• Beim aktuellen Preisanstieg des Bitcoins möchte ich auf meinen Beitrag hinweisen, wir haben nämlich auch eine Rubrik für Kryptocoins... Infos zu Bitcoins

US WAHL 2020

bayreuth

Moderator
Teammitglied
Registriert
25.11.2007
Beiträge
3.489
Punkte Reaktionen
2.010
Hat jemand gestern diesen schon fast wahnsinnigen Auftritt von Trumps Anwalt Giuliani gesehen ?
Außer Fox hat das noch nicht einmal ein anderer Sender live übertragen, CNN hat das noch nicht mal erwähnt.
Aus dem groß angekündigten "finalen Statement" ist ein irrer Verschwörungsauftritt geworden, mal wieder ohne Vorlage jeglicher Beweise für Wahlfälschung.
Georgia hat die Nachzählung beendet, am Ergebnis zu Gunsten Bidens hat sich nichts geändert.
Soweit man das nachvollziehen kann, will sich auch jeder republikanische Bundesstaat, den Biden gewonnen hat, an die Stimmabgabe für Biden bei den Wahlmännern halten - damit sollte doch auch Mr. Trump nun endgültig klar sein, das es das war.

Ich empfinde die ganze Amtszeit und auch diese Übergangsverweigerung als dermaßen skurril, das so etwas überhaupt in US möglich ist, hätte ich vor Trump nicht für möglich gehalten.
Das beste war, als Giuliani die Haarfarbe aus dem Haupt gelaufen ist...
Ich vermute, alle wissen mittlerweile das es zu Ende geht, aber bis es so weit ist kann man noch abgreifen was geht, evtl. schon im Vorfeld auf baldige Rechtsberatung die man selbst benötigt?
20000 $ am Tag für Anwaltliche Beratung, z.B., Vorkasse natürlich bei einem notorischen Schuldenmacher...
Wenn man annimmt, das Trump durch seinen privaten Schuldenberg fremdgesteuert ist, und das Ziel eine Schwächung der USA inklusive Preisgeben der Lächerlichkeit auf der Weltbühne ist, dann geben die ganzen Handlungen plötzlich Sinn (Auswechselungen durch Unfähiges Personal auf den letzten Drücker beim Militär, Cybersicherheit etc.).
 

bayreuth

Moderator
Teammitglied
Registriert
25.11.2007
Beiträge
3.489
Punkte Reaktionen
2.010
In den USA geht gerade die Post ab.
Die Trumpanhänger die gerade das Kapitol gestürmt haben geben eine Steilvorlage dass es vielleicht doch mal schärfere Waffengesetze gibt...
Ganz große Demokraten...
 

hh1969

Moderator...und seit über 18 Jahren hier an Board.
Teammitglied
Registriert
08.02.2002
Beiträge
5.009
Punkte Reaktionen
1.159
Schärfere Waffengesetze? In diesem Leben nicht mehr. Die Aktien von Smith & Wesson aktuell 17% im Plus......

Trump ist echt die Pest. Und diejenigen, die das Capitol gestürmt haben, möge der Blitz beim Sch.... treffen.
 

bayreuth

Moderator
Teammitglied
Registriert
25.11.2007
Beiträge
3.489
Punkte Reaktionen
2.010
Schärfere Waffengesetze? In diesem Leben nicht mehr. Die Aktien von Smith & Wesson aktuell 17% im Plus......

Trump ist echt die Pest. Und diejenigen, die das Capitol gestürmt haben, möge der Blitz beim Sch.... treffen.
Da so gut wie alle Abgeordneten beider Kammern vor dem Mob flüchten und / oder sich verstecken mussten (bzw. die höheren vom Secret Service evakuiert wurden), es gibt mindestsns eine Person mit Schußverletzungen (auch scharfe Bomben waren im Spiel in Washington (gegen die Republikanische Partei!)) könnte ich mir vorstellen dass die persönliche Erfahrung die bisherige Einstellung mancher Abgeordneter zum Thema doch etwas ändert. Es macht schon einen unterschied wenn man selber am falschen Ende der Flinte steht und nicht immer nur irgendwelche Schüler oder kleine Ladenbesitzer aus dem Wahlkreis...
Ggf. werden die Gesetze so angepasst, dass nur noch die "richtigen" Personen Waffen besitzen dürfen (ein kleiner Kreis von sehr wohlhabenden Hausbesitzern).

Man stelle sich mal vor was bei uns los wäre wenn man im Bundestagsgebäude mit bewaffnete Randalierer bekämpfen müsste...
 

Seltengast

Moderator
Teammitglied
Registriert
26.03.2008
Beiträge
5.564
Punkte Reaktionen
6.501
Da so gut wie alle Abgeordneten beider Kammern vor dem Mob flüchten und / oder sich verstecken mussten (bzw. die höheren vom Secret Service evakuiert wurden), es gibt mindestsns eine Person mit Schußverletzungen (auch scharfe Bomben waren im Spiel in Washington (gegen die Republikanische Partei!)) könnte ich mir vorstellen dass die persönliche Erfahrung die bisherige Einstellung mancher Abgeordneter zum Thema doch etwas ändert. Es macht schon einen unterschied wenn man selber am falschen Ende der Flinte steht und nicht immer nur irgendwelche Schüler oder kleine Ladenbesitzer aus dem Wahlkreis...
Ggf. werden die Gesetze so angepasst, dass nur noch die "richtigen" Personen Waffen besitzen dürfen (ein kleiner Kreis von sehr wohlhabenden Hausbesitzern).

Man stelle sich mal vor was bei uns los wäre wenn man im Bundestagsgebäude mit bewaffnete Randalierer bekämpfen müsste...
Stimmt. Ich hoffe auch, dass eine persönliche Erfahrung ein Umdenken anstoßen kann. Aber die Gegenseite wird nie aufhören zu betonen, dass es die bewaffneten Sicherheitsleute waren, die sie geschützt und sicher herausgeleitet haben. Waffen schützen in erster Linie: Das ist das Credo der Befürworter des Verfassungszusatzes.
 
Registriert
17.11.2006
Beiträge
676
Punkte Reaktionen
906
4 Tote gemeldet
Es ist, wie im Grunde die gesamte Amtszeit, absolut unglaublich, wie die knappe Hälfte der Amerikaner einem solchen menschenverachtendem, dauernd lügenden Menschen folgen können, blind gegenüber Fakten.
Meine Hoffnung ist, das diesem Kerl nun von seiner eigenen Partei, in der es genügend intelligente Menschen gibt, Einhalt geboten wird. Twitter hat seinen Account 12 Stunden gesperrt, warum nicht dauerhaft solange er sich weigert, eine legitime Wahl anzuerkennen.
Ich bin froh, das scheinbar nun auch durch den Senat durchregiert werden kann, die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.
 
Registriert
02.01.2008
Beiträge
2.833
Punkte Reaktionen
1.356
Die Waffenlobby ist in den USA zu mächtig. Solange diese Lobby bestimmte Politiker durch Spenden in ihren Wahlkämpfen finanzieren wird sich da in den USA nichts ändern. Es ist schon ein Absurdum das Zivilisten teilweise genau so stark wie Polizisten bewaffnet sind. Wozu braucht eine Privatperson eigentlich eine Schnellfeuerwaffe? Nur um einmal seinem Lieblingsidool John McClane oder Rambo gleich tun zu können? Hollywood scheint ein verlängerter Arm der Waffenhersteller sein. Eine bessere Produktplatzierung kann man sich eigentlich gar nicht erschaffen. Kein Präsident wird es wagen dem Riesenbaby seinen Schnuller wegzunehmen wenn er sein Leben/Karriere und seiner Partei für die nächsten Jahrzehnte politisch nicht schaden will.
 
Registriert
02.01.2008
Beiträge
2.833
Punkte Reaktionen
1.356
Die Zeit Online schreibt: US-Abgeordnete stimmen für Impeachment
 

Seltengast

Moderator
Teammitglied
Registriert
26.03.2008
Beiträge
5.564
Punkte Reaktionen
6.501
Ja, auch mit Stimmen aus dem republikanischen Lager. Interessant wird es am kommenden Dienstag, sollte der Senat abstimmen:

1. ob dann die nötigen siebzehn republikanischen Senatoren überlaufen werden.
2. ob die Abstimmung überhaupt stattfinden wird und wenn nicht was dann?

Es dürfte die Strategie der Unterstützer Trumps die sein, die Abstimmung zu verhindern, da Biden am nächsten Tag sowieso vereidigt werden soll. Bei einem erfolgreichen Impeachment darf Trump nicht mehr für ein öffentliches Amt kandidieren. Darum versuchen die Demokraten das Verfahren dennoch durchzuziehen. Und das auch noch am letzten Tag der Präsidentschaft.
 
Oben
Sie nutzen einen Adblocker

Sicherlich gibt es Seiten im Internet, die es mit Werbung übertreiben. Dieses Seite gehört nicht dazu!

Aus diesem Grunde bitte ich Sie, Ihren Adblocker zu deaktivieren. Danke!

Ich habe den Adblocker für diese Seite ausgeschaltet