Was ist das für eine Münze?

Registriert
16.05.2018
Beiträge
849
Punkte Reaktionen
3.394
Ebay Username
eBay-Logo ischbierra
Käschmünzen sind in der Regel aus Bronze, in der Ch'ing-Dynastie aus Messing. Es gibt auch Stücke aus Zinkverbindungen und Eisen. Von Kupfer-Nickel-Stücken habe ich noch nie etwas gehört.
 
Registriert
16.05.2018
Beiträge
849
Punkte Reaktionen
3.394
Ebay Username
eBay-Logo ischbierra
Vorbild ist übrigens eine Käschmünze des Rebellen Li Zicheng aus der Zeit Ende der Ming-Dynastie (1644-1645)
 
Registriert
30.08.2021
Beiträge
41
Punkte Reaktionen
2
Danke für die Info. Die Münze stammt aus dem Nachlass eines China Cash Sammlers. Echtheit wurde mir vom Verkäufer noch einmal explizit bestätigt. Auch Kupfer Nickel Legierung hat es wohl, wenn auch nur ganz selten, gegeben. Fraglich ist für z, wo man diese Münze vom Wert einordnen kann.
 
Registriert
20.05.2015
Beiträge
2.986
Punkte Reaktionen
4.346
Hallo, hier ist eine China Cash Münze. Soll zur Zein der Ming und Qing Rebellen geprägt worden sein, und eine angeblich seltene Kupfer Nickel Legierung haben. Kann das stimmen? LG
Nickel wurde erst in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts entdeckt und dürfte kaum in nennenswerter Menge als Verunreinigung in natürlichen Legierungen von aus Kupfererzen gewonnenen Metallschmelzen vorkommen.
Neben dem eher zweifelhaften Erscheinungsbild sehe ich dies als weiteres Indiz dafür, dass der Händler entweder nicht so ganz im Bilde oder vielleicht sogar nicht ganz so ehrlich war.
 
Registriert
02.02.2009
Beiträge
1.371
Punkte Reaktionen
920
Hallo,

das Stück ist zweifelsfrei eine Kopie/Fälschung. Aus diesem Material wurden keine Käsch Münzen hergestellt. Der Schriftstiel der Schriftzeichen ist auch leicht neben der Norm. Solche Stücke werden seit wenigen Jahren stark vermehrt auf ebay.com angeboten. Einer der ersten Anbieter war ein holländischer Fälschungsverkäufer, der als Heimadresse in seinem ebay Account sogar fast 2 Jahre bei ebay die Anschrift der Holländischen Mint als angeblich seine nutzte (mittlerweile scheint ihm zumindest dabei ein Maulkorb verpasst worden zu sein). Teilweise sogar versilbert und als angebliche Originale. Nur hat es die nie gegeben.
Ich frage mich wie der (dein) Verkäufer so auf die Echtheit pochen kann. Er muss ein wirklicher Spezialist und Fachmann für diese Münzen sein. Den würd ich gern mal kennen Lernen, da dieses Gebiet sammeltechnisch von mir (neben Japan) bedient wird. Wer weis - ich lerne sehr gern etwas dazu.

Grüße
pingu
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
02.02.2009
Beiträge
1.371
Punkte Reaktionen
920
Ausflug zum Ursprung des Metalles Nickel,

In der Mineralogie sind zwei Minerale bekannt, die Nickelin und Kobaltin heißen. Diese Arsenide wurden im Mittelalter für/mit bekannte Kupfererze (Nickelin mit Kupferkies) und Silbererze (Kobaltin mit Argentit) gehalten/verwechselt (gleiches Vorkommen, sehr ähnliches Aussehen, gleiche Strichfarbe), die von Berggeistern (Nickel'n) und Kobolden verzaubert worden sind und dadurch nicht zu schmelzen waren. Das eben kein Kupfer oder Silber in diesen Erzen vorhanden ist, wurde erst viel später erkannt und die daraus gewonnenen Metalle bekamen gleich mal ihre Namen von den beiden Berggeistern über die Erze verpasst nämlich Nickel und Kobalt....

Grüße
pingu
 
Registriert
30.08.2021
Beiträge
41
Punkte Reaktionen
2
Ich bin die sehr dankbar für deine reichhaltigen Informationen. Habe mich mit diesem Wissen an den Verz mit der Bitte um Stellungnahme gewandt. LG
 
Registriert
30.08.2021
Beiträge
41
Punkte Reaktionen
2
Hallo, kann mir vielleicht auch jemand sagen, wer auf dieser römischen Silbermünze abgebildet ist? Vielen lieben Dank
20210905_130658.jpg
20210905_130844.jpg
 
Registriert
30.08.2021
Beiträge
41
Punkte Reaktionen
2
Wäre toll, wenn da jemand etwas zu sagen kann, denn ich tappe da völlig im Dunkeln. Vielen Dank und LG. Achim27
 
Oben