www.honscha.de

Vorsicht! Störung von Auktionen!

Dieses Thema im Forum "Münzauktionen im Internet" wurde erstellt von tim_l, 5. Mai 2002.

  1. Dreamboy

    Dreamboy

    Registriert seit:
    2001
    Beiträge:
    1.354
    Zustimmungen:
    9


    @mmprofitlich
    sowas hatte ich in der gleichen Art Ebay per Mail schonmal vorgeschlagen ........TRAURIG .... keine Reaktion.
    Nur jede Menge Geld an uns verdienen und am besten nichts für die Sicherheit leisten.
    Mit Ihren AGBs halten die sich aus allem raus und auf die Versicherungssumme wartet man, bis Weihnachten und Neujahr auf einen Tag fallen.
    Der Antrag alleine, schlimmer als auf Deutschen Behörden.
     
  2. Severin69

    Severin69

    Registriert seit:
    2002
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    @tim_l

    Eine Möglichkeit wäre doch, die Auktion an den 2-höchsten zu vergeben, falls er damit einverstanden ist. Also im Fall der ersten Auktion für 300 anzubieten (dafür hätte er es ja bekommen). Ich habe bei eBay zwar selbst noch nichts angeboten, aber ich glaube, daß der Unterschied der Gebühren für den Endbetrag (311 zu 300) nicht so groß ist, daß sich der ganze Aufwand, Streß und Ärger dafür rechnet.
     
  3. tim_l

    tim_l

    Registriert seit:
    2002
    Beiträge:
    613
    Zustimmungen:
    0
    Zunächst einmal einen herzlichen Dank für Eure Beiträge.
    Es geht nicht um die 11 Euro! 300 EUR ist ein stolzer Preis, wenn man gerade mal 12 EUR zuzüglich Versandkosten für diesen Satz ausgegeben hat.
    Na klar haben wir den seriösen Bieter, der 300 EUR geboten haben angeschrieben - er nimmt den Satz für den Kurs...
    Was mich ärgert ist die Tatsache, dass ich bereits einen Bieter zuvor (14 m. vor Auktionsende) habe streichen/sperren können, aber eben den zweiten nicht. Da hatte ich gerade mal 47 Sekunden Zeit...
    Nix. Die haben mich aufgefordert das Ganze nochmal zu erklären. Das habe ich dann auch getan (warten auf die 2. Antwort). Fakt ist, dass wir 7 Tage lang ausharren müssen, um die Prozedur für die Rückerstattung der Verkaufsprovision in Gang zu setzen, obwohl wir bereits jetzt schon wissen/erahnen, dass dieser Bieter sich nicht meldet, geschweige denn den Artikel zu kaufen gedenkt. Mal abgesehen vom Bieter, dessen Gebot wir gestrichen haben! Der hat nachweislich bereits so eine Nummer abgezogen. Die Reaktion von ebay hat gezeigt, dass sie keine Ahnung haben. Die behandeln das, als wenn wir n'Pullover o.ä. verkaufen würden.
    Das wir den Satz für den Kurs wieder loswerden - keine Frage.
    Aber es geht schliesslich auch um zukünftige Auktionen anderer seriöser Mitglieder!
    Ebay wird so schnell nicht handeln, da man dem Höchstbietenden zur Zeit formal nichts unterstellen kann...
    Das haben wir bereits gemacht, ihr hoffentlich auch. Es bleibt abzuwarten, ob in Zukunft sich Vorfälle dieser Art häufen.
    Wir haben ja bereits zwei Ebayer kontaktiert, denen das gleiche wiederfahren ist bzw. wird. Eigentlich haben wir alles unternommen, was man in so einem Fall unternehmen kann. Jetzt kommt's auf Ebay an diese Bieter für die Zukunft zu sperren und seriöse Verkäufer davor zu schützen... :rolleyes:
    Aber dies wird seinen normalen Gang der üblichen Formalitäten gehen müssen und das war's. Von Ebay erwarten wir nicht viel, ausser standardisierten Antworten.
    Es geht eigentlich im Moment erst mal darum Euch zu warnen, wenn Ihr eure Sätze (sofern denn erhalten) in den nächsten Tagen/Wochen auf Ebay feil bieten werdet.
     
  4. tim_l

    tim_l

    Registriert seit:
    2002
    Beiträge:
    613
    Zustimmungen:
    0
    neue Infos

    Nun ist auch die Hans W. H_e_r_c_h_e_r Münzen GmbH von einem Scheingebot "merano77" betroffen:
    offizieller Vatikan Kurssatz Euro ab 1,-
    Diese habe ich natürlich sofort kontaktiert. Sie sind für den Hinweis sehr dankbar und werden ihren Einfluss bei Ebay gelten machen.
    Ich hatte da kein Erfolg.
    eBay.de SicherheitsTeam schrieb mir folgendes:
    "Wir haben die Mitglieder ueberprueft, jedoch haben dieses noch nichts zu Schulden kommen lassen, solange diese bei eBay handeln, so dass man unserseits keine Massnahmen gegen diese Mitglieder einleiten koennte.
    Ihre Sorge ist wegen Ihrer negativen Erfahrungen natuerlich
    verstaendlich.
    Wir haben fuer die hier vorliegende Situation bereits in Ihrem Sinne Vorkehrungen getroffen.
    Wenn Sie diesem Link folgen:
    http://pages.ebay.de/services/buyandsell/biddermanagement.html koennen Sie das betreffende Mitglied in eine Ausschluss-Liste eintragen."
    Das war's. Obwohl ich alle mir verfügbaren Hinweise/Indizien anderer Auktionen zur Verfügung gestellt habe und auf die lückenhaften Kontaktdaten des Bieters hingewiesen habe.
    Ebay hätte sich nur einmal die Mühe machen sollen diesen anzuschreiben und hätten fetgestellt, dass es sich um einen Schein-Account handelt.
    Was nützt die Ausschussliste, wenn diese Betrüger ihr Spielchen bei anderen Auktionen weitertreiben können.
    Ähnlich "juliusbol". Der hatte schon ne negative Bewertung und kann ganz locker so weiter mitbieten.
    Es handelt sich hier um gezielte Angriffe auf Auktionen, wo Vatikan-Sätze angeboten werden und ebay will das nicht sehen.
    Deshalb kann ich nur jedem raten höllisch bei den eigenen Auktionen aufzupassen, insbesondere in der Schlussphase.
    Am besten bereits ein, besser zwei extra Fenster bereits geöffnet haben Streichung von einem Gebot , wo man ganz schnell Artikelnr. und Name des Bieters eintragen kann, um das Gebot streichen zu lassen. So hat man selbst bei 20-30 Sekunden noch Zeit zu intervenieren. Aus diesem Grund werde ich derartige Auktionen nur in einem Zeitraum enden lassen, in dem ich auch live dabei sein kann. Ich hatte mit so etwas nicht gerechnet, zumal ich ja 14 Minuten vor Schluss bereits das Gebot von "juliusbol" gestrichen habe. Aber das von "merano77" 47 Sekunden vor Ende hat uns kalt erwischt. Deshalb die Vorsichtsmassnahme mit den bereits geöffneten Fenster zum Streichen von Geboten...

    Ist das so? Weisst Du das was genaueres, Nico?
    Welche Möglichkeiten bestehen denn eigentlich in Deutschland kurzfristig Schein-Accounts zu eröffnen?
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Mai 2002
  5. nicojana

    nicojana

    Registriert seit:
    2002
    Beiträge:
    720
    Zustimmungen:
    0
    Re: neue Infos

    In Deutschland ist es mittlerweile recht schwierig, Schein-Accounts zu eröffnen(nicht, dass ich dies vorhätte). Man braucht entweder eine verifizierte Mail-Adresse (T-Online, AOL o.ä.) oder muss sich bei einer Anmeldung mit Freemail-Adresse einen Brief schicken lassen, in der ein Bestätigungscode ist. Soweit ich weiß, muss man sogar über eine Kreditkarte verfügen, um quasi nachzuweisen, dass man 18 ist.

    Dieses Verfahren scheint in anderen Ländern nicht zu existieren. Wenn ich beispielsweise nach einer Auktion die eBay Deutschland Anfrage nach Mitgliedsinformationen starte, bekomme ich bei Franzosen, Belgiern oder Italienern häufig nur den Namen, der oft nicht mal stimmt. Stadt oder Adresse suchst Du vergeblich. Hier hat ebay.com deutlichen Nachholebedarf. Und ich bin ausnahmsweise froh, dass wir in Deutschland so genau sind :)
     
  6. Oberlandler

    Oberlandler

    Registriert seit:
    2002
    Beiträge:
    2.193
    Zustimmungen:
    1
    Ebay Username:
    eBay-Logo upperland83
    Nachdem ich scheinbar auch einem dieser unseriösen Bieter namens "stefleouff" aus Frankreich aufgesessen bin, habe ich diesen und die von Euch genannten jetzt für weitere Auktionen ausgeschlossen und die Ausschlußliste sowie die Seite für Streichung von Geboten in meine Favouritenliste aufgenommen um sie im Bedarfsfall schneller zu finden.

    Außerdem habe ich meine entsprechenden Auktionen in der Beschreibung um folgenden Zusatz erweitert:

     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Mai 2002
  7. nicojana

    nicojana

    Registriert seit:
    2002
    Beiträge:
    720
    Zustimmungen:
    0
    Damit schreckst Du ernsthafte Interessenten jedoch ab, auch die, die mehr als 10 Berwertungen haben. Auf die wirkt sowas nämlich leider arrogant und unseriös.

    Wenn Du ausschließt, solltest Du weniger als 3 positive Bewertungen bzw. die Sonnenbrille heranziehen. Es gibt reichlich Leute, die sich mühsam ihre ersten 10 erkämpfen. Wer 3 positive (bei 0 negativen) hat, ist wohl eher als seriös zu bezeichnen.
     
  8. tim_l

    tim_l

    Registriert seit:
    2002
    Beiträge:
    613
    Zustimmungen:
    0
    @ Oberlandler

    Doch davon werden sich gewisse Herrschaften nicht abschrecken lassen, wie bei mir und meinen "Mitverkäufern" geschehen.
    Hilfreich könnte sein die Verläufe adäquater Auktionen ebenfalls zu beobachten, insbesondere wenn diese im im gleichen Zeitraum enden wie die Eigene.
    Hey, das ganze kommt in einen Sicherheits-Guide für "kritische Auktionen", der lediglich noch erstellt werden muss :D :cool:
    ebay handelt einfach nicht schnell genug, als dass man nach so einer Auktion präventiv für andere seriöse Verkäufer und Käufer tätig werden könnte.
    Ich habe bereits den 4. betroffenen Verkäufer kontaktiert und hoffe das die Accounts von "juliusbol" "merano77" sehr bald gesperrt werden. Beide sind am 23 04.02 angemeldet worden :rolleyes:
    Weiss langsam nicht mehr, wieviel Informationen ich noch zusammentragen soll, damit ebay begreift, was da abgeht.
    Aber wahrscheinlich wird die Beschwerde von H_e_r_c_h_e_r den entscheidenden Anstoss geben...
     
  9. Duffing

    Duffing

    Registriert seit:
    2002
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Achtet auch mal auf "falcone345" und "mayandress".
    Die kommen mir auch nicht ganz geheuer vor.

    "mayandress" ersteigert immer in der letzten Sekunde Vatikansätze, hat Sonnenbrille und hotmail.com. "Falcone345" dgl.

    Dürfen solche Leute denn auch Bewertungen vergeben, wenn es sie real gar nicht gibt?
     
  10. Oberlandler

    Oberlandler

    Registriert seit:
    2002
    Beiträge:
    2.193
    Zustimmungen:
    1
    Ebay Username:
    eBay-Logo upperland83
    @ nicojana,

    Ich glaube nicht, dass ich durch meinen Zusatz Arroganz oder Unseriosität zum Ausdruck bringe. Jeder seriöse Bieter wird wohl Verständnis dafür haben, dass ich einen Top-Artikel nicht an jemanden ohne jegliche Referenzen versteigere. Ich sage ja nicht, dass ich Bieter unter 10 positiven Bewertungen ausschließe. Ich möchte lediglich zuvor mit ihm in Kontakt treten.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrem Erleben anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden