und wieder mal verkauft jemand etwas, das es nicht gibt...

Wo ist Euer Problem?

In der Beschreibung steht doch, dass es sich "höchstwahrscheinlich" um eine Fälschung handelt. Sogar der erhebliche Gewichtsunterschied wird genannt. Ich kann nix krummes erkennen. Es wird ja wohl niemand so blöd sein und bei dem Stück einen echten Trade Dollar vermuten.
 
Also ich kann hier auch keine Irreführungen erkennen. Wird im (Unter)Titel ja gleich gesagt, dass hierbei was nicht stimmt. Auch das perfekte Bewertungsprofil weisst kaum auf ein schwarzes Schaf hin. Für Fälschungen/Phantasieprägungen gibt es wohl einen eignen Markt.
 
Marvek schrieb:
Für Fälschungen gibt es wohl einen eignen Markt.

zeitgenössisches Falschgeld zu sammeln das aus dem Umlauf stammt, kann ein interessantes Nebengebiet der Numismatik sein. Ich habe unter anderem zwei falsche DM-Fünfer (Silberadler) und ein gefälschtes Markstück von 1914, die tatsächlich in Umlauf waren.

Kriminell ist es allerdings, wenn nachträglich geprägte Stücke, den Sammlern als echte Münzen untergejubelt werden (siehe Reichsgold)
 
Zuletzt bearbeitet:
Zurück
Oben
Sie nutzen einen Adblocker

Sicherlich gibt es Seiten im Internet, die es mit Werbung übertreiben. Dieses Seite gehört nicht dazu!

Aus diesem Grunde bitte ich Sie, Ihren Adblocker zu deaktivieren. Danke!

Ich habe den Adblocker für diese Seite ausgeschaltet