ich damit eine gute Aufnahme hinbekomme?
 
Registriert
17.11.2004
Beiträge
2.979
Punkte Reaktionen
4.342
Deine Kamera hat sicherlich eine Makro-Funktion. Einfach ein bisschen ausprobieren und mit dem Abstand zwischen Objekt und Linse spielen. Selbstauslöser vermeidet verwackeln. Da ist für Fotos noch etwas Luft nach oben.
 
Registriert
06.04.2014
Beiträge
1.786
Punkte Reaktionen
903
wenn du ein Smartphone dein eigen nennen kannst, damit gehts auch recht gut. ;)
 
Registriert
30.08.2006
Beiträge
742
Punkte Reaktionen
85
wenn du ein Smartphone dein eigen nennen kannst, ...
Hmmm, mein "Smartphone" heißt Siemens C45, aber fotografieren kann das nicht.:schaem:

Die DMC TZ3 hat schon eine Makrofunktion. Nur die ist anscheinend für solche dreidimensionalen Gegenstände wie ein von der Seite zu fotografierendes Uhrhehäuse nicht geeignet. Denn wenn ich auf den Auslöser drücke, löst das auch gleichzeitig die Fokussierfunktion aus und dann verstellt die den Fokus so, dass nur verwaschener Nebel abgebildet wird. Für (weitgehend) zweidimensionale Gegenstände, wie z. B. Münzen:) geht das dagegen einigermaßen.

Ich sags ja immer, früher war alles besser. Da mussten die Kameras noch das tun, was man wollte. Da wurde das normale Objektiv auf Minimaldistanz eingestellt und dann kroch man so nah an den Gegenstand heran, dass die Fresnelllinse "scharf" zeichnete. Blöde war damals nur, wenn man vergessen hatte, den Film in die Kamera einzulegen und das erst am Abend nach der Bergtour feststellte:crying:.

Egal, ich werde weiter testen. Vielleicht bastele ich mir eine Maske, die durch ein Fenster nur die Sicht auf den Stempel frei lässt, dass ich quasi eine Ebene erhalte. Oder ich teste mal, was der Scanner dazu sagt.
 
Registriert
30.08.2006
Beiträge
742
Punkte Reaktionen
85
Das ist ein Versuch mit dem Scanner. Oben auf dem Bild ist das Glas, unten der Boden. Ich habe das Uhrwerk und den Deckel für den Scan entfernt.
Stempel_Timex_Scan.JPEG
 
Registriert
31.03.2005
Beiträge
4.331
Punkte Reaktionen
5.972
Ebay Username
eBay-Logo coin-watch
Hallo Sammler,

leider sind aus Deinem Goldstempelbild keinerlei Details zu erkennen - somit auch kein Vergleich mit Tabellen möglich.
Die Bücher in meinem Fundus geben da auch nicht mehr her als Deine Bilder, nämlich garnichts:

Timex-Stempel-2.jpg

die Bilder aus den Büchern erscheinen konkret und nicht als Rätsel - tut mir leid :schaem:.
Auch im Timex Uhrenbuch ist nichts konkretes zu finden.

Timex-Stempel-1.jpg
 
Registriert
04.07.2008
Beiträge
2
Punkte Reaktionen
3
333 und Markenuhr wäre ungewöhnlich
333 und nichtdeutsch wäre ungewöhnlich
Goldgehäuse und Edelstahlboden wäre ungewöhnlich
ein Stempel, der nicht als 333 oder 8k lesbar ist, wäre ungewöhnlich
und in der Kombination scheint mir die Sache äußerst unwahrscheinlich
 
Oben