Vatikan 2010

Mitglied seit
22.02.2009
Beiträge
1.237
Punkte für Reaktionen
274
Die Ausgaben Vatikan 2010 werden in dunkelgrün erscheinen.
Bei meinem Besuch diese Woche im UFN konnte ich bereits ein Original-Muster des Folders für die 2 Euro-Sondermünze 2010 sehen.
 
Mitglied seit
02.03.2009
Beiträge
3.604
Punkte für Reaktionen
190
hats nicht bei 3 bestimmten aufeinander folgenden Jahrgängen mal die Farben der Fussballmanschaft des Vatikans ergeben, irgendwas in der Art hab ich mal gehört :rolleyes:.
 

Murdoc87

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
06.11.2008
Beiträge
2.276
Punkte für Reaktionen
892
hats nicht bei 3 bestimmten aufeinander folgenden Jahrgängen mal die Farben der Fussballmanschaft des Vatikans ergeben, irgendwas in der Art hab ich mal gehört :rolleyes:.
ja, das hatte ich auch gehört. sollten die jahrgänge 2007-2009 sein! aber der rest???
 
Mitglied seit
22.02.2009
Beiträge
1.237
Punkte für Reaktionen
274
ja, das hatte ich auch gehört. sollten die jahrgänge 2007-2009 sein! aber der rest???
Wenn man die Euro-Jahrgänge ab 2002 betrachtet, ist mit Ausnahme des 2009-ers (wegen des "besonderen Jahrganges" 80 Jahre) immer ein Wechsel zwischen den Farben blau, silber rot und grün zu sehen gewesen. Nun also mal wieder grün in 2010
 
Mitglied seit
22.02.2009
Beiträge
1.237
Punkte für Reaktionen
274
Zitat von heute aus der italienischen Presse und Radio Vatikan : "...der EU-Ministerrat beschloss an diesem Donnerstag in Brüssel, in dieser Angelegenheit Verhandlungen mit dem Heiligen Stuhl aufzunehmen. Dabei soll es auch darum gehen, dass Euromünzen des Vatikans in den normalen Geldumlauf kommen ..."
Na dann mal abwarten , denn: "...Euro-Staaten könnten bei Verstößen gegen die Regeln für die gemeinsame Währung mit den üblichen EU-Sanktionen belegt werden. Bei Staaten wie dem Vatikan und San Marino bestünden gemäß den geltenden Abkommen dagegen bei Verstößen keinerlei Einflussmöglichkeiten."
 
Mitglied seit
10.11.2006
Beiträge
584
Punkte für Reaktionen
8
Zitat von heute aus der italienischen Presse und Radio Vatikan : "...der EU-Ministerrat beschloss an diesem Donnerstag in Brüssel, in dieser Angelegenheit Verhandlungen mit dem Heiligen Stuhl aufzunehmen. Dabei soll es auch darum gehen, dass Euromünzen des Vatikans in den normalen Geldumlauf kommen ..."
Und zwar mindestens 51% (!) laut Saarbrücker Zeitung.
 

Murdoc87

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
06.11.2008
Beiträge
2.276
Punkte für Reaktionen
892
Und zwar mindestens 51% (!) laut Saarbrücker Zeitung.
dann würde wohl sicherlich auch das kontingent der händler begrenzt werden, weil irgendwo müssen ja dann kms/münzen eingespart werden. und um die kms wird man sich dann "prügeln"...
 
Mitglied seit
22.07.2002
Beiträge
530
Punkte für Reaktionen
0
Website
Website besuchen
Hallo,

die Anzahl der KMS wird wohl nicht reduziert. Es werden Münzen für 2,1 Mio. verausgabt, die über Nominal verkauft werden. Mindestens die gleiche Menge wird zusätzlich verausgabt, die zum Nominal (ich denke mal an die üblichen Verdächtigen) verausgabt wird.

Dies ist zu lesen in: http://eur-lex.europa.eu/LexUriServ/LexUriServ.do?uri=COM:2009:0570:FIN:DE:pDF

Dasselbe trifft für San Marino zu.

Was Monaco anbelangt, wird ab 2010 das Prägevolumen verzehnfacht.


Gruß Goldeuro
 

Murdoc87

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
06.11.2008
Beiträge
2.276
Punkte für Reaktionen
892
Hallo,

die Anzahl der KMS wird wohl nicht reduziert. Es werden Münzen für 2,1 Mio. verausgabt, die über Nominal verkauft werden. Mindestens die gleiche Menge wird zusätzlich verausgabt, die zum Nominal (ich denke mal an die üblichen Verdächtigen) verausgabt wird.

Dies ist zu lesen in: http://eur-lex.europa.eu/LexUriServ/LexUriServ.do?uri=COM:2009:0570:FIN:DE:pDF

Dasselbe trifft für San Marino zu.

Was Monaco anbelangt, wird ab 2010 das Prägevolumen verzehnfacht.


Gruß Goldeuro
das lässt ja hoffen. aber ich kann mir schon so ungefähr denken, wo diese münzen dann landen, und das ist bestimmt nicht der zahlungsverkehr! :(
 
Mitglied seit
12.07.2003
Beiträge
814
Punkte für Reaktionen
14
Website
Website besuchen
Hallo,

die Anzahl der KMS wird wohl nicht reduziert. Es werden Münzen für 2,1 Mio. verausgabt, die über Nominal verkauft werden. Mindestens die gleiche Menge wird zusätzlich verausgabt, die zum Nominal (ich denke mal an die üblichen Verdächtigen) verausgabt wird.

Dies ist zu lesen in: http://eur-lex.europa.eu/LexUriServ/LexUriServ.do?uri=COM:2009:0570:FIN:DE:pDF

Dasselbe trifft für San Marino zu.

Was Monaco anbelangt, wird ab 2010 das Prägevolumen verzehnfacht.


Gruß Goldeuro

Das sind doch mal Fakten, wie ich sie mir von einem Münzforum wünsche. :)

Vielen Dank Goldeuro!:D

Dann kann man sicherlich davon ausgehen, dass schon in wenigen Jahren die Möglichkeit besteht, Vatikanmünzen aus dem Umlauf zu fischen. Sicherlich werden am Anfang diese direkt beim Entdecken abgefangen, aber auch dieser "Zufallsfundmarkt" wird nach einiger Zeit gedeckt sein. Zudem wird dies, meiner Meinung nach, auch Einfluss auf den momentanen Preis der Vatikanmünzen haben. Vom Sedevakanzsatz abgesehen, denke ich, dass die Sätze ca. 30% an Marktwert verlieren werden.

Falls ich mich Irren sollte, dann bitte ich schon jetzt um Verzeihung. :schaem:


Beate
 
Mitglied seit
22.07.2002
Beiträge
530
Punkte für Reaktionen
0
Website
Website besuchen
Hallo,

naja Beate, ich denke eher umgekehrt. Dies werden die einzigen Sätze/"Umlaufmünzen" mit geringer Auflage sein. Ab 2010 ist das wohl "Massenware". Insbesondere rechne ich bei den JPII-Sätzen mit einem langsamen aber stetigen Anstieg. Der Sede-Vacante-Satz ist ohnehin stark unterbewertet.

Gruß Goldeuro
 
Mitglied seit
01.11.2009
Beiträge
90
Punkte für Reaktionen
29
Programm Vatikanstadt 2010 steht online:

Programm der Ausgaben - Jahr 2010


MÜNZEN

· Münzprägung in Euro 2010 - Version Stempelglanz 8 Werte (1 cent, 2 cent, 5 cent, 10 cent, 20 cent, 50 cent, 1 euro, 2 euro)
· Münzprägung in Euro 2010 - Version Spiegelhintergrund (PP) 8 Werte (1 cent, 2 cent, 5 cent, 10 cent, 20 cent, 50 cent, 1 euro, 2 euro) mit Silbermedaille - 400. Todesjahr von Caravaggio
· Gedenkmünze mit Nominalwert 2 Euro Priesterjahr
· Gedenkmünze in Silber mit Nominalwert 5 Euro 96. Welttag des Migranten und Flüchtlings
· Gedenkmünze in Silber mit Nominalwert 10 Euro 43. Weltfriedenstag
· Gedenkmünzen in Gold mit Nominalwerten 20 und 50 Euro Meisterwerke der Bildhauerkunst in der Vatikanstadt »Apoll vom Belvedere « und »Augustus von Prima Porta«
· Gedenkmünze in Gold mit Nominalwert 100 Euro Die Sixtinische Kapelle: Das Jüngste Gericht


MfG Paul
 

Murdoc87

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
06.11.2008
Beiträge
2.276
Punkte für Reaktionen
892
steht eigentlich schon die farbe des diesjährigen folders fest?
 

Murdoc87

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
06.11.2008
Beiträge
2.276
Punkte für Reaktionen
892
stimmt. oh man, ich werde langsam alt...:schaem:
 
Mitglied seit
22.02.2009
Beiträge
1.237
Punkte für Reaktionen
274
Offzielle Radio Vatikan-Meldung vom heutigen Tage (01. Januar 2010):

Sollten die Schlangen vor den Geschäften des Vatikanstaates bald noch länger werden, liegt der Grund dafür wohl auf EU-Ebene: Gemäß einem neuen Währungsabkommen zwischen dem Vatikan und der EU muss der Vatikan seit dem neuen Jahr mehr Geldstücke mit dem Papst-Portrait zum Nennwert in den regulären Zahlungsverkehr fließen lassen - da freuen sich schon jetzt die Münzsammler. Der Pressesprecher der EU-Kommission in Berlin, Carsten Lietz, erklärt, was das Abkommen genau vorsieht:

„Künftig wird es leichter sein, eine Münze des Vatikans auch im normalen Umlauf zu haben - also, dass man sie im Portemonnaie hat, auch wenn man kein Sammler ist. Die Änderungen sind mit dem 1. Januar 2010 in Kraft getreten. Und der Vatikan wird künftig einundfünfzig Prozent seiner Münzen in den normalen Umlauf bringen, und zwar zu dem normalen Wert, der auch in der Münze eingeprägt ist. Gleichzeitig wird es so sein, dass der Vatikan mehr Münzen prägen kann als in der Vergangenheit. Denn in der Vergangenheit war es so, dass der Vatikan jährliche Münzen im Wert von etwa einer Million Euro prägen konnte. Das wird künftig mehr sein. Festgeschrieben sind jetzt in etwa 2,3 Millionen Euro im Jahr.“

Das Abkommen greife, obwohl der Vatikanstaat einen staatsrechtlichen Sonderstatus genieße, betont Lietz:

„Da muss ich vielleicht daran erinnern, was der Grund dafür ist, dass der Vatikan, der der Euro-Zone ja als Staat eigentlich nicht angehört, Euro-Münzen prägt: Das hat etwas damit zu tun, dass der Vatikan ja auch, schon bevor der Euro eingeführt wurde, die Münzen und die Währung seines Nachbarlandes, also Italiens, genutzt hat. Nun wird der Euro eben auch auf dem Gebiet des Vatikanstaates genutzt. Der Euro ist zunächst mal ein Zahlungsmittel, also ein Mittel, das man ganz praktisch nutzt, um Dinge zu bezahlen. Daneben haben besondere Euro-Münzen auch einen Sammlercharakter. Und das neue Abkommen wird das jetzt besser abbilden. Also: Man wird künftig die meisten Münzen des Vatikans auch dafür nutzen können, um zu bezahlen.“

Münzen mit einer Prägung bis 2009 behielten ihren Sammlerwert, so Lietz. Sammler, die auf Raritäten aus seien, gingen aber auch künftig nicht leer aus, meint der Kommissionssprecher:

„Einige Leute werden natürlich weiter sammeln. Aber wenigstens erstmal sind die Münzen normal im Umlauf. Gleichzeitig wird es auch so sein, dass der Vatikan Sammlermünzen herausgeben kann - und so werden auch die Sammler auf ihre Kosten kommen.“

Letzten Endes sei es so, dass alle beteiligten Parteien von dem neuen Währungsabkommen zwischen der EU und dem Vatikan profitierten, meint der Pressesprecher. Vor allem vor dem europäischen Einheitsgedanken:

„Wir sind alle froh, dass es Ende des vergangenen Jahres dieses Abkommen gab, das von den Mitgliedsstaaten getragen wird und von der Kommission in deren Auftrag verhandelt wurde. Insgesamt ist es, glaube ich, ein gutes Abkommen, das sowohl dem Vatikan als auch den Sammlern und dem Grundgedanken des Euro gerecht wird.“

Hier nachzuhören: EU/Vatikan: Papst grüßt nun von mehr Euromünzen

Radio Vatikan, vp
 

Kempelen

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
24.06.2009
Beiträge
6.245
Punkte für Reaktionen
7.663
Hallo Vatikan

Danke für die interessanten Neuigkeiten. Somit kommen jetzt größere Bevölkerungsteile in den Besitz von Vatikan-Euros. Das kann man nur begrüßen.
Und diejenigen Sammler, welche bisher für teures Geld original KMS gekauft haben, brauchen sich um den Wert ihrer Sätze auch keine Sorgen zu machen. Denn die bisherigen Jahrgänge bis einschließlich 2009 werden bezüglich der Auflagezahlen immer rar bleiben.
 

Kempelen

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
24.06.2009
Beiträge
6.245
Punkte für Reaktionen
7.663
Es wäre auch eine schöne Sache, wenn der Vatikan z.B. 5 Euro Gedenkmünzen in Stempelglanz zum Nennwert ausgeben würde (vergleichbar den früheren 500 Lire Silber-Münzen).
Wenn das Prägevolumen derart erhöht wird, wäre hier sicher Spielraum vorhanden.
@ vatikan : Wenn Du mal wieder in den Vatikan kommst, mach doch mal diesen Vorschlag :).
 
Mitglied seit
21.10.2002
Beiträge
994
Punkte für Reaktionen
25
Ist denn schon abzusehen wie die Verteilung auf die Nominale dieser Euros im Wert von 2,3 Mio. sein wird?

Also vielleicht 1Mio. 1 Euromünzen und der Rest eben weniger und dann im nächsten Jahr 2 Mio. 50 Centmünzen oder gleich verteilt je nominal?

Es klingt jetzt auch nicht unbedingt soo viel, als das der Vatikan jetzt an Attraktivität als Sammelgebiet verlieren würde, zumal ja die 2 Euro-Gedenkmünzen sicherlich von der Auflagenerhöhung unberührt bleiben?!
 

Kempelen

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
24.06.2009
Beiträge
6.245
Punkte für Reaktionen
7.663
Es wäre auch eine schöne Sache, wenn der Vatikan z.B. 5 Euro Gedenkmünzen in Stempelglanz zum Nennwert ausgeben würde (vergleichbar den früheren 500 Lire Silber-Münzen).
Natürlich wäre ein offizieller Ausgabepreis zwischen 15.00 bis 20.00 Euro auch in Ordnung. Schließlich müssten diese 5 Euro Münzen in ähnlicher Blister- bzw. Souvenirverpackung ausgegeben werden, wie es bei den 2 Euro Münzen der Fall ist. Und diese haben schließlich auch einen Ausgabepreis von 11.00 Euro.

Bei den normalen Umlaufmünzen kann ich mir auch vorstellen, daß nur einzelne Nominale (wie auch in San Marino und Monaco üblich) in größeren Mengen als Rollenware ausgegeben werden. Vielleicht gibt es dann wie zu Lire-Zeiten wieder spezielle Touristensätze (wieder ein neues Sammelgebiet).
 
Mitglied seit
22.02.2009
Beiträge
1.237
Punkte für Reaktionen
274
Bei den normalen Umlaufmünzen kann ich mir auch vorstellen, daß nur einzelne Nominale (wie auch in San Marino und Monaco üblich) in größeren Mengen als Rollenware ausgegeben werden. Vielleicht gibt es dann wie zu Lire-Zeiten wieder spezielle Touristensätze (wieder ein neues Sammelgebiet).
Es ist doch alles noch ganz frisch, und wie verausgabt wird, wird sich sicher spätestens bei der Ankündigung der KMS zeigen - mutmaße ich einmal.
Bin zwar bald wieder vor Ort, aber ob man dann was sagen kann, will -bleibt abzuwarten.
Jedenfalls mal etwas Klarheit derzeit ....
Lasst uns einfach in Ruhe abwarten :rolleyes:
Bin mir jedenfalls ziemlich sicher, daß es diese Münzen NICHT als Wechselgeld in der Vatikanbuchhandlung, Post oder an den Souvenierläden der Schwestern im Vatikan oder den Vat. Museen geben wird... Weiteres bleibt einfach nur abzuwarten .....
 
Mitglied seit
25.02.2002
Beiträge
4.594
Punkte für Reaktionen
1.048
Bin mir jedenfalls ziemlich sicher, daß es diese Münzen NICHT als Wechselgeld in der Vatikanbuchhandlung, Post oder an den Souvenierläden der Schwestern im Vatikan oder den Vat. Museen geben wird... Weiteres bleibt einfach nur abzuwarten .....
So ist das doch aber von Brüssel vorgesehen, und nicht, dass sich die üblichen Verdächtigen aus Italien mit weiteren 100.000 Euro an losen Münzen verdient die Taschen füllen.
Ich profitiere wie alle anderen Händler gerne davon, im Sinne des Erfinders ist es aber trotzdem nicht... ;)
 
Mitglied seit
17.10.2001
Beiträge
1.646
Punkte für Reaktionen
33
Website
Website besuchen
Gedenkmünzenentwürfe von Gold und Silber sehen übrigens auch super aus - wie ich gerade feststellen muss.
 

Gerhard Schön

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
10.02.2005
Beiträge
2.977
Punkte für Reaktionen
419
Es klingt jetzt auch nicht unbedingt soo viel, als das der Vatikan jetzt an Attraktivität als Sammelgebiet verlieren würde, zumal ja die 2 Euro-Gedenkmünzen sicherlich von der Auflagenerhöhung unberührt bleiben?
Kein Grund zur Aufregung. Die meisten Prägezahlen bleiben genauso niedrig wie im Vorjahr, einige (darunter auch die der 2 Euro Gedenkmünze) werden geringfügig angehoben. Der 51% Vorschrift aus dem neuen Währungsabkommen wird durch die Ausgabe eines einzigen Nominals pro Jahr in Mengen für den Zahlungsverkehr entsprochen.
Gruß,
gs
 
Oben
Sie nutzen einen Adblocker

Sicherlich gibt es Seiten im Internet, die es mit Werbung übertreiben. Dieses Seite gehört nicht dazu!

Aus diesem Grunde bitte ich Sie, Ihren Adblocker zu deaktivieren. Danke!

Ich habe den Adblocker für diese Seite ausgeschaltet