Von diesen Ebay-Angeboten die Finger weg

Registriert
22.08.2009
Beiträge
7.063
Punkte Reaktionen
6.176
Aber trotzdem kann es nicht schaden, es hier im Forum publik zu machen.
Auch und nicht zuletzt auch deshalb, um den ein oder anderen vielleicht noch Unerfahrenen oder Unwissenden vor Schaden zu bewahren.
Das machen wir ja. Und helfen doch auch gern wenn jemand freundlich nachfragt.
 
Registriert
07.04.2019
Beiträge
125
Punkte Reaktionen
95
Was macht man dann mit einer erkannten Fälschung z.B. aus einem Nachlass?
Zur Polizei tragen und dann Danke vielmals?
Oder einem Goldschmied zum Goldwert verticken, der es dann vor den eigenen Augen einschmilzt?
Beziehungsweise, was macht man, wenn der Gutachter sagt, es ist eine Fälschung, gibt es da auch so genaue Vorschriften? Oder ist der Besitz an sich kein Problem?
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
20.04.2018
Beiträge
903
Punkte Reaktionen
477
Hmm. Behalten und als Belegstücke für die Sammlung nehmen. Wenn es eine gut gemachte Fälschung ist, kann man sie auch zum Vergleichen für den Kauf von echten Stücken verwenden.

schau gerne mal hier herein:

 
Zuletzt bearbeitet:

Heinz-Rudolf

Foren - Sponsor
Registriert
29.03.2013
Beiträge
441
Punkte Reaktionen
692
Wer so viel Geld in ein Goldplättchen investieren kann und will, der sollte sich auch informieren und entscheiden, ob ihn stört, wenn die aufgeprägte Zahl nicht dem Herstellungsdatum entspricht.
.............nur so ein Gedanke, betrifft ja nicht den Wert meiner nicht vorhandenen Sammlung :cool:
Es ist erstaunlich, was Adahn ohne Sammlung, als Sammlungs(ziel) gut heißt.
Viele Grüße Heinz-Rudolf
 
Registriert
22.08.2009
Beiträge
7.063
Punkte Reaktionen
6.176
Was macht man dann mit einer erkannten Fälschung z.B. aus einem Nachlass?
Zur Polizei tragen und dann Danke vielmals?
Oder einem Goldschmied zum Goldwert verticken, der es dann vor den eigenen Augen einschmilzt?
Beziehungsweise, was macht man, wenn der Gutachter sagt, es ist eine Fälschung, gibt es da auch so genaue Vorschriften? Oder ist der Besitz an sich kein Problem?
Als Fälschung kennzeichnen und behalten.
 
Registriert
07.04.2019
Beiträge
125
Punkte Reaktionen
95
Es ist erstaunlich, was Adahn ohne Sammlung, als Sammlungs(ziel) gut heißt.
Viele Grüße Heinz-Rudolf
Sammlungsziel? Hm, von mir aus soll jeder Sammeln, was auch immer er/sie will, solange es keinem weh tut.
Wenn jemand andere hinters Licht führen will, das ist etwas Anderes, aber auch nur meine Sache, wenn es mich (oder mir nahe Stehende) betrifft. Nun, ja, bin ich besser still und lese nur noch was die Klugen so meinen und melden.
 

Seltengast

Moderator
Teammitglied
Registriert
26.03.2008
Beiträge
5.484
Punkte Reaktionen
6.377
Sammlungsziel? Hm, von mir aus soll jeder Sammeln, was auch immer er/sie will, solange es keinem weh tut.
Wenn jemand andere hinters Licht führen will, das ist etwas Anderes, aber auch nur meine Sache, wenn es mich (oder mir nahe Stehende) betrifft. Nun, ja, bin ich besser still und lese nur noch was die Klugen so meinen und melden.

Komm runter und entspann dich. Heinz-Rudolf hat es gewiss nicht bös gemeint. ;)
 
Registriert
07.04.2019
Beiträge
125
Punkte Reaktionen
95
Komm runter und entspann dich. Heinz-Rudolf hat es gewiss nicht bös gemeint. ;)
Ich bin jetzt auch einer ganz gemeinen Fälschung aufgesessen.



Der Rand hätte mich stutzig machen sollen:



Habe einen anderen Jahrgang rausgekramt, und siehe da:



Naja, mach ich halt wieder Untersetzer draus...

 
Oben