Vorstellung und Frage

Registriert
27.10.2015
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
Hallo und einen guten Abend,

ich bin schon seit einiger Zeit stiller Mitleser hier im Forum. Nun, da ich allerdings meine erste wirkliche Frage habe, dachte ich mir, meldest dich mal hier an.

Vorweg einiges zu meiner Person, ich komme aus dem Ruhrgebiet, genauer aus Recklinghausen.
Angefangen Münzen zu sammeln begann ich eigentlich schon mit 14, da es allerdings in dem alter andere Sachen gibt, die interessanter sind, stellte sich diese Pasion eher hinten an. Da ich kürzlich von meiner Freundin eine Münze geschenkt bekommen habe (zum 24. Geburtstag), entfachte sich die Glut in ein neues Feuer :D

Auf jeden Fall waren wir kürzlch auf einem Antikmarkt, ja ich weiß da wird man beschissen (dazu gleich mehr), jedenfalls konnte ich in einer Wühlkiste nicht wiederstehen mir folgende Münzen zu kaufen, die ihr auf den Bildern sehen könnt.
Habe sie bisher nur der "Grundbehandlung" unterzogen, sprich Wasser (nutzte destilliertes) mit Spülmittel. Sie sehen jetzt bei weitem besser aus als vorher.

Da ich was so "alte" Münzen angeht aber doch relativ unerfahren bin, wollte ich euch einmal fragen, wie ihr den Zustand einschätzen würdet. Und was mir persönlich wichtiger ist, was für eine Münze die oben links ist.
Dafür bedanke ich mich auf jedenfall schon einmal im vorraus, freue mich aber weiterhin hier aktiv zu sein. Ist in meinen Augen das umfangreichste Forum, welches ich bisher gesehen habe :)

Zum Thema bescheißen, ein anderer Händler wollte für eine kolumbianische Münze von, ich glaube 1913, 18€ haben. Da ich sie aber einige Tage vorher zufällig bei Amazon gesehen habe, stellte sich heraus er wollte mehr als das doppelte für eine wesentlich unschönere Münze.


Ich hoffe mich jetzt ein wenig vorgestellt zu haben und das ihr mir meine Fragen beantworten könnt.
Sollten noch Fragen bestehen, zögert nicht und stellt sie einfach :)

LG
Michael
 

Anhänge

  • image.jpeg
    image.jpeg
    96,2 KB · Aufrufe: 164
  • image.jpeg
    image.jpeg
    99,5 KB · Aufrufe: 155
Registriert
11.08.2009
Beiträge
2.092
Punkte Reaktionen
1.137
oben links ist 2 Kopeken Russland 1813 ? 15 ?, hmm, wenn eine falsch ist dann diese.
Die Münzen sind allesamt gering erhalten, die franz. Centimes sind z.B. Massenware
 
Registriert
27.10.2015
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
Danke für die Antwort,

sie ist aus dem Jahr 1813.
Primär hatte ich sie mir gekauft um diverse Reinigungsmethoden zu testen.
Müsste sie aus einer Schatulle mit circa 200 anderen Münzen heraussuchen, daher auch der bescheidene Zustand?
Jetzt weiß ich immerhin woher sie kommt :)

Eine Frage habe ich doch noch.

Während des Reinigungsbades und Alkoholbades sah der KreuTzer (oben rechts) wesentlich besser aus, woran kann das liegen? Also ich mein, es war klarer erkennbar und sah optisch wesentlich ansprechender aus.
Werde es mal weiter versuchen und die Tage mal ein neues Foto hochladen, wenn gewünscht.

LG
Michael
 

Seltengast

Moderator
Teammitglied
Registriert
26.03.2008
Beiträge
5.484
Punkte Reaktionen
6.377
Dann mal herzliches Willkommen hier im Forum!
 

B555andi

Moderator
Teammitglied
Registriert
18.02.2004
Beiträge
6.734
Punkte Reaktionen
5.432
Der Kreuzer in der zweiten Reihe rechts stammt aus dem Großherzogtum Baden (Karl Friedrich). Katalog: AKS 20
 
Registriert
11.08.2009
Beiträge
2.092
Punkte Reaktionen
1.137
H
Zum Thema bescheißen, ein anderer Händler wollte für eine kolumbianische Münze von, ich glaube 1913, 18€ haben. Da ich sie aber einige Tage vorher zufällig bei Amazon gesehen habe, stellte sich heraus er wollte mehr als das doppelte für eine wesentlich unschönere Münze.

bescheißen - so würde ich das nicht nennen. Das Preisgefälle kann zwar mitunter schon recht groß sein, das ist aber nicht nur bei Münzen so. Bestimmte Händler 'leisten' sich zudem auch teure Ladengeschäfte und entsprechend geschultes Personal, was sich natürlich auf den Preis der Ware auswirkt.
Bei amazon(.com) musst du berücksichtigen, das oftmals garnicht nach Deutschland geliefert wird und bei den ausländischen Händlern oft noch zusätzliche Gebühren bzw. Einfuhrumsatzsteuer anfällt.
Außerdem sind die Münzen des jeweiligen Landes meist dort am preiswertesten, wo sie ursprünglich geprägt wurden.
 
Registriert
27.10.2015
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
Hallo miteinander,

ich möchte Sie nicht unbedingt säubern. Ich hatte mir mal das Buch "Handbuch zur Münzpflege" gekauft und vieles hatte sich recht interessant angehört. Da mich die Chemie nicht unbedingt abschreckt dachte ich mir, es mit älteren nicht gut erhaltenen Stücken zu probieren?
Oder sollte ich sie so besser lassen?

Mit amazon war evtl ein schlechtes Beispiel. War nur rein zufällig da um mal einen überblick zu bekommen, neben den bekannten wie Bsp. ********.

Ich werde nächsten Monat erstmal nach Frankfurt fahren und mich dort einmal umsehen. Evtl. findet man da ja noch das ein oder andere, welches man für den Anfang erwerben kann :)


LG
Michael
 
Registriert
11.08.2009
Beiträge
2.092
Punkte Reaktionen
1.137
Vielleicht möchte ja Michael seine eigenen Erfahrungen sammeln ;).

hmmm, nach kurzem Aufenthalt im Schatzsucherforum kann ich zusammenfassen ->mit so Chemie geht der Schmodder zwar auch ab, aber die gute alte Drahtbürste ist trotzdem durch nichts zu ersetzen. :)

P.S. Bin nichmehr dort, der Blubberblubberblutdruck...
 

Anhänge

  • geht_alles_wieder_ab.JPG
    geht_alles_wieder_ab.JPG
    111,4 KB · Aufrufe: 157
Oben