Von diesen Ebay-Angeboten die Finger weg

Dieses Thema im Forum "Deutschland von 1871 bis 1948" wurde erstellt von Kronerogøre, 8. September 2010.

  1. kleinerAdler

    kleinerAdler

    Registriert seit:
    2018
    Beiträge:
    725
    Zustimmungen:
    386


    Ich beobachte bereits bei den kaiserlichen einige Stücke mit ähnlichen Preisaufschlägen und Erhaltungsverbesserungen, die aber nach wie vor noch im Shop drinnen stehen. Immer mal werden sie wieder als „Neueingänge“ neu eingestellt.

    Scheinbar sind die Käufer doch nicht so blöd und kaufen alles blind weg.
     
  2. Münzadler

    Münzadler Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2010
    Beiträge:
    10.816
    Zustimmungen:
    3.730
    Teils stehen da Münzen seit Jahren und ich frage mich wie sich das rechnet. :confused:
     
  3. kleinerAdler

    kleinerAdler

    Registriert seit:
    2018
    Beiträge:
    725
    Zustimmungen:
    386
    ich denke da ist genügend Kapital vorhanden, und wenn von 10 Stücken auch nur 2 oder 3 irgendwann mal weg gehen, dann verjüngt es sozusagen den Einstandspreis des Bestandes. Wenn man das lange genug macht, hat man den Warenbestand irgend wann mal „finanziert“.
    Denke diese Shops leben teilweise gar nicht vom verkaufen von Münzen, sondern es könnten auch sozusagen „Nebengewerbe“ sein.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Juli 2020
  4. mare-01

    mare-01

    Registriert seit:
    2006
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    113
    Ebay Username:
    eBay-Logo mare-01
    So sehe ich das genauso....und so wird es bei diesen "Händlern" auch sein-anders würde es sich aus kaufmännischer Sicht nicht rechnen !
     
  5. Hsv1896

    Hsv1896

    Registriert seit:
    2016
    Beiträge:
    1.197
    Zustimmungen:
    386
    nicht wenige 'händler' haben auch als sammler angefangen. das ist oft nebengewerbe.
     
  6. kleinerAdler

    kleinerAdler

    Registriert seit:
    2018
    Beiträge:
    725
    Zustimmungen:
    386

    Da ist ja auch im Prinzip nichts Schlechtes dran.

    Nur der Kunde muss halt aufpassen, was er für welches Stück bezahlt.
    Und sich auskennen, wenn solche Angebote auf mangelndes Wissen und Erfahrung stoßen, dann geht die Rechnung des Händlers eben auf:rolleyes:

    Das ist Wirtschaft;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Juli 2020
  7. Hsv1896

    Hsv1896

    Registriert seit:
    2016
    Beiträge:
    1.197
    Zustimmungen:
    386
    wer genau hat das behauptet?
     
  8. kleinerAdler

    kleinerAdler

    Registriert seit:
    2018
    Beiträge:
    725
    Zustimmungen:
    386
    !?!

    ich, einen Beitrag weiter oben.
     
  9. kleinerAdler

    kleinerAdler

    Registriert seit:
    2018
    Beiträge:
    725
    Zustimmungen:
    386
  10. Hsv1896

    Hsv1896

    Registriert seit:
    2016
    Beiträge:
    1.197
    Zustimmungen:
    386
    ich halte das stück tatsächlich für echt.
    es war eines der "vom grobschmied" (oder so ähnlich) bearbeiteten.
     
    kleinerAdler gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrem Erleben anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden