www.honscha.de

Vorsicht vor onir07 !

Dieses Thema im Forum "Münzauktionen im Internet" wurde erstellt von Tobias Honscha, 1. März 2006.

  1. Tobias Honscha

    Tobias Honscha Administrator

    Registriert seit:
    2001
    Beiträge:
    5.923
    Zustimmungen:
    1.478
    Ebay Username:
    eBay-Logo www.honscha.de
    Facebook:
    facebook Honscha.Muenzen


    Der Anbieter "onir07" ist jetzt auf meiner Sperrliste in eBay. http://feedback.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewFeedback&userid=onir07&iid=8389794535

    Obiger Anbieter bietet auf etliche meiner Artikel. Wenige Sekunden vor Ablauf der Auktion zieht er dann sein Gebot zurück. Den Zuschlag erhält dann der Zweitbieter zu einem meist sehr viel geringeren Preis.
    Ebay ist informiert - trotzdem schadet es nicht, so einen Bieter auf die Sperrliste zu setzen.
     
  2. rethorn

    rethorn Mitgliedschaft beendet

    Registriert seit:
    2004
    Beiträge:
    1.166
    Zustimmungen:
    48
    Und warscheinlich ist er selbst auch der Zweitbieter, bzw ein Kollege von ihm. Über diese Masche hatte ich bereits berichtet und wurde belächelt... wer macht den soerwas ??.Mit insgesamt 3 Namen, kann man es sogar schaffen, eine Münze für den Startpreis zu bekommen !!
    Sehr gefährlich!
     
  3. Tisc1

    Tisc1 Mitgliedschaft beendet

    Registriert seit:
    2005
    Beiträge:
    1.658
    Zustimmungen:
    8
    Ebay Username:
    eBay-Logo Tisc2008
    Der liefert sich auch häufig Bietergefechte mit sanifranz um die Stadt Hall-Niobs.
     
  4. Tobias Honscha

    Tobias Honscha Administrator

    Registriert seit:
    2001
    Beiträge:
    5.923
    Zustimmungen:
    1.478
    Ebay Username:
    eBay-Logo www.honscha.de
    Facebook:
    facebook Honscha.Muenzen
    Wenn ich dann hier lese, daß der Kumpel ebay schon länger bekannt ist, frage ich mich , warum der übehaupt noch aktiv sein kann :
    http://www.emuenzen.de/forum/401511-27-post.html

    Übrigens hat der Anbieter mindestens noch einen anderen Account bei eBay "verbrannt".
     
  5. Charly

    Charly Registered User

    Registriert seit:
    2002
    Beiträge:
    922
    Zustimmungen:
    21
    :newwer: Vielleicht sollte man ihn mal mit seinen eigenen Waffen schlagen.







    :rolleyes: Ich kann´s nicht lassen. Ich bin böse :motz:
     
  6. Man!ac

    Man!ac

    Registriert seit:
    2005
    Beiträge:
    745
    Zustimmungen:
    4
    Hab vorsichtshalber beide für meine Auktionen gesperrt:D
     
  7. mesodor39

    mesodor39

    Registriert seit:
    2003
    Beiträge:
    4.769
    Zustimmungen:
    361
    Ebay Username:
    eBay-Logo mesodor39
    Auch eine ART; Geld zu verdienen. Und eine sehr böse Schwachstelle des Ebay-Systems für Verkäufer.

    Meine Meinung: Als Startpreis das Minimum dessen eingeben, was man unbedingt für seine Ware haben muß um kein Geld dabei zu verlieren.

    Alles andere ist schlichtweg auch ein wenig Zockerei.

    Einen wertvollen Taler oder eine Goldmünze im Gewicht einer halben Feinunze sollte man selbst theoretisch nicht für 20 oder 30 EUR kaufen können. Denn genau hier liegt der Anreiz für gezielte Manipulationen.

    Ganz gut finde ich in diesem Zusammenhang das Instrument des (verdeckten) Reservepreises (wie bei Ebay Frankreich), der den Verkäufer erst verpflichtet zu liefern, nachdem dieser überschritten oder erreicht wurde.

    So hat der "freie Markt" Gelegenheit, dem Verkäufer seine "Wertvorstellung" mitzuteilen, ohne daß Ware unter Preis verkauft werden muß.

    Genervt an diesem Reservepreis-System hat mich als Käufer stets, daß man ggf. einen Kollegen auffordern musste, den Artikel zumindest so hoch zu treiben, daß man (mangels Nachfrage) überhaupt die Chance hatte, den Reservepreis zu erreichen und so ggf. kaufen zu können. Einige Verkäufer geben daher den Reservepreis in der Artikelbeschreibung an.

    @TH: Ein Tipp noch:
    Sollte der Bieter Sie durch wiederholte Gebotsrückzieher für gleiche oder ähnliche Artikel geschädigt haben und sind dabei größere Beträge zusammengekommen, so kann es sinnvoll sein, die Staatsanwaltschaft darüber in Kenntnis zu setzen und Strafanzeige wegen Betrugsverdachtes zu stellen. Denn: gelingt ein plausibler Nachweis oder ein Anscheinbeweis dafür, daß der Bieter bereits mit der absicht des Gebotsrückziehers geboten hat, so kommt Betrug, bei drei Nicks, hinter denen drei Personen stehen sogar bandenmäßiger Betrug in Betracht.

    Vielleicht sind auch noch Händlerkollegen geschädigt (da müsste man mal im Profil der Käufer nachsehen, sofern die nicht "Privat" sind....) sodaß gleich mehrere Anzeigen gegen solche "Spassbieter" gestellt werden können, was die Gefahr tatsächlich schmerzhafter Sanktionen für die vermeintlichen Übeltäter erhöht.

    Ein Tipp an das FI-Amt kann auch nicht schaden. Wer den gleichen Artikel mehrfach erwirbt, "vertickt" den auch wieder (schwarz?). :)

    Mutmaßliche Betrüger "teilen" ihren "Erfolg" sicherlich nicht sonderlich gerne mit dem Staat. Und: wenn schon betrügen, dann auch richtig....
     
  8. RomanSchneider

    RomanSchneider

    Registriert seit:
    2005
    Beiträge:
    1.033
    Zustimmungen:
    0
    Ebay Username:
    eBay-Logo Coindistributionnetwork_de
  9. tom40

    tom40 Super-Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2002
    Beiträge:
    7.415
    Zustimmungen:
    1.167
    viel interessanter wäre es zu wissen, welcher zweitbieter von den zurückgezogenen auktionen profitiert hat ......
     
  10. bauing

    bauing

    Registriert seit:
    2005
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    wenn man mit einem bewertungschecker nachschaut, haben das auch schon andere festgestellt. da werden auch weitere bieternamen genannt.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrem Erleben anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden