Von diesen Ebay-Angeboten die Finger weg

Mitglied seit
18.06.2016
Beiträge
1.220
Punkte für Reaktionen
394
allein der randstab des revers erübrigt ein genaueres hinschauen.
 
Mitglied seit
08.03.2014
Beiträge
860
Punkte für Reaktionen
1.319
Sein Hesse ist wohl auch falsch, Carl Alexander ist vor dem Hintergrund zumindest auch mit Vorsicht zu genießen. Dreist ist der Trick, durch angeblich konkrete Herkunftorte Vertrauen zu erschleichen
 
Mitglied seit
17.12.2018
Beiträge
146
Punkte für Reaktionen
54
Mitglied seit
17.12.2018
Beiträge
146
Punkte für Reaktionen
54
Habe selbst mal verglichen, der Schlüssel hat natürlich sehr eindeutig eine ganz andere Stellung und die Krone sitzt schief, Schrift von "Hansestadt Bremen" wirkt anders. Wäre aber doch sehr plump.
 
Mitglied seit
08.03.2014
Beiträge
860
Punkte für Reaktionen
1.319
Hinzu tritt noch der Farbton, der auf NP hindeutet. Bei Carl Alexander sehe ich keine eindeutigen Hinweise auf eine Fälschung. Hier ist es einfach Logik, dass bei zwei falschen Angeboten das dritte potenziell zumindest stärker gefährdet ist.
 
Mitglied seit
11.09.2009
Beiträge
10.795
Punkte für Reaktionen
9.233
Hallo Fusselbär,

ich tue mich immer schwer die "NP" eindeutig zu erkennen.
Könntest Du hier spezifische Merkmale nennen, an denen man die "NP" erkennt?
Zu Bernwitz: "Zumindest auch mit Vorsicht zu genießen" ist ein schöner Hinweis, aber auch nicht wirklich aussagekräftig. Ich wünschte mir hier mehr Details, so könnten auch Neueinsteiger etwas lernen.
PP-artiges Aussehen. Spiegelnde Felder und ein milchiges Relieff.Im Gegensatz zu einer PP ist die Praegung aber flau, etwa so, als ob die nur aufgehauch ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
18.06.2016
Beiträge
1.220
Punkte für Reaktionen
394
alle 3 münzen sind ohne frage NPs. noch dazu schlechtere.
 
Mitglied seit
11.09.2009
Beiträge
10.795
Punkte für Reaktionen
9.233
Fälschungen vom Schlage des Bremers sind alte Bekannte auf Ebay und auch im Weege dokumentiert. Dort sind auch Teile der Randschrift zu sehen, die ebenfalls von einem Original abweicht.
 
Oben
Sie nutzen einen Adblocker

Sicherlich gibt es Seiten im Internet, die es mit Werbung übertreiben. Dieses Seite gehört nicht dazu!

Aus diesem Grunde bitte ich Sie, Ihren Adblocker zu deaktivieren. Danke!

Ich habe den Adblocker für diese Seite ausgeschaltet