www.honscha.de

Untergewichtige Rubel Peter I.

Dieses Thema im Forum "Ausländische Münzen" wurde erstellt von Rambo, 10. Juli 2019.

  1. Rambo

    Rambo Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2005
    Beiträge:
    2.158
    Zustimmungen:
    1.676


    Hallo zusammen,

    benötige wieder Eure Hilfe. Ich habe in der letzten Zeit zwei seltenere Rubel gekauft (s. Bilder). Beide Stücke wiegen 25,06 - 25,10 g. Damit weichen die Stücke knapp 3 g vom Sollgewicht ab. Wenn man ein paar Stücke der Jahrgänge bei Auktionen vergleicht, so gibt es durchaus eine Schwankungsbreite von ca. 1,5 - 2 g. Der Durchmesser beträgt zwischen 42 - 44 mm (im Normalbereich).

    Die Stücke stammen aus dem Münzhandel und wurden auch auf Saalauktionen angeboten. Ich gehe daher nicht davon aus, dass es sich um Fälschungen handelt. Auch habe ich mir die Ränder näher angeschaut, es gibt keine sichtbaren Bearbeitungen, wie Materialabtrag etc.

    Wie ist diese Schwankung zu erklären? Liegt dies noch im "Normbereich" bei den Rubelstücken"?

    Würde mich über Eure Einschätzungen sehr freuen. Vielen Dank.

    mfg
     

    Anhänge:

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrem Erleben anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden