www.honscha.de

Wann ist eine Unze eine Unze?

Dieses Thema im Forum "Literatur" wurde erstellt von Seltengast, 9. Februar 2015.

  1. Seltengast

    Seltengast Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2008
    Beiträge:
    4.998
    Zustimmungen:
    5.834


    Anfangs hatte ich es für einen Satzfehler gehalten, aber nachdem wir unsere Weltmünzsammlung auf den neuen KM (Ausgabe 2015) übertragen hatten, fiel uns auf, dass die Gewichtsangaben bei Münzen aus Edelmetall fast durchweg nach unten korrigiert worden waren.

    Wir hatten bei einigen Münzen gegen gerechnet und kommen auf ein Unzengewicht von 31,305 g, dabei wiegt doch eine Feinunze 31,1034 g.

    Wat jetzt? Haben unsere amerikanischen Freunde neue revolutionäre Gewichtsgrößen kreiert (wahrscheinlich von Kreationisten... :rolleyes:). Oder versickern die fehlenden 0,2016 g bei der NSA? :D

    Spaß beiseite... Haben wir was übersehen?
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Februar 2015
  2. B555andi

    B555andi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2004
    Beiträge:
    6.483
    Zustimmungen:
    5.014
    Haben die vielleicht von Rauh- auf Feingewicht umgestellt bzw. umgekehrt?
     
  3. Seltengast

    Seltengast Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2008
    Beiträge:
    4.998
    Zustimmungen:
    5.834
    Das Gesamtgewicht ist ja meist aufgeführt. Daraus lässt sich der Silberanteil, sofern er angegeben ist, ganz gut ableiten.

    Nein, unabhängig vom Silberanteil wiegt die Feinunze jetzt 31,305 g... :confused:
     
  4. tom40

    tom40 Super-Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2002
    Beiträge:
    7.418
    Zustimmungen:
    1.171
    die haben das echtheitszertifikat mit gewogen ..... ;)
     
    4 Person(en) gefällt das.
  5. Volker1

    Volker1

    Registriert seit:
    2004
    Beiträge:
    892
    Zustimmungen:
    133
    Ich habe nicht ganz verstanden, was passiert ist. Mache bitte ein Beispiel. Gewichtsangabe der Münze vorher und Münzgewicht nachher. Und bitte genaue Bezeichnung "Oz" etc.

    Interessant in diesem Zusammenhang ist vielleicht, dass einige Goldmünzen mit einem Gewicht von 31,305 Gramm (nicht Feingewicht) angeboten werden.

    Frankreich 2006 50 Euro Schuman - blaues Gold

    Gruß

    Volker
     
  6. Rollentöter

    Rollentöter

    Registriert seit:
    2012
    Beiträge:
    1.899
    Zustimmungen:
    520
    Kann es sein, daß die Münze nicht aus 999,9er Feingold sondern aus einer 993,5er Goldlegierung besteht? Denn dann wären die 0,201..nochwas Gramm schlicht der Legierungszusatz an unedlem Metall.
     
  7. B555andi

    B555andi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2004
    Beiträge:
    6.483
    Zustimmungen:
    5.014
    Wenn wir wüssten, um welche Münze(n) es sich handelt, könnte man die Informationen anhand anderer Quellen überprüfen und den Fehler herausfinden.
     
  8. Seltengast

    Seltengast Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2008
    Beiträge:
    4.998
    Zustimmungen:
    5.834
    Leider handelt es sich um alle aufgeführten Münzen, US-Münzen nicht, soweit ich das beurteilen kann.

    Jetzt mal ein paar Beispiele 40. Ausgabe 2013 (alt) zur 42. Ausgabe 2015 (neu):

    Australien KM#179, 2 Dollars Kookaburra 1992
    alt: 62,2070 g, 0,9999 Ag, 1,9979 oz. ASW
    neu: 62,21 g, 0,9999 Ag, 1,9851 oz ASW

    Monaco KM#146, 10 Francs 1966
    alt: 25,000 g, 0,9000 Ag, 0,7234 oz ASW
    neu: 25,000 g, 0,9000 Ag, 0,7187 oz. ASW

    Großbritannien KM#855, 1 Florin
    alt: 11,3104 g, 0,5000 Ag, 0,1818 oz ASW
    neu: 11,31 g, 0,5000 Ag, 0,1806 oz. ASW

    Bemerkenswert ist ja, dass ein 5-Unzer in ,999 Feingehalt keine 5 Unzen Silber haben soll, nämlich:
    Australien KM#1954, 10 Dollars 5 Unzen
    155,5 g, 0,999 Ag, 4,9623 oz. ASW

    oder:
    Kanada KM#187, 5 Dollars, der klassische Marple Leaf
    alt: 31,1 g, 0,9999 Ag, 0,9997 oz. ASW
    neu: 31,1 g, 0,9999 Ag, 0,9934 oz. ASW

    Die US-Münzen wurden offensichtlich noch mit den herkömmlichen Unzengewichten bewertet.

    Klar, es ist müßig, über die dritte Stelle hinterm Komma zu diskutieren, aber ich frage mich, warum die Gewichtsangaben geändert worden sind?
     
  9. B555andi

    B555andi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2004
    Beiträge:
    6.483
    Zustimmungen:
    5.014
    Die scheinen mir ein Mathegenie zu beschäftigen... :rolleyes:

    Nehmen wir mal den Maple Leaf. Der wird im (abgerundeten) Gewicht einer Unze angegeben. Multipilziert mit dem Silbergehalt von .9999 wiegt er dann nur 31,09689 Gramm, was laut meinem Taschenrechner 0,9999 Unzen entspräche. Auf 0,9934 Unzen komme ich irgendwie rechnerisch garnicht...

    Da der Maple Leaf aber 1 Unze (31,1034768 Gramm) Silber enthält, müsste er ein Rauhgewicht von 31,10658745 (wenn wirs mal ganz genau nehmen wollen) haben. Dann stimmts auch wieder mit dem Unzengewicht.

    Die haben also anscheinend das Feingewicht mit dem Silbergehalt multipliziert? Das dann die Münze zu wenig Silber innehat, ist klar. Sowas macht nur Sinn, wenn ich das Rauhgewicht der Münze habe.

    Haben die bei den amerikanischen Unzen das Rauhgewicht genommen?
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Februar 2015
  10. Gerhard Schön

    Gerhard Schön Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2005
    Beiträge:
    2.949
    Zustimmungen:
    352
    Der KM hat letztes Jahr auf ein neues Datenbanksystem umgestellt, dabei wurden die Rauhgewichte offenbar auf zwei Stellen hinter dem Komma gerundet.

    Gruß,
    gs
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrem Erleben anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden