www.honscha.de

Varus gib mir meine Legionen wieder..

Dieses Thema im Forum "Münzen & Geschichte" wurde erstellt von Rex Danny, 26. März 2009.

  1. Collettore

    Collettore

    Registriert seit:
    2006
    Beiträge:
    742
    Zustimmungen:
    85


    Hallo,
    das müsste dann diese besagte Münze sein , die mit der Porträtseite kürzlich in mehreren Zeitungen abgebildet wurde. Zum ersten Mal habe ich sie in der PRISMA, einer Programmbeilage zu Tageszeitungen in NRW gesehen. Für die Woche 5. - 11. Juli. Abgebildet war die Porträtseite, teilüberlagert mit einer anderen römischen Silbermünze. Dann tauchte eine Einzelabbildung noch in einer Tageszeitung (Neue Westfälische?) auf. Leider habe ich es bei beiden Gelegenheiten verpasst (Urlaub usw), die Bilder aufzubewahren:mad:. Aber wenn ich mich richtig erinnere, kamen die Bilder vom Römermuseum in Haltern.

    Werde heute abend mal versuchen, Kontakt zu denen zu bekommen. Vllt. verraten die ja, wo man das Bild im Netz anschauen kann.

    Grüße
    collettore
     
  2. Rex Danny

    Rex Danny

    Registriert seit:
    2005
    Beiträge:
    1.374
    Zustimmungen:
    189
    Dr.Busso-Peus: Aktuelle Auktion

    Hallo Collettore, das ist sie. Das Ergebnis ist für mich nur schwer nachvollziehbar, auch wenn ich jetzt jemandem größtes Interesse und Leidenschaft an der Materie unterstelle. Der Sprung Schätzwert auf Zuschlag ist schon gewaltig. Und die großen Gebote müssen dann wirklich erst im Auktionslokal live gefallen sein.

    Grüsse
     
  3. aaron

    aaron

    Registriert seit:
    2003
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    7
    Vielleicht hilft dir der Link weiter.

    Kriminalisten geben Feldherr Varus ein Gesicht - Ruhrgebiet - Ruhrgebiet - Bild.de

    Grüße
     
  4. Rex Danny

    Rex Danny

    Registriert seit:
    2005
    Beiträge:
    1.374
    Zustimmungen:
    189
    Ich hab mir zwei Tage Zeit genommen und war gegen Ende meines Urlaubs in Kalkriese. Und was soll ich sagen, ich war sehr beeindruckt...eigentlich fast begeistert darüber, auf welche Art und Weise man versucht die Geschehnisse von vor 2000 Jahren den Besuchern näher zu bringen.

    Museum und Ausstellungen sind unmittelbar in die Landschaft integriert, in der die größten Funde gemacht wurden. Es nennt sich Park und Museum Kalkriese. Man kann den Ort der Varusschlacht nicht punktuell festmachen, es gibt sicher einige Schwerpunkte , aber die kämpferischen Handlungen kann man sicher über ein riesiges Areal entlang des Marschweges der Legionen von ca. 50 Quadratkilometern ansiedeln.

    Die Engpässe dieses Marschweges aber, befinden sich auf dem Gelände dieses Parkes, auf der einen Seite ein Höhenzug, unpassierbar für den römischen Tross, auf der anderen Seite ein großes Moor, zusätzlich noch verdichtet durch einen künstlichen Wall, den die Germanen aufgeschüttet und entsprechend getarnt hatten.

    Der Wall ist zu einem Teil restauriert, Grabungen finden ständig statt, man kann hierbei teilweise zusehen. Der Weg den die Legionen des Varus mit großer Wahrscheinlichkeit nahmen ist durch schwere Kupferplatten in den Boden eingebracht symbolisiert und ausgelegt. Auf einigen der Platten sind Zitate von Tacitus zu lesen.

    Dieser Weg führt an dem Wall vorbei, an Grabungsstellen, an Orten an denen große Funde gemacht wurden.

    Im Museum selbst hat man eine unglaublich innovative, lebendige Art und Weise gefunden den Besucher zu "fesseln".

    Varus und Arminius unterhalten sich im Jenseits. Das wird dargestellt indem man zwei kugelförmige Bildschirme in einem abgedunkelten Raum aufgestellt hat. Die Köpfe zweier Schauspieler sind zu sehen diese führen nun ein Zwiegespräch.

    Warum kam es zu den Kämpfen?...man war eigentlich so gut wie befreundet...was waren die Hintergründe...sie erzählen aus ihrem Leben, ihren Biographien...Varus macht Arminius Vorwürfe...dieser kontert diese...legt seine Sicht der Dinge dar....usw.

    In einer Vitrine, hat man anhand von Zinnfiguren mehr als 10 000 römische Legionäre und ihren Marschtroß in einer langen Kolonne aufgebaut. Ein Zug, der sich über viele Kilometer erstreckte. Erst hier wird einem bewußt, wie groß diese Tragödie war und welche riesige Anzahl von Menschenleben diese Schlacht kostete.

    In einer weiteren Vitrine, symbolisieren hunderte von kleinen Kugeln die Römer. Man läßt diese Kugeln nun durch Knopfdruck durch ein entsprechendes Geländeprofil rollen und sieht, wie sie sich alle an einer Stelle sammeln und verdichten....hier erfolgte dann wohl der Schlag der Germanischen Krieger.

    Ich hab sechs oder sieben Stunden hier zugebracht....ohne das mir langweilig wurde. Ich hatte 350 Kilometer Anreiseweg und war skeptisch, ob sich das wohl "lohnen" würde. Nun gut, mich interessiert die Geschichte und vor diesem Hintergrund muß ich sagen, ja es war sehr interessant und ich kann einen Besuch dort empfehlen. Bewußt bin ich alleine gefahren, denn nörgelnde Begleitpersonen, bei Messen, Ausstellungen und Museumsbesuchen hab ich auch schon erlebt. ;-)

    Last but no least, die Münzen. Es waren einmal größere und kleine Funde in Vitrinen zu sehen, aber für die Topstücke hat man sich etwas besonderes einfallen lassen.

    In eine Wand gehend waren Objektive wie von Fernrohren angebracht. Man sah nun durch diese Objektive und toll ausgeleuchtet, etwas vergrößert, drehten sich auf einer Vorrichtung direkt vor dem Auge die Prachtstücke. Es gab sieben oder acht solcher "Gucklöcher" und man konnte die Münzen von allen Seiten aus bewundern. Unter anderem Denare, ein herrlicher Gold Aureus, und ein Kupfer As, geprägt im gallischen Lugdunum (Lyon), mit dem Gegenstempel des Publius Quinctilius Varus.

    Grüsse
     
    Kronerogøre, Heinz-Rudolf und purzelchen gefällt das.
  5. Rex Danny

    Rex Danny

    Registriert seit:
    2005
    Beiträge:
    1.374
    Zustimmungen:
    189
    Nachprägung einer Originalmünze mit dem Gegenstempel des Varus.

    Das Original wurde geprägt 8-3 v.Chr. in Lugdunum (Lyon) und gefunden bei Kalkriese im Osnabrücker Land.

    Material: Kupfer
     

    Anhänge:

  6. Kronerogøre

    Kronerogøre

    Registriert seit:
    2009
    Beiträge:
    10.619
    Zustimmungen:
    8.922
    Um mich mit der Funktionsweise des " Neuen Forums " vertraut zu machen und weil mich das Thema Römermünzen zur Zeit interessiert, kopiere ich mal folgenden Link in diesen Thread : Kalkriese: Die Örtlichkeit der Varusschlacht
     
  7. Kronerogøre

    Kronerogøre

    Registriert seit:
    2009
    Beiträge:
    10.619
    Zustimmungen:
    8.922
    Und da ich mich in letzter Zeit immer mehr für römische Münzen interessiere, stelle ich mal diesen Artikel hier ein, der zur Thematik passt.
     

    Anhänge:

  8. Kronerogøre

    Kronerogøre

    Registriert seit:
    2009
    Beiträge:
    10.619
    Zustimmungen:
    8.922
    Handzumgrus und purzelchen gefällt das.
  9. Kronerogøre

    Kronerogøre

    Registriert seit:
    2009
    Beiträge:
    10.619
    Zustimmungen:
    8.922
    Mein neuester Römer passt am besten hierhin ( die dunkleren Bilder entspechen dem tatsächlichen Aussehen der Münze ) :
     

    Anhänge:

    Handzumgrus und B555andi gefällt das.
  10. Kronerogøre

    Kronerogøre

    Registriert seit:
    2009
    Beiträge:
    10.619
    Zustimmungen:
    8.922
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrem Erleben anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden