www.honscha.de

Vielleicht interessant

Dieses Thema im Forum "Bilder von Münzen" wurde erstellt von GHS24, 26. September 2015.

  1. GHS24

    GHS24

    Registriert seit:
    2015
    Beiträge:
    1.451
    Zustimmungen:
    1.395


    Guten Morgen meine Lieben Sammlerkumpels,

    weil mein Neuerwerb ein Glücksgriff war und auch im Thread gemeint wurde, nach den Fotos zu urteilen könnte gefährlich werden, hab ich mir mal kurz Gedanken gemacht.
    Ihr wißt ich bin Amateurfotoknipser und betrachte alles mit vielen Blickwinkeln.
    Ich habe folgendes festgestellt, also die meisten Abbildungen sind definitiv keine Scans sonder "normale Fotos", mit Sicherheit in der Schmuck Fotobox von leicht schräg oben(vielleicht 1-5 Grad versetzt) aufgenommen.
    Nun weisen diese Fotos aber nichts mehr von Fotos auf sondern erinnern stark(bin fast sicher) an Zeichnungen.
    Man erkennt das am eigentlichen Hintergrund, egal wie spiegelnd eine Münze ist und welchen Glanz sie hat,
    die Hintergrund Tönung ist stets dieselbe und sämtliche Linien sind gezeichnet.
    Ich habe mal schnell versucht aus dem Willi (Originalfoto von mir) das nachzustellen.
    Hat nur 5 Minuten gedauert, also könnt ihr euch denken wenn das im Programm mit Stapelverarbeitung
    von einem Profi bewerkstelligt wird, wies geht.

    Vielliecht hilft das jemanden etwas weiter in der zukünftigen beurteilung.
     

    Anhänge:

    reining gefällt das.
  2. FooFighter

    FooFighter

    Registriert seit:
    2008
    Beiträge:
    4.814
    Zustimmungen:
    5.479
    Entweder stehe ich auf dem Schlauch oder ich es liegt an der Uhrzeit. Aber ich verstehe nicht so recht, worauf du hinaus willst. :confused:
     
    GHS24 gefällt das.
  3. Münzadler

    Münzadler Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2010
    Beiträge:
    10.715
    Zustimmungen:
    3.671
    Geht mir ebenso, und vom Threadtitel lässt sich auch nichts ableiten! :rolleyes:
     
    GHS24 gefällt das.
  4. GHS24

    GHS24

    Registriert seit:
    2015
    Beiträge:
    1.451
    Zustimmungen:
    1.395
    Jetzt wo Ihr so fragt weeß ik dit och nich so richtige mehr.
    Ich glaube es war nur ne Feststellung von mir, weil ich bei den letzten Auktionen die Abbildungen stets merkwürdig fand,
    und ich recherchieren wollte wie die Zustande kommen.
     
  5. Kronerogøre

    Kronerogøre

    Registriert seit:
    2009
    Beiträge:
    10.560
    Zustimmungen:
    8.859
    Gibtes ausser Heritage eigentlich Auktionshäuser, bei denen man unverfälschte Bilder zu sehen bekommt ?
     
    GHS24 gefällt das.
  6. NikolausderIII.

    NikolausderIII.

    Registriert seit:
    2011
    Beiträge:
    7.078
    Zustimmungen:
    10.111

    Gehört hab ich schon mal davon, aber untergekommen ist mir bisher noch keins - jeder
    versucht das Beste heraus zu holen. Das liegt, glaub ich, wohl in der Natur der Dinge ...
     
    GHS24 gefällt das.
  7. GHS24

    GHS24

    Registriert seit:
    2015
    Beiträge:
    1.451
    Zustimmungen:
    1.395
    Ich glaube das wird sehr schwer werden, weil es garnicht so einfach ist den Kunden bzw. Bietern das zu zeigen was die Münze hergibt.
    Ich meine auch, das es zu wenig ist nur jeweils ein Foto anzufertigen.
    Es ist fast vollkommen unmöglich eine Münze mit all den Facetten in nur einem Foto darzustellen.
    Ich kann nicht gleichzeitig den Glanz zeigen und den richtigen Farbton dazu noch eventuell ne PP und eine schöne leichte Patina.
    So und nun sind noch kleiner Kratzer drauf die ich ja eigentlich angeben sollte, die verschwinden dann in den Einstellungen für den "perfekten
    Schappschuß"

    Ich meine wirklich es sollten mehrere Aufnahmen da sein auch schräg versetzt um sich ein richtiges Bild machen zu können.
    Schließlich gehts ja bei unserem Hobby nicht gerade um "nen Appel und een Ei".
    Selbst bei jedem Gebrauchtwagen Händler haste bei nem alten Klapperkarren mehr Fotos.

    Die Händler zeigen die Münze von der schönsten Seite und dabei geht der Rest unter, was auch optical technisch logisch ist.
     
  8. Münzadler

    Münzadler Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2010
    Beiträge:
    10.715
    Zustimmungen:
    3.671
    Nicht zwingend, ein Bochumer Händler hat sich um 180° gedreht, von üblen Scans auf scharfe Fotos.
    Ebenso zeigt ein Münchner Edelmetallhändler überdurchschnittliche Fotos, beide auf 2 Buchstaben vertreten.

    Bei letzterem jedoch ist die Erhaltungsangabe zu hoch angesetzt, so dass ich, voll naiv, mal drauf reingefallen bin bei einem Hessen Ernst Ludwig. :schaem:
     
  9. GHS24

    GHS24

    Registriert seit:
    2015
    Beiträge:
    1.451
    Zustimmungen:
    1.395
    Aber das ist ja das Problem, ein Scanner macht gute Aufnahmen zur Beurteilung der Oberfläche(Kratzer etc.)
    Aber er kann niemals den Glanz bzw. den richtigen Farbton rüber bringen.
    Die Tiefenschärfe geht auch verloren.
    So jetzt haste zwar Messerscharfe Fotos, was kein Problem darstellt, und eben dabei gehen dann zbs. kleinste Kratzer verloren.
    Welche sich natürlich auf Die Erhaltung auswirken.
     
  10. ohdschey

    ohdschey

    Registriert seit:
    2004
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    356
    Nur mit dem Farbton und dem Glanz hast du Recht. Tiefenschärfe und kleinste Kratzer wirst du mit einem (vernünftigen) Scanner besser abbilden können
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrem Erleben anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden