www.honscha.de

Verkaufe Müll für 1250 Euro

Dieses Thema im Forum "Münzauktionen im Internet" wurde erstellt von Holger1963, 25. September 2004.

  1. 112233

    112233

    Registriert seit:
    2004
    Beiträge:
    965
    Zustimmungen:
    48


    @ Cusco:

    So wie Du es, nachdem Du ein Butterbrot gegessen hat, bei Deinen Münzen machst!

    Übrigens: Mein Friedrich der Weise (J. 141) fühlt sich heute genauso wie gestern an!
     
  2. andiCT

    andiCT

    Registriert seit:
    2005
    Beiträge:
    1.158
    Zustimmungen:
    2
    Ich glaube, bei dieser Kurzgeschichte geht es weniger um die Einzelheiten, wie ob man nun ein Ölgemälde noch ertasten kann, sondern mehr um die Frage, die dahinter steht.

    Erinnert mich an Marix: "Unwissenheit ist ein Segen."

    Andi
     
  3. Cusco

    Cusco

    Registriert seit:
    2002
    Beiträge:
    1.980
    Zustimmungen:
    0
    Ebay Username:
    eBay-Logo Cusco_II
    Ja darauf war mein "Oh, man" ja auch bezogen
     
  4. Cusco

    Cusco

    Registriert seit:
    2002
    Beiträge:
    1.980
    Zustimmungen:
    0
    Ebay Username:
    eBay-Logo Cusco_II
    Meine Münzen sind alle in Kapseln :newwer: :p
    Und ich fasse die nur mit Münzhandschuhn an.
     
  5. Tisc1

    Tisc1 Mitgliedschaft beendet

    Registriert seit:
    2005
    Beiträge:
    1.658
    Zustimmungen:
    8
    Ebay Username:
    eBay-Logo Tisc2008
    @jeggy

    1. s. Beitrag von andiCT bezgl. unlauterer Geschäfte.

    2. In der normalen Hausratversicherung gibt es keinen Naturalienersatz, sondern "nur" den Wiederbeschaffungswert. Selbst wenn ich das "schwarze Schaf" der Branche wäre und ihn überversichere lohnt sich das nicht wirklich. Ob ich nun von 100 oder 200 € Nettojahresprämie 14% Provision erhalte > ist beides sehr bescheiden. ;)

    3. Bei Kunst- & Sammlungsversicherungen werden von unseren Fachexperten Wertgutachten bei Abschluss erstellt und in unregelmäßigen Abständen neu bewertet, wobei der dazugehörige Markt immer im Auge behalten wird. Spätestens der hätte mir beim 1. Besichtigungstermin den Hintern versohlt. [​IMG]
     
  6. marco123456

    marco123456

    Registriert seit:
    2005
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    0
    ...

    Mensch... sowas ist so verdammt traurig... finde es gut, dass Du ihm nicht seiner Illusionen beraubt hast...

    Meine Oma hat seinerzeit auch verdammt viel von dem MxM-Kram gekauft... naja... gottseidank hat sie nur "ein paar" kommplette Sammlungen gekauft und ansonsten immer nur die erste der Münzen... die sind ja meist nicht sooo teuer... naja... bin einfach froh, dass sie zu Lebzeiten niemals mitbekommen hat, dass die Münzen auf die sie so stolz war... und die sie mir immer vererben wollte... nicht sehr viel Wert waren... teilweise sind diese "Schmuckstücke" ja noch nicht mal aus Silber... sondern aus Neusilber oder so 'nem Kram...

    Naja... nach Ihrem Tod habe ich mich dann lange mit den ganzen Münzen auseinandergesetzt... sie lagen in Jutesäcken im Schließfach... und sortiert... kann mich bis heute nicht von den MxM Stücken trennen wei es mir einfach so leid tut "die Verluste zu realisieren" wie der Banker wohl sagen würde.

    Ein paar gute Seiten hatte die ganze Sache aber doch noch... es waren auch einige Münzen aus der ehemaligen DDR (Luther etc.) dabei wovon einige doch "etwas" wert sind... nur die kamen nicht von den bekannten "Münzhäusern" sondern die hatte sie sich alle Privat in der DDR besorgt.

    So bin ich dann schließlich auch zum Sammeln gekommen. auch wenn ich als Student es mir nicht unbedingt erlauben kann immer ein Vermögen zu investieren... macht es doch verdammt viel Spass... :)

    Finde den Hohn den einige den Tag legen (nicht speziell in diesem Thread sonden auch anderen) deswegen einfach unangebracht und mies.

    Mir tut einfach jeder leid, der durch reine Unwissenheit von diesen Unternehmen ausgenommen wurde.
     
  7. Raphael

    Raphael Super-Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2001
    Beiträge:
    12.958
    Zustimmungen:
    823
    Man kann Mitleid mit solchen Personen haben, aber warum hacken viele aus, wenn es um Münzen geht?
    Beim Kauf eines Bügeleisens klappern die Leute mehrere Geschäfte ab, um ja keinen Euro zu viel auszugeben!
    Warum nicht bei Münzen?
     
  8. jeggy

    jeggy ********

    Registriert seit:
    2004
    Beiträge:
    7.903
    Zustimmungen:
    288
    Ich denke, diejenigen, die beim Bügeleisenkauf Preise vergleichen, fallen
    statistisch gesehen seltener auf überteuerte Kommerzmedaillen rein. Das ist
    eben eine Frage von vorhandener Schläue und Mentalität. Diejenigen, die sich
    bei Kaffeefahrten zu Verkaufsveranstaltungen oder "Wir haben Sie ausgewählt
    Sie haben einen wertvollen Preis gewonnen, bringen Sie Ihren Partner mit"
    -Aktionen abzocken lassen, sind prädestinierte Opfer für diese halbseidenen
    Münzhandelshäuser. Und von dieser Sorte Opfer gibt es nun mal sehr viele.

    Oft handelt es sich um grundehrliche aber naive Menschen, die ihr ganzes
    Leben lang viel gegeben haben - und hoffen, dass ihnen über diesen Weg der
    Verbindung von schönen und Harmonie ausstrahlenden Dinge und den
    Wertsteigerungsversprechen der Reppas dieser Welt, ein Stück Glück und
    Ertrag zurückgegeben wird. In diese psychologische Kerbe hauen doch die
    Münzhandelshäuser.

    Das ist meiner Meinung nach übrigens auch ein Motiv für die etwas schlaueren
    Münzensammler. Die multiplikative Kombination von schönen Dingen, seltenen
    Dingen (die nicht jeder hat) und Hoffnung auf Wertsteigerung. Ein wichtiges
    Antriebsmerkmal für viele Münzensammler. Ich kann mich da selber nicht
    davon ausschliessen.

    Gruss,
    jeggy
     
  9. Impaler

    Impaler

    Registriert seit:
    2004
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    0

    Der Hohn gilt sicher in keinem Fall den ahnungslosen Kaeufern, sondern den Firmen, die so etwas verkaufen. Wenn man diese Artikel nur verkauft, so waere nicht mal etwas dagegen einzuwenden und keiner wuerde darueber grossartig ein Wort verlieren. Es geht vor allem darum auf welche Art und Weise diese Ware angepriesen wird.

    Gruss Impaler
     
  10. Lolo!

    Lolo!

    Registriert seit:
    2004
    Beiträge:
    4.915
    Zustimmungen:
    382

    Nun ja, würden die Münzhandelshäuser die Ware so anpreisen, wie es angemessen wäre, dann würde die Dinger doch so gut wie keiner mehr kaufen. Auf jeden Fall würden diejenigen Käufer wegbleiben, die solche Prägungen vor allem aus Geldanlagegründen kaufen.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrem Erleben anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden