www.honscha.de

!?! Unlösbare Rätsel/Rechenaufgaben !?!

Dieses Thema im Forum "Plauderecke" wurde erstellt von Guido, 30. Juli 2002.

  1. Guido

    Guido

    Registriert seit:
    2001
    Beiträge:
    2.670
    Zustimmungen:
    2


    Moin Jons,

    Das wären ja 104 Quadrillionen Möglichkeiten :eek:
    Wo hast Du die Zahl her? Hab bei Google nix gefunden.

    Ich hab mal per "Hand nachgerechnet und komm beim 4 Zug (2 Schwarz und 2 Weiß) auf ca 127.000. Paßt die Zahl?

    @Paule:

    1/3 = 0.33 Periode
    3*0,33 = 0,99 Periode
    3*(1/3) = 1
     
  2. ncc1701d

    ncc1701d

    Registriert seit:
    2003
    Beiträge:
    816
    Zustimmungen:
    14
    Noch eine Aufgabe

    Die Lottogesellschaften wollen die Lottoziehung radikal verändern. Bisher werden 6 Zahlen gezogen und auf dem Lottoschein 6 Zahlen markiert. Dies hat bei vielen Lottospielern Frustation erzeugt, weil es mehr als wahrscheinlich ist überhaupt keine Zahl zu treffen.

    Folgende Änderungen wurden vorgeschlagen:

    Es werden 43 Zahlen auf dem Spielschein/Feld markiert.
    Es werden 43 Zahlen (+Zusatzzahl) gezogen.

    Der 1. Rang (ehemals 6 Richtige) benötigt jetzt 43 Richtige.

    Der Vorschlag wurde abgelehnt mit der Begründung, dass es dann zuviel Gewinner geben würde.

    Stimmt diese Begründung?

    Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit 43 Richtige zu haben?

    Wieviel mal höher ist die Wahrscheinlichkeit 43 Richtige zu haben gegenüber dem alten Modell bei 6 aus 49?

    Mathematiker werden sicherlich schnell hinter der Lösung kommen, aber wie erkläre ich es jemandem der davon keine größere Ahnung hat?

    Viel Spaß

    Beate
     
  3. Jons3000

    Jons3000

    Registriert seit:
    2001
    Beiträge:
    617
    Zustimmungen:
    0
    Ebay Username:
    eBay-Logo Jons3000
    Ich kenn die Lösung, das Rätsel ist gut das gefällt mir. :D :D
     
  4. mcl1_de

    mcl1_de

    Registriert seit:
    2002
    Beiträge:
    772
    Zustimmungen:
    0
    Ebay Username:
    eBay-Logo mcl1_de
    43 aus 49?

    Bzgl. dem Lotto-Rätsel:

    Ich würde sagen, dass die Wahrscheinlichkeit "43 aus 49" die Gleiche ist wie bei "6 aus 49". Das ganze ist nur irgendwie umgedreht, ich tippe "6 Falsche" und wenn nach der Ziehung von 43 Richtigen die 6 falschen übrigbleiben, habe ich den Volltreffer.

    Oder sehe ich das etwas zu einfach :confused:

    Gruss, Max
     
  5. Entsorger

    Entsorger

    Registriert seit:
    2001
    Beiträge:
    295
    Zustimmungen:
    55
    Lotto

    Ich sehe das genauso, ob man nun die 6 "Richtigen" oder die 43 "Falschen" zieht, ist völlig egal. Die Wahrscheinlichkeit für 6 aus 49 ist genauso hoch, wie die für 43 aus 49, denn das stellt lediglich einen Wechsel der Betrachtungsweise dar. Ob wir nun alle gezogenen oder alle nicht gezogenen Zahlen betrachten, ist völlig redundant. Im Grunde genommen bleibt das Spiel gleich, man "tippt" halt auf die Zahlen, die man nicht ankreuzt... *gg*

    Kurz für Mathematiker: P(6) = P(49-6)
     
  6. ncc1701d

    ncc1701d

    Registriert seit:
    2003
    Beiträge:
    816
    Zustimmungen:
    14
    Die Lösung

    Jepp, genau das ist es. Wie richtig vermutet wurde ist es egal ob man 6 Zahlen voraussagen muss, die gezogen werden oder nicht.

    Für Nichtmathematiker geht die Geschichte wie folgt weiter:


    Auf einem weiteren Treffen der Lottogesellschaften wurde der Vorschlag wieder aufgenommen und nach heftiger Beratung doch noch angenommen.

    Der Medienvertreter gab aber zu bedenken, dass die Übertragung der Ziehung viel zu teuer wäre und ob man da nicht noch etwas machen könnte.

    Nach kurzer Beratung wurde folgende Entscheidungen getroffen:

    1. Das neue Zahlenlotto heißt 43 aus 49
    2. Es werden aber nur die Zahlen gezogen, die als NICHT gezogen gelten.
    3. Damit der Lottospieler nicht zu viel Zeit mit dem Ausfüllen der Scheine verbringt, muss auch er nur die 6 Zahlen ankreuzen die als NICHT gezogen gelten.

    Das war im Sommer 1979 und heute haben es alle vergessen. :D


    Beate
     
  7. Marvek

    Marvek Mitgliedschaft beendet

    Registriert seit:
    2002
    Beiträge:
    2.232
    Zustimmungen:
    0
    Ich stelle mal eine neue Aufgabe rein:

    Ein Bauer hat ein Schaf und eine runde Wiese (Durchmesser ist 15m) mit einen Zaun rundherum. Das Schaf wird mit einer Schnur am Zaun befestigt, sodass es genau auf der Hälfte der Wiese grasen kann. Wie lang muss die Schnur sein?

    (Sorry falls diese hier im Forum schonmal gestellt wurde)
     
  8. Marpol

    Marpol

    Registriert seit:
    2002
    Beiträge:
    554
    Zustimmungen:
    0
    7,5 m ist zu leicht,deshalb kann es das nicht sein!!! :D
    wie soll man die schnur am schaf befestigen :confused:
     
  9. Guido

    Guido

    Registriert seit:
    2001
    Beiträge:
    2.670
    Zustimmungen:
    2
    Moin,

    hab grad keinen Rechner hier.

    Lösung ist aber Wurzel aus 112,5 also ca 10,5 Meter
     
  10. Guido

    Guido

    Registriert seit:
    2001
    Beiträge:
    2.670
    Zustimmungen:
    2
    Moin

    hab grad gemerkt, das die Aufgabe anders war. Der Pflog war ja am Rand.
    War da nicht was was mit "d*cos(a/2)" ? :rolleyes:
    Ich weiß aba grad nich mehr wie man an den Winkel a kommt
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrem Erleben anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden