www.honscha.de

Vormünzliche Zahlungsmittel

Dieses Thema im Forum "Münzen & Geschichte" wurde erstellt von diwidat, 10. November 2012.

  1. diwidat

    diwidat

    Registriert seit:
    2005
    Beiträge:
    4.332
    Zustimmungen:
    5.968
    Ebay Username:
    eBay-Logo coin-watch


    Hallo Sammler - Freunde,

    gehe ich richtig in der Annahme, daß mein Versuch die scheuen Primitivgeld Sammler zu aktiviren und aus ihren Verstecken zu locken - völlig in die Hose gegangen ist.
    So hatte ich mir das aber gedacht.

    Mit meinem Sammlungs-Bestand hatte ich mal eine Ausstellung in der Sparkasse Karlsruhe organisiert, die auch in der lokalen Presse großen Anklang fand.
    Warum soll das Primitivgeld neben den Euros, Philharmoniker-Unzen und Pur-Gold sammeln nicht auch eine Betrachtung wert sein?

    [​IMG]

    Jetzt kommt bei mir nur noch gelegentlich etwas in die große Kiste, die sich Sammlung nennt. Die heiße Phase ist vorüber.

    Wenn das hier im Forum auch ein Thema ist, könnte man eine Ecke suchen, in der die "Primitiven" sich austoben können :D

    Keine Scheu, Manillen und Malinken beißen nicht.

    Gruß diwidat
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 10. November 2012
    5 Person(en) gefällt das.
  2. tom40

    tom40 Super-Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2002
    Beiträge:
    7.416
    Zustimmungen:
    1.184
    meine primitivgeld-sammlung ist recht überschaubar:
    [​IMG]
     
  3. tisso

    tisso

    Registriert seit:
    2002
    Beiträge:
    2.026
    Zustimmungen:
    125
    Und ich (bzw. meine Frau) hat ein Teil aus Afrika, von dem ich nicht weiß, ob es Geldersatz war, oder nur als Schmuck diente?
    Silber - Legierung unbekannt - ca. 150 g
     

    Anhänge:

  4. Kronerogøre

    Kronerogøre

    Registriert seit:
    2009
    Beiträge:
    10.619
    Zustimmungen:
    8.922
    Dieses Thema wäre doch gut in der Rubrik " Ausländische Münzen " aufgehoben, da diese Rubrik keine zeitliche Beschränkung macht.
    Eine Form des exotischen Geldes, die mich immer beeindruckt hat, ist das Federgeld aus Papua - Neuguinea. Von Primitivgeld da zu sprechen ist natürlich völlig verfehlt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. November 2012
  5. jannys33

    jannys33 Registered User

    Registriert seit:
    2006
    Beiträge:
    6.803
    Zustimmungen:
    3.265
    Die Idee find ich Klasse!

    Meine Sammlung besteht derzeit auch nur aus dem Lukanu (so wie es die Baluba nannten)und einer Kaurimuschel, aber der Anfang ist da. Und es ist ein sehr interessantes und spannendes Gebiet.
     
  6. diwidat

    diwidat

    Registriert seit:
    2005
    Beiträge:
    4.332
    Zustimmungen:
    5.968
    Ebay Username:
    eBay-Logo coin-watch
    dann schau Dir mal meinen Erguss bei den Auslands-Neuzugängen an ->
    in Richtung - Primitiv - bin ich da ganz anderer Meinung :rolleyes:

    @ tisso,
    der Reif Deiner Frau wird ein Geld- / Schmuckstück von den Tuaregs sein,
    da finden sich viele solcher - relativ modernen Arbeiten.

    Wenn solche Sachen parallel zu "legal currency" laufen, kann man wohl nicht mehr von Primitivgeld reden.

    Gruß diwidat

    PS. Nicht, daß ihr den Eindruck bekommt - ich hätte Langeweile - ich bin Rentner ohne Pause - und habe nie Zeit,
    aber einmal angefangen, läßt mich das Thema nicht wieder los.
     
  7. tisso

    tisso

    Registriert seit:
    2002
    Beiträge:
    2.026
    Zustimmungen:
    125
    Hallo diwidat,
    dann werde ich in meiner Münzsammlung ein Bild und einen Link mit Verweis auf die Schmuckschatulle meiner Frau anbringen.:D
     
  8. diwidat

    diwidat

    Registriert seit:
    2005
    Beiträge:
    4.332
    Zustimmungen:
    5.968
    Ebay Username:
    eBay-Logo coin-watch
    Die Kapitalsanlage via schwerem Silberschmuck ist weltweit verbreitet.
    In Burma / Birma -dem heutigen Myanmar - z.B. gab es keine vernünftigen Geldwerte und auch keine Banken. Da wurde das angesparte / verdiente Kapital einfach in Silber angelegt.
    Sich einfach nur solche Silber Unzen - wie bei uns - hinzulegen war zu langweilig, so wurde das Silber in Schmuckreife umgeformt

    Armreifengeld-Siam-1.jpg

    In nördlichen Afrika bei den Völkern der Tuaregs oder Fulani war es ähnlich, die Frauen wurden mit dem Silber-Vermögen der Familie behangen um auch äußerlich den Reichtum zu dukomentieren

    Tuareg-Silberschmuck,-Mali.jpg

    Die Frauen in Burkina Faso, dem ehemaligen Ober Volta (Haute Volta) tragen mit Vorliebe die alten französischen 20 Fr. Münzen (KM 879) oder noch ältere (Napoleon, Philipp etc.), die noch in Massen vorhanden sind.

    Frau-Burkina-Faso-Münzen.jpg

    Wo ist jetzt die Grenze zwischen Schmuck und Geld?
    Die Primitivgeld Sammler sind da aber sehr tolerant.

    Gruß diwidat
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. November 2012
  9. moppel65

    moppel65 Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2003
    Beiträge:
    8.048
    Zustimmungen:
    8.414
  10. diwidat

    diwidat

    Registriert seit:
    2005
    Beiträge:
    4.332
    Zustimmungen:
    5.968
    Ebay Username:
    eBay-Logo coin-watch
    Vor 8 Jahren mußte meine Sammlung wieder einmal zum Lüften ausgelegt werden.
    Da bot sich die Möglichkeit eine Ausstellung zu organisieren, die in der Sparkasse in Speyer durchgeführt wurde.

    Der Haupt-Aufbau war nach Kontinente, bzw nach zusammen gehörigen Regionen gestaltet, damit die Besucher einmal um die ganze Welt der Primitivgelder segeln konnten.

    [​IMG]

    Begonnen mit Amerika (bei den Indianern gab es auch solche Sachen) über Afrika bis nach Vorder- und Hinterasien (Java, Siam, Südsee (Melanesien), Annam und China).
    Gesamt 10 Vitrinen mit Primitivgeld, Literatur und Fälschungen.
    Wenn Intresse besteht, können die Vitrinen hier einzeln vorgestellt werden.
    Das Bild zeigt den Eröffnungsabend.

    Gruß diwidat
     

    Anhänge:

    4 Person(en) gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrem Erleben anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden