• Beim aktuellen Preisanstieg des Bitcoins möchte ich auf meinen Beitrag hinweisen, wir haben nämlich auch eine Rubrik für Kryptocoins... Infos zu Bitcoins

US WAHL 2020

Registriert
02.01.2008
Beiträge
2.948
Punkte Reaktionen
1.507
Na es ist kein Verlust wenn Trump kein öffentliches Amt mehr übernehmen darf. Er hat doch nur gelogen, sich binnen 24 Std. selbst wiedersprochen, das Land gespalten und Coronaepidemie geleugnet während munter weiter gestorben wurde.

Zudem hatte er sich Erdogans Drohungen gebeugt gehabt. Für mich der schlechteste präsident den die USA je hatten. Sogar schlimmer als George W. Bush.
 

bayreuth

Moderator
Teammitglied
Registriert
25.11.2007
Beiträge
3.612
Punkte Reaktionen
2.145
Na es ist kein Verlust wenn Trump kein öffentliches Amt mehr übernehmen darf. Er hat doch nur gelogen, sich binnen 24 Std. selbst wiedersprochen, das Land gespalten und Coronaepidemie geleugnet während munter weiter gestorben wurde.

Zudem hatte er sich Erdogans Drohungen gebeugt gehabt. Für mich der schlechteste präsident den die USA je hatten. Sogar schlimmer als George W. Bush.
Im Vergleich zu Trump erscheint "Dubya" plötzlich wie ein normaler Präsident, der sich intelligent artikulieren kann und vom Volk (beide Seiten) geschätzt wurde.
Die ganzen Aufständischen von der Kapitolstürmung die jetzt nach und nach im ganzen Land verhaftet werden (schon blöd, wenn man in einer Pandemie KEINE Maske trägt vor Überwachungskameras und dann auch noch ein Mobiltelefon dabei hat UND sich der Vergehen online brüstet mit Foto+Videodokumentation) kriegen voraussichtlich empfindliche Gefängnisstrafen (basierend z.T. auf dem Gesetz das Trump extra für den Angriff auf Bundesgebäude unterzeichnet hat gegen den Widerstand der Demokraten), sind teilweise bereits auf der No-Fly-List eingetragen und werden reihenweise gefeuert, so sie den Arbeit hatten. Dazu kommt noch: Schuldig eines "Bundesvergehens" ist das Wahlrecht und das Recht auf Waffenbesitz nach Verurteilung lebenslang weg (und wer doch erwischt wird mit Knarre kriegt glaube ich automatisch 3 Jahre). Und dazu werden sie von den einschlägigen rechten Hetzern und Kampfgefährten noch als "Antifa-Schauspieler" verleugnet...
Nach US-Recht ist man nicht nur schuldig für das was man tatsächlich selber gemacht hat (z.B. unerlaubtes Betreten und Randale / Diebstahl), sondern auch das was der Rest der Truppe (die als gemeinsame Aktion angesehen wird) so alles angestellt hat (Polizistenmord, schwere Körperverletzung, selbst für den Tod der vom Secret Service erschossenen Aufständischen kann man die anderen Aufständischen belangen, weil dieser vermeidbar gewesen wäre hätte es den Sturm auf das Kapitol nicht gegeben).
Ich vermute mal, die Stürmer die man noch nicht verhaftet hat haben gerade keinen guten Schlaf...
 

bayreuth

Moderator
Teammitglied
Registriert
25.11.2007
Beiträge
3.612
Punkte Reaktionen
2.145
Nu isser weg, der Trump. Und schnell noch als allerletzte Amtshandlung nach dem Begnadigen von Spezln (ironischerweise sogar Steve Bannon, der verhaftet worden war weil er Trump-Unterstützer um Millionen betrogen hat...) noch die Reisekosten in seine Florida-Villa gespart. Air-Force One ist halt umsonst für den Präsidenten und alle die er mitfliegen lässt.
Die Antrittsrede von Biden war ja schonmal recht vielversprechend. Schaun wir mal, ob er mit der Mehrheit in beiden Kammern was anfangen kann und die USA wieder zu einem halbwegs normalen Land werden. Richtig normal waren sie ja nie...
 
Registriert
02.01.2008
Beiträge
2.948
Punkte Reaktionen
1.507
Ich bin auch froh das Trump weg ist. Schlimmer geht nimmer würde ich an dieser Stelle sagen.
Biden werden wir erst messen können wenn er am Ende seiner Amtszeit steht. Bis dahin sind es noch 4 lange Jahre.
 
Registriert
16.10.2003
Beiträge
1.224
Punkte Reaktionen
693
Nu isser weg, der Trump. Und schnell noch als allerletzte Amtshandlung nach dem Begnadigen von Spezln noch die Reisekosten in seine Florida-Villa gespart. Air-Force One ist halt umsonst für den Präsidenten und alle die er mitfliegen lässt.

Es ist Tradition, dass der scheidende Präsident am 20. Januar mit der Air Force One zu seinem ''Ruhesitz'' fliegen darf. Man muss Trump viel, sehr viel, vorwerfen, Aber das jetzt nicht. ;)
 

bayreuth

Moderator
Teammitglied
Registriert
25.11.2007
Beiträge
3.612
Punkte Reaktionen
2.145
Es ist Tradition, dass der scheidende Präsident am 20. Januar mit der Air Force One zu seinem ''Ruhesitz'' fliegen darf. Man muss Trump viel, sehr viel, vorwerfen, Aber das jetzt nicht. ;)
Es ist aber auch Tradition das er an dem letzten Tag noch was arbeitet und zu allerletzt auf der Tribüne der Vereidigung seines Nachfolgers beiwohnt und erst NACH den Feierlichkeiten abreist. Und nicht einige Tage vorher versucht einen Aufstand anzuzetteln weil er die Wahl haushoch verloren hat...
 
Registriert
02.01.2008
Beiträge
2.948
Punkte Reaktionen
1.507
Trump hat als einer seiner letzten Handlungen als US-Präsident der Türkei das Recht anerkannt Eigentümer über kulturelle Güter aller indigener Völker (vor allem Christen wie Griechen, Armenier und Aramäer) in der Türkei zu sein. Einem Volk das gegen seine christlich indigenen Völker einen Völkermord begann und bis heute das Ereignis abstreitet. Es darf stark angenommen werden das dadurch viele gerettete Kulturgüter und Zeugnisse der indigenen Christen, die vor den Türken auf dem Gebiet der heutigen Türkei gelebt haben, nun endgültig zerstört werden.
 
Registriert
16.05.2018
Beiträge
748
Punkte Reaktionen
3.083
Ebay Username
eBay-Logo ischbierra
Wenn das seine christlich-fundamentalistischen Anhänger wüßten. Dennoch: woher stammt Deine Information?
 
Oben
Sie nutzen einen Adblocker

Sicherlich gibt es Seiten im Internet, die es mit Werbung übertreiben. Dieses Seite gehört nicht dazu!

Aus diesem Grunde bitte ich Sie, Ihren Adblocker zu deaktivieren. Danke!

Ich habe den Adblocker für diese Seite ausgeschaltet