US WAHL 2020

Registriert
02.01.2008
Beiträge
3.047
Punkte Reaktionen
1.572
Da sieht man mal wieviele Irre dort noch in der Politik sitzen. Denen ging es nur um politische Macht auszuüben statt die ständige Gefahr zuzugeben die Trump für das Volk und Land darstellte.
 

bayreuth

Moderator
Teammitglied
Registriert
25.11.2007
Beiträge
3.733
Punkte Reaktionen
2.274
Da sieht man mal wieviele Irre dort noch in der Politik sitzen. Denen ging es nur um politische Macht auszuüben statt die ständige Gefahr zuzugeben die Trump für das Volk und Land darstellte.
Ist doch gut, jetzt kann er entweder erneut für die Republikaner antreten, wobei diesmal etliche ihn nicht unterstützen werden, oder er gründet seine "Patriot Party" (sofern er da nicht auch gelogen hat,l er wollte ja auch das Land verlassen wenn er verliert).
Im letzteren Fall könnte es dann (im Idealfall) passieren dass die Republikanische Partei dank des kruden Amerikanischen Wahlsystems trotz Gerrymandering und allen sonstigen Tricks etc. grundlegend zerlegt wird, weil sich die Wähler in den Stammstaaten zwischen Trump und Republikaner entscheiden müssen und die Demokraten plötzlich fast überall stärkste Kraft werden...
Wetten, dass dann sehr schnell nach Zweitstimmen und prozentualer Sitzverteilung geschrieen wird?
Aber dass es soweit kommt, muss er erstmal noch fast 4 Jahre weiterleben und dabei nicht geistig noch weiter abbauen. Ohne Twitter und Soziale Medien tut er sich auch schwer seine Thesen zu verbreiten, weil Interviews an die allgemeine Presse mag er ja nicht geben. Daneben stehen auch noch einige Strafprozesse an, wo er sich keinen Pardon heimlich vorher aussprechen konnte. Es bleibt also spannend.
 

Münzadler

Moderator Deutschland von 1871 bis 1948
Teammitglied
Registriert
07.02.2010
Beiträge
11.555
Punkte Reaktionen
4.243
5 Wochen im Amt und schon fielen diese Woche wieder die Bomben in Syrien.
Unter Trump hatte die US Airforce eine lupenreine Weste!
 

Seltengast

Moderator
Teammitglied
Registriert
26.03.2008
Beiträge
5.856
Punkte Reaktionen
6.921
5 Wochen im Amt und schon fielen diese Woche wieder die Bomben in Syrien.
Unter Trump hatte die US Airforce eine lupenreine Weste!
soso... Ich erinnere an die Exekution eines schiitischen Generals aus dem Iran auf der offenen Straße in Bagdad, was eine ganze Region weiter destabilisiert hat...

Und das ist gar nicht so lange her.
 
Zuletzt bearbeitet:

bayreuth

Moderator
Teammitglied
Registriert
25.11.2007
Beiträge
3.733
Punkte Reaktionen
2.274
5 Wochen im Amt und schon fielen diese Woche wieder die Bomben in Syrien.
Unter Trump hatte die US Airforce eine lupenreine Weste!
Hat Trump nicht die Syrischen Ölquellen von den Terroristen "befreit" (bzw. Besetzt nachdem Russische Luftangriffe die Terroristen dezimiert haben) und dann aber nicht an die Syrische Regierungskontrolle zurückgegeben, sonder dreist erklärt, das es jetzt US Eigentum ist?
Hat nicht erst Anfang 2020 ein Luftschlag per Drohne den Iranischen General völkerrechtswiedrig ermordet und damit fast den 3. Weltkrieg ausgelöst (im Gegenzug haben die Iraner versehentlich ein Passagierflugzeug abgeschossen, weil sie es für einen weiteren Angriff gehalten haben).
Was ist mit diesem Angriff auf einen Syrischen Luftwaffenstützpunkt, der von der Syrischen Regierung für den Antiterrorkampf genutzt wurde?
Oder dieser Liste

Zur Erinnerung: In Syrien kämpft die regulaäre Regierung unter Assad gemeinsam mit Rußland gegen Terroristen und sogennate "Rebellen" kämpfen gegen beide Seiten, bei den "Rebellen handelt es sich um eine lose Bande an bekannten Terrororganisationen inklusive Al-Quaida ablegern, trotzdem werden die von den USA unterstützt...

Haben unter Trump nicht auch Drohnenangriffe in souveränen Staaten wie Pakistan und Jemen reihenweise stattgefunden? Jemen kann man ja noch verstehen, da ist ja Bürgerkrieg und ein Saudischer Einmarsch, aber Pakistan ist Verbündeter. Nach geltender US Auffassung von "Recht" könnten die auch ohne Konsequenzen in Frankfurt oder Berlin einen Drohnenangriff ungestraft ausführen, zivile Opfer inklusive und egal...
 
Oben