www.honscha.de

Vorsicht bei Zahlung mit PAYPAL !!!

Dieses Thema im Forum "Münzauktionen im Internet" wurde erstellt von Muenz-Neuling, 24. Februar 2011.

  1. Tobias Honscha

    Tobias Honscha Administrator

    Registriert seit:
    2001
    Beiträge:
    5.923
    Zustimmungen:
    1.478
    Ebay Username:
    eBay-Logo www.honscha.de
    Facebook:
    facebook Honscha.Muenzen


    "Der Ebayverkäufer verkauft nun dem Betrüger z.b. paysafecard (Geldguthaben). Nun kauft der Betrüger über Paypal diese. Z.b. 100 Euro Paysafecard. Er zahlt mit Paypal obwohl er gar kein Geld hat. Über Paypal kommt dann die Nachricht bei Verkäufer das die Zahlung als abgeschlossen gilt und der Verkäufer sendet dem Betrüger dann vertrauensvoll weil er ja in dem Irrglauben ist es wäre alles in Ordnung, den Paysafecard code zu."

    Na, da hat der Paypal-Nutzer aber auch nicht die AGB gelesen. 1. muß er warten, bis die Zahlung bestätigt ist und 2. gilt der Verkäufer-Schutz nur für materielle Güter. Ganz schön blöd ....
     
  2. tom40

    tom40 Super-Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2002
    Beiträge:
    7.415
    Zustimmungen:
    1.167
    das gibt es (leider) und dafür kann es mehrere ursachen/gründe geben



    genau das ist der springende punkt und das schreibe ich hier seit langer zeit ...
    so macht man das und "basta". was danach mit dem paypal-konto passiert und ob das im minus ist oder ob die das sperren, ist doch völlig egal. sobald das geld durch paypal an mein bankkonto überwiesen und danach meinem bankkonto gutgeschrieben ist, ist das mein geld. und genau darauf hat paypal keinen zugriff mehr.
     
  3. B555andi

    B555andi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2004
    Beiträge:
    6.419
    Zustimmungen:
    4.869
    Hallo Tom,

    danke für den Hinweis!

    Sollte ich noch einmal etwas verkaufen und das Geschäft dann über paypal abwickeln, werde ich die Ware erst versenden, wenn das Geld nicht nur von paypal als verfügbar bezeichnet wurde, sondern darüber hinaus auch nach Überweisung meinerseits auf meinem eigentlichen Konto angekommen ist.
     
  4. FooFighter

    FooFighter

    Registriert seit:
    2008
    Beiträge:
    4.595
    Zustimmungen:
    4.784
    Ebay Username:
    eBay-Logo pedri1610
    @ muenzlaie

    Danke, aber du brauchtest mir nicht noch einmal die ganze Angelegenheit zu erklären. Ich habe das schon von Anfang an geschnallt, wie du zu deinem Schaden gekommen bist. Das tut mir auch leid für dich, dass dir und anderen so etwas passiert ist. Der springende Punkt aber an der ganzen Sache ist das von mir nochmals rot hervorgehobene in deinem Beitrag.

    Wie gesagt, der Fehler liegt leider beim Verkäufer selbst, weil er eben in einem Irrglauben war. Sicher ist das nicht schön, aber leider trotzdem sein eigenes Fehlverhalten. Deshalb bleibe ich bei meiner Meinung: Es ist vollkommen richtig, dass du andere Leute hier mit deinem Negativbeispiel warnen möchtest. Aber es ist vollkommen falsch, Paypal an sich dafür die Schuld zu geben. Nur darauf wollte ich hinaus.
     
  5. muenzlaie

    muenzlaie

    Registriert seit:
    2010
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0

    Da haben Sie schon recht lieber herr honscha,

    bei mir und vielen anderen Mitgliedern war ja auch die Zahlung bestätigt und galt als abgeschlossen und kam nicht z.b. die Meldung von Paypal: die Zahlung gilt nicht als abgeschlossen weil der Käufer kein Geld hat auf seinem Paypalkonto und er es erst aufladen müsste bevor er im Internet überhaupt was bezahlen kann, dann würde z.b. ein Verkäufer auch abwarten bevor er seine Ware versendet usw., sondern der Betrüger konnte ungeniert über Tage auf Pump einkaufen im Internet. das ist ja der springende Punkt um den es hier geht, das kann doch nicht normal sein oder legal.Wenn selbst Paypal hier das BKA einschaltet. Den Betrügern könnte Einhalt geboten werden so wie ich es oben geschildert habe, dann wäre auch die Polizei entlastet mit den ganzen Strafanzeigen usw.

    Ja Agb s nicht gelesen. so kann man sich am einfachsten aus der Schlinge-Verantwortung ziehen.
     
  6. muenzlaie

    muenzlaie

    Registriert seit:
    2010
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0

    Genau darum geht es. Also die Meldung von Paypal "Zahlung gilt als abgeschlossen"

    nicht zu vertrauen. Hätte ich dies nur vorher damals auch gewusst.

    Ja lieber FooFighter , verstehe dich natürlich auch und danke für deinen Beitrag.
     
  7. Tobias Honscha

    Tobias Honscha Administrator

    Registriert seit:
    2001
    Beiträge:
    5.923
    Zustimmungen:
    1.478
    Ebay Username:
    eBay-Logo www.honscha.de
    Facebook:
    facebook Honscha.Muenzen
    Also bei mir (und viele meiner Kunden nutzen Paypal) steht immer bei der Zahlung auf der Detail - Seite : Verkäuferschutz : verfügbar. Das hat bei Ihrem nicht materiellen Geschäft sicherlich nicht gestanden ....

    Und wir drehen uns weiter im Kreise : rechtlich hat sich Paypal einwandfrei verhalten - der Verkäufer hat sich schlecht informiert. Wenn ich immaterielle Güter verkaufen möchte, wähle ich sicherlich nicht Paypal als Bezahldienst.

    Als Käufer zahle ich übrigens fast alle meine Online-Käufe über paypal....
     
  8. muenzlaie

    muenzlaie

    Registriert seit:
    2010
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Geehrter Herr Honscha,
    das ist es ja gerade was ich Paypal vorwerfe lieber herr honscha.Doch paypal hat eine eindeutige Mitschuld-das steht ausser frage!! Deswegen hatte ich auch schriftliche Beschwerde bei Luxenburg finanzaufsicht gestellt!

    Natürlich hat das bei mir auch gestanden: Verkäuferschutz verfügbar!!!!!

    Was mich auch wunderte: Der Käufer war Nicht US verifziert :wut:


    Er hatte 0 Bewertungen bei Ebay:wut:
    Er hatte mit seinem Ebaynamen die gleiche Paypalzahlungsemail(Name) und behauptete bei Paypal er hätte nicht in seinem Namen bezahlt:wut:

    Er hatte niemals Geld auf seinem Paypal oder Hausbankkonto:wut:

    Er bekam einfach von Paypal ein Lastschriftkonto(verfahren)- also damit konnte er erstmal im Internet ordentlich einkaufen über Tage und so viele Mitglieder finanziell mit tausenden Euros schädigen:wut:


    Ich vertraute leider eben der Meldung von Paypal" die Zahlung gilt als abgeschlossen"
    Paypal hat mich und andere Verkäufer auf Ebay, eine scheinbare sichere Zahlung vorgetäuscht damit!!!!

    Und Paypal trägt deshalb Mitschuld:
    es hätte eindeutig stehen müssen" die Zahlung gilt nicht als abgeschlossen, versenden Sie ihre Ware nicht"

    wenn wie in meinem Fall und das der vielen anderen ebaymitglieder geschädigten wenn der Betrüger kein Geld hat,
    denn der Käufer/Betrüger müsste zuerst sein Paypalkonto mit Guthaben auffüllen.!!!!!! Es geht doch gar nicht darum ob ich nun die AGBs gelesen habe oder nicht. Nur allein wenn Paypal dies so handhaben würde wäre doch das ganze Theater bei polizei und staatsanwalt gar nicht nötig.


    Und warum hat dies Paypal dann nicht gemacht lieber herr honscha.
    Warum nicht. weil es eben einfacher ist auf die AGBs zu verweisen die der Verkäufer nicht gelesen hat.
    Ja rechtlich gesehen trage ich schuld weil ich die agbs vorher nicht gelesen habe. aber es erinnert mich immer so, dies wie bei Abzockerfirmen die auch dann nur auf ihre agbs verweisen, hätten Sie es doch gelesen.

    bleibt ein Fader beigeschmack.
     
  9. rethorn

    rethorn Mitgliedschaft beendet

    Registriert seit:
    2004
    Beiträge:
    1.166
    Zustimmungen:
    48
    Hallo.
    In den letzten 7 Tagen haben 4 Käufer bei mir einfach mit Paypal bezahlt und den von mir vorher eingestellten Versandbetrag von 2,90 Euro für Einschreiben Übergabe einfach geändert in 1,10 Euro.

    Diese Zahlungen habe ich alle gecancelt und dazugeschrieben, daß ich keine Paypalzahlung ohne Einschreiben akzeptiere.Achso , alle Beträge waren zwischen 20 und 28 Euro.

    Daraufhin richtig bezahlt oder sich gemeldet hat bisher niemand.


    Dazu muß ich aber sagen, daß ich folgendes im Artikeltext stehen hatte( in dicken , großen Buchstaben, Größe 18 , teilweise in rot.
    Ist an diesem Text irgendetwas auszusetzen oder unverständlich??:





    "Der Höchstbieter wird von mir nach Beendigung der Auktion benachrichtigt.

    Bei Paypalzahlungen hat der Käufer aus Gründen der Sicherheit grundsätzlich die Versandart Einschreiben zu bezahlen!

    Ein Einschreiben kostet 2,05 Euro zusätzlich zu den normalen Versandkosten.

    Sie haben aber immer die Möglichkeit, per Banküberweisung zu zahlen und dann die Versandart selbst frei zu wählen.

    Der Normalversand ist nicht versichert, von der Post nicht nachvollziehbar und der Käufer trägt hierbei das volle Versandrisiko.

    Versicherter oder eingeschriebener Versand ist jederzeit möglich.

    If you pay with Paypal, you have to pay the REGISTERED SHIPPING.

    Standard shipping is always on buyers risk, without any insurance or tracking. Inside Europe additional insurance is possible.

    Registered Shipping does cost extra charge of 2,05 Euro additional to standard shipping. Insurance between 8-11 Euros."



    Übrigens: Sollte der Text euch gefallen, dann könnt Ihr ihn gerne für eure Auktionen verwenden. Er stammt absolut original von mir.
     
  10. Lolo!

    Lolo!

    Registriert seit:
    2004
    Beiträge:
    4.915
    Zustimmungen:
    382
    Welchen Sinn macht das? Falls Du Angst vor einem Betrüger hast, der sich sein Geld von eBay wieder zurückholen könnte, nachdem er die Ware bekommen hat: Der kann das auch dann noch machen, wenn er Einschreiben bezahlt hat.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrem Erleben anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden