USA 2 Cents 1864 - Münzausrichtung

Registriert
05.03.2005
Beiträge
3.779
Punkte Reaktionen
2.688
Hallo zusammen,

in einem kürzlich erstandenen US Münzlot habe ich u.a. ein 2 Cents Stück gefunden, meine erste Münze dieses Typs.
Was mir direkt auffiel ist, dass die Münze nicht - wie in den USA üblich - in französischer Prägung ausgerichtet ist, sondern so wie bei unseren Euromünzen.
Meine Recherche im Internet hat nur ergeben, dass sie eigentlich wie die anderen US Münzen geprägt sein sollte.

Gibt es hier vom Jahrgang 1864 möglicherweise beiden Ausrichtungen? Oder habe ich da eine Fehlprägung oder möglicherweise eine Fälschung?

Ein Bild erspare ich mir erst mal, kann es aber ggf. nachreichen. Die Münze muss auch irgendwann mal geputzt worden sein und hat teilweise Katzenglanz. Ich bin gerade schon dabei, sie etwas nachzupatinieren.

Ein Verlust wird es für mich dennoch nicht sein, selbst wenn es eine Fälschung wäre. Das Lot beinhaltete knapp 10 Dollar, überwiegend neue Münzen, aber auch zwei Indian Head Pennies, zwei Wheat Pennies und dieses 2 Cent Stück. Ersteigert habe ich es für 5,50€ plus Versand, somit sogar unter dem Umrechnungswert.
 

moppel65

Moderator
Teammitglied
Registriert
07.04.2003
Beiträge
8.690
Punkte Reaktionen
9.352
Normal ist das nicht. Die Amis haben auch 1864 ihre Münzen nur auf eine Weise geprägt.
Bleit noch eine Fehlprägung und die Möglichkeit, dass es sich um Spielgeld oder um eine Fälschung handelt.
Zeig mal her das Ding. Dazu noch Größe und Gewicht.
 
Registriert
05.03.2005
Beiträge
3.779
Punkte Reaktionen
2.688
Werde morgen Bilder machen bei Tageslicht. Spielgeld dürfte es aber nicht sein, eher eine Fälschung. Aber 1864 ist der häufigste Jahrgang, warum sollte man die in falscher Ausrichtung fälschen?
 
Registriert
11.09.2009
Beiträge
11.594
Punkte Reaktionen
10.815
Ob möglicherweise ein Teil der Auflage in " deutscher Prägung " geprägt wurde ? Wenn man nach " 2 Cents 1864 alignement " erhält man schon einige Treffer.
 
Registriert
05.03.2005
Beiträge
3.779
Punkte Reaktionen
2.688
Hier nun die Bilder des 2 Cent Stücks. Der Durchmesser ist ja zu erkennen, 23mm. Das entspricht auch dem Soll. Dicke 1,7mm passt auch. Das Gewicht... kann ich so ohne weiteres nicht sagen. Habe keine Waage, die genau genug ist. 6,22g dürfte aber in etwa hinkommen. Falls das wirklich noch entscheidend sein sollte, kann ich mich ggf. noch darum kümmern, das genaue Gewicht herauszubekommen.

20211123_113303.jpg20211123_113407.jpg20211123_124109.jpg

Das letzte Bild habe ich vor meinem Spiegel im Bad gemacht. Gar nicht so einfach, das überhaupt drauf zu bekommen. Es ist leider sehr unscharf geworden, aber ich denke man erkennt die Ausrichtung der beiden Münzseiten trotzdem.
 

moppel65

Moderator
Teammitglied
Registriert
07.04.2003
Beiträge
8.690
Punkte Reaktionen
9.352
Prima, sieht doch ganz gut aus, das Stück. --> Stempeldrehung
 
Registriert
05.03.2005
Beiträge
3.779
Punkte Reaktionen
2.688
Danke, das ist ja super.

Über die von Kronerogøre vorgeschlagene Suche habe ich in einem englischsprachigen Forum mittlerweile eine Info gefunden, dass wohl ca. 5% der Auflage des 1864er Jahrganges um 180° verdreht sein soll. Auch 90° Drehung soll es geben.
Eine Besonderheit ist es aber trotzdem.

Das Stück bekommt auf jeden Fall einen neuen Platz in meiner Sammlung.
 

Seltengast

Moderator
Teammitglied
Registriert
26.03.2008
Beiträge
6.090
Punkte Reaktionen
7.281
Dass es immer wieder mal zu Funden von Münzen in falscher Ausrichtung gibt, kann man als Salz in der Suppe des Sammelns bezeichnen. Glückwunsch zu diesem Stück! Da ist man gleich genötigt, ein zweites mit richtiger Ausrichtung beizulegen... :D

Aber 5% Verriss bei der Ausrichtung finde ich schon ziemlich hoch. Scheint soooo selten ja jetzt nicht zu sein.
Für mich der Hinweis, bei diesem Typen zweimal hinzusehen.
 

bayreuth

Moderator
Teammitglied
Registriert
25.11.2007
Beiträge
3.937
Punkte Reaktionen
2.520
Dass es immer wieder mal zu Funden von Münzen in falscher Ausrichtung gibt, kann man als Salz in der Suppe des Sammelns bezeichnen. Glückwunsch zu diesem Stück! Da ist man gleich genötigt, ein zweites mit richtiger Ausrichtung beizulegen... :D

Aber 5% Verriss bei der Ausrichtung finde ich schon ziemlich hoch. Scheint soooo selten ja jetzt nicht zu sein.
Für mich der Hinweis, bei diesem Typen zweimal hinzusehen.
Die Münze wurde im Bürgerkrieg geprägt. Da kann es ja schonmal vorkommen dass es schnell gehen muss und qualifiziertes Personal fehlt wegen anderweitiger Beschäftigung...
 
Oben
Sie nutzen einen Adblocker

Sicherlich gibt es Seiten im Internet, die es mit Werbung übertreiben. Dieses Seite gehört nicht dazu!

Aus diesem Grunde bitte ich Sie, Ihren Adblocker zu deaktivieren. Danke!

Ich habe den Adblocker für diese Seite ausgeschaltet